Eiweißbrot
Zuletzt aktualisiert: 26. April 2021

Unsere Vorgehensweise

12Analysierte Produkte

32Stunden investiert

8Studien recherchiert

87Kommentare gesammelt

Eiweißbrot hat in den letzten Jahren immer mehr an Beliebtheit gewonnen. Normales Brot wird häufig aufgrund der vielen Kohlenhydrate als Dickmacher betitelt und ist für viele ein schwerer Verzicht, wenn sie abnehmen möchten. Eiweißbrot soll dabei Abhilfe schaffen, da es nur wenige Kohlenhydrate hat. Daher ist Eiweißbrot vor allem bei Low Carb Diäten sehr beliebt. Es wird aber auch gerne von Sportlern als natürliche Eiweißquelle genutzt.

In diesem Artikel möchten wir Dir die wichtigsten Informationen zum Thema Eiweißbrot geben. Außerdem wollen wir Dir bei Deiner Kaufentscheidung helfen, indem wir Dir eine Auswahl von Eiweißbroten vorstellen und Dir alle wichtigen Kaufkriterien genauer erklärt haben.




Das Wichtigste in Kürze

  • Eiweißbrot ist eine gute Quelle für natürliches Eiweiß. Es enthält viele gesunde Fette und Ballaststoffe und kann bei einer ausgewogenen Ernährung helfen. Obwohl es nur wenige Kohlenhydrate enthält, hat es im Vergleich zu normalem Brot viele Kalorien und einen hohen Fettgehalt.
  • Eiweißbrot ist grundsätzlich gut verträglich. Bei einigen Vorerkrankungen wie Diabetes sollte man Eiweißbrot allerdings nur in Maßen verzehren. Auch gesunde Menschen sollten Eiweißbrot nicht in großen Mengen verzehren, da der erhöhte Eiweißgehalt für die Nieren schädlich sein kann.
  • Eiweißbrot kann fertig gekauft werden oder selber gebacken werden. Wenn Du Eiweißbrot selber backen möchtest, kannst Du entweder ein Rezept verwenden oder eine Backmischung kaufen. Diese Backmischungen sind die teuerste Variante von Eiweißbrot. Eiweißbrot ist außerdem grundsätzlich teurer als normales Brot.

Eiweißbrote im Vergleich: Bewertungen und Empfehlungen

Hier haben wir Dir eine Auswahl von verschiedenen Eiweißbroten zusammengestellt. So kannst Du einen guten Überblick über die verschiedene Arten von Eiweißbrot bekommen.

Die besten Eiweiß Toastbrötchen

Die Eiweiß Toastbrötchen von Mestemacher sind aus Sojamehl, Roggenvollkornmehl, Weizeneiweiß, Leinsaat und Sonnenblumenkernen gemacht. Das enthaltene Soja ist eine tolle natürliche Eiweißquelle. Es enthält 3,6 Mal mehr Eiweiß und 76 Prozent weniger Kohlenhydrate als normale Toastbrötchen.

Mestemacher hat mit den Eiweiß Toastbrötchen eine leckere Alternative zu normalem Eiweißbrot auf den Markt gebracht. Es ist perfekt für eine bewusste Ernährung da es sehr Ballaststoffreich ist. Du kannst es sowohl als Frühstück als auch als kohlenhydratarmes Abendbrot essen. Die Toastbrötchen müssen nur 3 bis 4 Minuten getoastet werden und sind dann sofort verzehrfertig.

Bewertung der Redaktion: Die Eiweiß Toastbrötchen von Mestemacher sind eine tolle kohlenhydratarme Alternative zu normalem Brot und helfen bei einer bewussten Ernährung.

Die beste verträgliche Eiweißbrot Backmischung

Die Backmischung für Eiweißbrot von Seed Mix besteht aus Leinsaaten, Lupinen, Goldleinsamen und Kürbiskernen. Es enthält 20 Prozent Proteine und hat dabei nur 4 Prozent Kohlenhydrate. Dabei kommt die Backmischung ganz ohne Getreide aus und ist somit sehr gut verträglich.

Die Eiweißbrot Backmischung von Seed Mix ist perfekt geeignet für Paleo-, Keto- und Low Carb Diäten geeignet. Durch die Inhaltsstoffe ist es sowohl für Diabetiker, als auch für viele Allergiker gut geeignet. Du kannst die Backmischung sehr einfach zubereiten. Es müssen nur Quark und Speiseöl zu der Mischung hinzugefügt werden und schon kann das Brot in den Ofen.

Bewertung der Redaktion: Die Eiweißbrot Backmischung von Seed Mix ist eine einfache Backmischung für ein leckeres Eiweißbrot, dass in viele Diäten und zu vielen Vorerkrankungen passt.

Das beste fertige Eiweißbrot

Das nachfolgend vorgestellte Produkt ist derzeit nicht verfügbar, weshalb wir es für dich übergangsweise durch ein alternatives Produkt mit ähnlichen Charakteristiken ausgetauscht haben. Ein Problem melden.

Das Problem mit diesem Produkt wurde gemeldet. Danke!

Das Eiweißbrot von Pumperlgsund enthält Haferflocken, Leinsamen, Haselnüsse, Mandeln, Chiasamen, Sonnenblumenkerne und Flohsamenschalen. Die Inhaltsstoffe stammen aus kontrolliertem biologischem Anbau. Es enthält durch die Nüsse viele gesunde Fette. Trotzdem ist es sehr gut für eine Low Carb Diät geeignet, da es auf 100 Gramm nur 19 Gramm Kohlenhydrate hat.

Das verzehrfertige Eiweißbrot von Pumperlgsund ist sehr gut für eine bewusste Ernährung. Außerdem kannst Du es sehr gut essen, wenn Du abnehmen möchtest. Durch sein kompaktes Format ist es perfekt zum Mitnehmen geeignet. Mit seinen Inhaltsstoffen ist es vegan, laktosefrei, fruktosefrei, es enthält keinen zugesetzten Zucker und keine Konservierungsstoffe.

Bewertung der Redaktion: Das Eiweißbrot von Pumperlgsund ist super Eiweißbrot, wenn Du unterwegs bist und trotzdem ausgewogen und gesund essen möchtest.

Das beste reichhaltige Eiweißbrot

Das Eiweißbrot von Harry ist aus Weizenvollkornmehl, Weizeneiweiß, Leinsamen, Sesam, Sonnenblumenkernen, Roggenvollkornmehl, Gerstenmalzmehl und Erbsenschrot gemacht.

Die Ölsaaten und das Weizenvollkornmehl machen dabei 13 und 11 Prozent der Inhaltsstoffe aus. Das Brot ist durch seine Inhaltsstoffe extrem nahrhaft. Die vielen Ölsaaten wie Sonnenblumenkerne, Sesam und Leinsamen geben dem Eiweißbrot einen herzhaft leckeren Geschmack.

Harry hat die Inhaltsstoffe für das Eiweißbrot so reichhaltig gewählt, dass das Brot alleine schon zu einer ausgewogenen Ernährung beiträgt. Daher empfehlen wir Dir, nur wenig Aufschnitt für das Brot zu verwenden. Außerdem solltest Du möglichst fettarmen Aufstrich wählen.

Bewertung der Redaktion: Das Eiweißbrot von Harry ist eines der reichhaltigsten Eiweißbrote, welches ohne viel Aufschnitt und Beilagen eine reichhaltige Mahlzeit darstellen kann.

Die beste kernige Eiweißbrot Backmischung

Die Eiweißbrot Backmischung von Pumperlgsund besteht aus Sonnenblumenkernen, glutenfreien Haferflocken, Leinsamen, Kürbiskernen und Flohsamenschalen. Alle Zutaten stammen aus kontrolliertem biologischem Anbau. Da die Backmischung ohne Weizen, Mehl und Hefe auskommt, ist es glutenfrei, vegan, laktosefrei, fruktosefrei und hat keinen zugesetzten Zucker und Konservierungsstoffe.

Der Backmischung muss nur Wasser, Öl, Salz und Honig hinzugefügt werden, bevor sie in den Ofen kann. Dafür ist nicht mal eine Backform nötig. Das fertige Brot ist von außen Kross aber von innen noch saftig. Dabei ist es aber nicht labbrig, da es durch die Kerne einen einzigartigen Biss behält.

Bewertung der Redaktion: Die Backmischung für Eiweißbrot von Pumperlgsund ist eine schnelle und einfache Alternative zu fertigem Eiweißbrot, dass durch seine einzigartige Textur auffällt.

Kauf- und Bewertungskriterien für Eiweißbrot

Um Dir zu helfen, das richtige Eiweißbrot für Dich und Deine Bedürfnisse auszuwählen, haben wir Dir die wichtigsten Kaufkriterien zusammengestellt. Die Kriterien sind:

Nun gehen wir nochmal genauer auf die einzelnen Kriterien ein und erklären Dir genau, was bei den einzelnen Kriterien zu beachten ist.

Inhaltsstoffe

Der hauptsächliche Bestandteil von Eiweißbrot ist natürlich Eiweiß. Dieses ist in Form von Soja-, Weizen-, Erbseneiweiß oder Ähnlichen enthalten. Oft sind Leinsaaten, Sesam, Sonnenblumenkerne, Haferfasern, Chiasamen, etc. enthalten. Teilweise wird auch tierisches Eiweiß wie zum Beispiel Molkepulver hinzugefügt.

Die meisten Eiweißbrote sind nicht glutenfrei, da das Gluten zu den Hauptbestandteilen des Eiweißbrotes ist. Genauso ist Eiweißbrot aufgrund seiner Inhaltsstoffe nicht für Menschen mit Histaminintoleranz geeignet. Außerdem sind die meisten Eiweißbrote nicht vegan.

Nährwerte

Eiweißbrot ist dafür bekannt sehr Proteinreich zu sein. Außerdem hat Eiweißbrot einen relativ hohen Fettgehalt. Dafür enthält Eiweißbrot viel gesundes Omega 3.

Nährwerte pro 100g
Brennwert 1059 kJ
Kalorien 253 kcal
Protein 24,8
Kohlenhydrate 13,4
Fett 9,6

Eiweißbrot hat im Vergleich zu normalem Brot wenige Kohlenhydrathe, dafür aber aufgrund des hohen Fettgehalts auch grundsätzlich mehr Kalorien als ein normales Brot.

Eignung für Diäten

Eiweißbrot ist nicht pauschal für jede Diät geeignet. Da es nur wenige Kohlenhydrate hat, ist es zum Beispiel gut für eine Low Carb Diät geeignet. Aufgrund des hohen Fettgehalts ist Eiweißbrot auch ketogenen Diäten geliebt. Aufgrund des hohen Fettgehaltes hat Eiweißbrot mehr Kalorien als normales Körnerbrot. Daher ist es nicht geeignet, wenn man auf eine kalorienarme Ernährung setzt.

Verträglichkeit

Eiweißbrot ist häufig nur bedingt gut verträglich. Es enthält viele Inhaltsstoffe, auf die viele Menschen allergisch sind wie zum Beispiel Gluten. Außerdem kann das Brot für manche Menschen aufgrund des hohen Eiweißgehaltes nur schwer verdaulich sein.

Für Schwangere ist Eiweißbrot unbedenklich. Bei bestimmten Vorerkrankungen sollte man allerdings mit dem Verzehr von Eiweißbrot vorsichtig sein. Diabetiker sollten Eiweißbrot nur in Maßen zu sich nehmen, da die Nieren oft nicht gut mit zu viel Eiweiß umgehen können.

Man sollte außerdem vorsichtig mit dem Verzehr von Eiweißbrot sein, wenn man kürzlich eine Operation am Magen oder ähnlichem sein. Genau wie normales Körnerbrot ist das Eiweißbrot grundsätzlich schwerer verdaulich und sollte daher nach Operationen erstmal vermieden werden.

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen zum Thema Eiweißbrot ausführlich beantwortet

Im folgenden Kapitel haben wir die wichtigsten Fragen und Antworten rund um das Thema Eiweißbrot für Dich zusammengestellt, damit Du entscheiden kannst, ob Eiweißbrot etwas für Dich ist und was Du beim Kauf beachten musst.

Was ist Eiweißbrot

Eiweißbrot ist ein Brot, dass vor allem aus natürlichem Eiweiß besteht. Dieses wird in Rezepten oft in Form von Quark oder Eiern hinzugegeben. Zusätzlich werden verschiedene Kerne und Körner hinzugegeben. Im Prinzip ist Eiweißbrot also ein normales Brot, dass sich durch seine Eiweißreichen Zutaten auszeichnet.

Eiweißbrot

Eiweiß ist natürlich eines der Hauptbestandteile von Eiweißbrot. Neben dem Eiweiß aus Eiern wird auch häufig Magerquark als Eiweißquelle verwendet. (Bildquelle: Couleur/ Pixabay)

Eiweiß ist ein wichtiger Bestandteil der Ernährung. Es hilft dem Körper bei vielen wichtigen Funktionen wie den Hormonen oder Enzymen. Das Eiweißbrot enthält gute ungesättigte Fettsäuren und viele wichtige Ballaststoffe. Außerdem ist das Eiweiß ein wichtiger Baustein der Zellen des Körpers. Eine ausreichende Aufnahme von Eiweiß kann also zu mehr Energie beitragen.

Mittlerweile gibt es viele verschiedene Eiweißbrote im Supermarkt und beim Bäcker zu kaufen. Allerdings kann man das Brot auch sehr einfach selber backen. Dazu gibt es fertige Backmischungen oder klassische Rezepte. Egal ob Du Eiweißbrot kaufst oder selber backst, kann es ein guter Bestandteil einer ausgewogenen Ernährung sein.

Was kostet Eiweißbrot?

Der Preis von Eiweißbrot richtet sich stark nach Hersteller und Inhaltsstoffen. Grundsätzlich lasst sich festhalten, dass Eiweißbrot teurer ist, als normales Brot. Ob es günstiger ist, das Brot selber zu backen hängt von den Zutaten und dessen Preisen ab.

Preisklasse Preis
Niedrigpreisig 1,69€ – 2,49€
Mittelpreisig 2,49€ – 3,99€
Hochpreisig ab 3,99€

Wie backe ich Eiweißbrot selber?

Du kannst Eiweißbrot entweder mithilfe eines Rezeptes selber backen oder eine Backmischung verwenden. Backmischungen für Eiweißbrot gibt es ab ungefähr 3€ zu kaufen. Bei den meisten Backmischungen muss nur Wasser und teilweise Öl und Salz hinzugegeben werden.

Wenn man Eiweißbrot selber backen möchte, braucht man vor allem verschiedene Kerne und Körner. Beliebt sind dabei Chiasamen, Leinsamen und Sonnenblumenkerne. Außerdem verwenden die meisten Rezepte Dinkelvollkornmehl oder Weizenkleie.

Die wichtigsten Bestandteile sind aber vor allem Magerquark und Eiweiß. Gewürzt wird der Teig der Eiweißbrote nur mit Salz. Zudem ist Backpulver nötig. Der Teig kann dann in einer Form zwischen 45 und 50 Minuten gebacken werden.

Fazit

Eiweißbrot ist eine gute Alternative zu normalen Brot. Es besteht zum Großteil aus Körnern und Kernen sowie Eiweißquellen wie Magerquark und dem Eiweiß aus Eiern. Aufgrund der Bestandteile hat das Eiweißbrot einen hohen Fettgehalt und dementsprechend viele Kalorien. Zwar kann Eiweißbrot zu einer gesunden und ausgewogenen Ernährung beitragen, allerdings sollte es vor allem bei gewissen Vorerkrankungen nur in Maßen verzehrt werden.

Du kannst Eiweißbrot entweder kaufen oder selber backen. Selber backen kann man das Brot entweder mit einem Rezept oder einer Backmischung. In beiden Fällen ist Eiweißbrot grundsätzlich teurer als normales Brot. Vor allem die Backmischungen sind deutlich teurer als fertige Brote oder die Zubereitung mit einem Rezept.

(Titelbild: Couleur/ Pixabay)

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte