Eiswürfelbereiter
Zuletzt aktualisiert: 24. März 2020

Unsere Vorgehensweise

10Analysierte Produkte

21Stunden investiert

3Studien recherchiert

64Kommentare gesammelt

Folgende Situation kennst du bestimmt: Ein heißer Sommernachmittag, die Sonne brennt und die Luft steht. Jetzt ein kühles Getränk, das wäre die Rettung. Aber natürlich steht kein Getränk kalt und Eiswürfel sind auch keine vorbereitet. Die Lösung für dieses Dilemma ist ganz einfach: Ein Eiswürfelbereiter, also ein Küchengerät, mit dem du innerhalb von wenigen Minuten Eiswürfel für deine Getränke zubereitet hast.

In unserem Eiswürfelbereiter Test 2020 vergleichen wir die unterschiedlichen Modelle. Welches genau das Richtige ist, hängt von deinen Erwartungen und davon, wie du das Gerät nutzen möchtest, ab. Bei uns erfährst du die Vorteile und die Nachteile von sowohl wassergekühlten als auch luftgekühlten Geräten, um dir deine Kaufentscheidung möglichst einfach zu machen.




Das Wichtigste in Kürze

  • Eiswürfelbereiter sind elektrische Küchengeräte, mit denen du Eiswürfel bei dir zu Hause herstellen kannst.
  • Im Gegensatz zu herkömmlichen Eiswürfelformen für das Gefrierfach bist du mit einem Eiswürfelbereiter spontan und kannst in kurzer Zeit eine größere Menge Eiswürfel produzieren.
  • Eiswürfelbereiter sind somit unverzichtbar, wenn du gerne Partys veranstaltest, Menschen bewirtest oder im Sommer auf keinen Fall auf kühle Getränke verzichten möchtest.

Eiswürfelbereiter Test: Favoriten der Redaktion

Der beste Eiswürfelbereiter für große Mengen Eiswürfel

Der Eiswürfelbereiter Coolio von Klarstein punktet mit einer automatischen Reinigungsfunktion und einfacher Bedienung via Touch-Bedienfeld. Das Gerät benötigt zwischen 8 und 9 Minuten für eine Ladung Eiswürfel, welche es in zwei verschiedenen Größen herstellen kann. Während andere Geräte zwischen 12 und 15 Kilogramm Eiswürfel am Tag produzieren können, schafft dieses Modell ganze 20.

Du bist oft Gastgeber für Partys und brauchst dafür möglichst große Mengen Eiswürfel? Oder du bewirtest oft Familie und Freunde? Dann ist der Eiswürfelbereiter Coolio perfekt für dich. Mit 20 Kilogramm Eiswürfeln in 24 Stunden bist du für alles vorbereitet. Und dank der bequemen Auto-Clean-Funktion sparst du dir nach deiner Party sogar noch das Abspülen.

Der beste Eiswürfelbereiter mit drei Eiswürfelgrößen

Das Modell Mr. Silver-Frost von Klarstein überzeugt in gleich zwei Kategorien: Zum einen bietet dieses Gerät nicht nur zwei, sondern gleich drei Eiswürfelgrößen zur Wahl. Zum anderen besitzt es mit 3,3 Litern einen überdurchschnittlich großen Wassertank – ideal, wenn du nicht so oft Wasser nachgießen möchtest. Noch dazu punktet er mit einfacher Bedienung und Reinigung.

Wenn du beispielsweise gerne mit Cocktails experimentierst und die Eiswürfelgröße ein entscheidender Faktor für dich ist, dann solltest du dir auf jeden Fall ein Modell mit möglichst vielen Eiswürfelgrößen aussuchen. Zwei verschiedene Größen sind für dich nicht genug? Dann ist der Mr. Silver-Frost Eisbereiter von Klarstein genau das richtige für dich.

Der beste Eiswürfelbereiter für Design-Liebhaber

Der Costway Eiswürfelbereiter ist einfach zu bedienen und zu reinigen. Er benötigt zwischen 6 und 13 Minuten für einen Durchlauf Eiswürfel und besitzt einen 2,2 Liter großen Wassertank. Außerdem kann er Eiswürfel in zwei verschiedenen Größen produzieren. Praktisch ist dabei auch das Sichtfenster, über das du sehen kannst, wie viele Eiswürfel bereits entstanden sind. Vor allem aber punktet er mit seinem schönen Design und der auffälligen roten Farbe.

Wenn eine Küchenmaschine für dich nicht nur funktional, sondern auch hübsch anzusehen sein soll, dann ist der Costway Eiswürfelbereiter genau das richtige für dich. Mit seinem roten Gehäuse zieht er alle Blicke auf sich und wird garantiert der Hingucker auf jeder Party.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du einen Eiswürfelbereiter kaufst

Was ist ein Eiswürfelbereiter?

Ein Eiswürfelbereiter ist ein Küchengerät, mit dem du automatisiert Eiswürfel herstellen kannst.

Der Eiswürfelbereiter ist in der Gastronomie nahezu unumgänglich, aber auch du als Privatperson kannst von einem solchen Gerät profitieren. Beispielsweise, in heißen Sommern, oder wenn du gerne Cocktail Parties veranstaltest, für die du größere Mengen Eiswürfel benötigst.

Eiswürfelbereiter-1

In den USA sind Kühlschränke mit integrierten Eiswürfelbereitern schon lange unumgänglich. Mittlerweile steigt auch die Nachfrage in Deutschland stetig.
(Bildquelle: Unsplash.com / Wesual Click)

Der klare Vorteil vom Eiswürfelbereiter ist, dass du mit ihm große Mengen Eiswürfel in kurzer Zeit herstellen kannst, denn die meisten Geräte benötigen nicht einmal 15 Minuten für einen Durchlauf und können so am Tag mehrere Kilogramm Eiswürfel herstellen. Außerdem geht dir kein Platz im Gefrierfach verloren.

Was kostet ein Eiswürfelbereiter?

Eiswürfelbereiter gibt es in verschiedenen Variationen und Preisklassen. Welches Modell das richtige ist, hängt vor allem davon ab, wie du das Gerät nutzen möchtest.

Wenn du das Gerät einfach für dich als Privatperson für den Sommer oder für Partys nutzen möchtest, musst du für ein Standardmodell ca. 100 bis 150 Euro einkalkulieren.

Wenn du das Gerät professionell nutzen möchtest, wird dir ein Standardmodell nicht genügen. Du benötigst ein Gerät speziell für die Gastronomie, das größere Mengen an Eiswürfeln herstellen kann.

Eiswürfelbereiter für die Gastronomie bekommst du vereinzelt ab ca. 500 Euro, meistens musst du aber eher mit ca. 1000 Euro rechnen. Sehr hochwertige Gastronomie Modelle können auch mehrere Tausend Euro kosten.

Nutzen Preis
Privatgebrauch 100 – 150 €
Gastronomie 500 – 10.000 €

Wo kann ich einen Eiswürfelbereiter kaufen?

Eiswürfelbereiter gibt es sowohl im Onlinehandel, als auch in Fachmärkten und Supermärkten zu kaufen.

Unseren Recherchen zu Folge werden über diese Onlineshops die meisten Eiswürfelbereiter verkauft:

  • Amazon.de
  • Real.de
  • Ebay.de
  • Klarstein.de
  • Otto.de

Alle Eiswürfelbereiter, die wir dir auf unserer Seite vorstellen, sind mit einem Link zu mindestens einem dieser Shops versehen. Wenn du ein Gerät gefunden hast, das dir gefällt, kannst du gleich zuschlagen.

Wie benutze ich einen Eiswürfelbereiter?

Während sich die verschiedenen Modelle leicht unterscheiden, bestehen alle Eiswürfelbereiter aus den folgenden Elementen:

  • Je nach Modell entweder einem Wasseranschluss oder einem Wassertank
  • Einem Motor
  • Kühlelementen (diese können je nach Modell unterschiedliche Formen haben)
  • Einer Heizung
  • Einer Auffangschale für die fertig produzierten Eiswürfel
Der Eiswürfelbereiter braucht zum Herstellen von Eiswürfeln dann eigentlich nur noch zwei Dinge: Wasser und Strom.

Als Erstes musst du das Gerät entweder an die Wasserleitung anschließen, oder den Wassertank füllen. Außerdem musst du das Gerät an den Strom anschließen. Das Wasser fließt dann im Gerät zu den Kühlelementen. Hier entstehen nun innerhalb von wenigen Minuten die Eiswürfel.

Damit die fertigen Eiswürfel sich wieder von den Kühlelementen lösen, werden diese kurz erhitzt. Die Eiswürfel landen dann in dem Auffangbehälter.

Welche Alternativen gibt es zu einem Eiswürfelbereiter?

Wenn du keinen Eiswürfelbereiter kaufen möchtest, gibt es zwei Alternativen für dich: Entweder du kaufst fertige Eiswürfel im Supermarkt, oder du stellst sie in Formen aus Kunststoff oder Silikon selbst her.

Beide Alternativen sind kostengünstiger als ein Eiswürfelbereiter, allerdings auch unpraktischer.

Für fertige Eiswürfel musst du extra in den Supermarkt fahren, und bei einer Party brauchst du eine Gefriertruhe, in der du sie bis zu ihrem Einsatz aufbewahren kannst.

Eiswürfelbereiter-2

Ein Eiswürfelbereiter erscheint in der Erstanschaffung teuer. Nutzt du aber regelmäßig Eiswürfel oder benötigst größere Mengen, lohnt sich die Anschaffung oft durchaus.
(Bildquelle: Pixabay.com / Hans Braxmeier)

Mit Eiswürfelformen ist deine Spontanität stark eingeschränkt, denn die Formen müssen erstmal mehrere Stunden in die Gefriere bevor die Eiswürfel verzehrt werden können. Wenn du diese Situation umgehen möchtest, musst du immer ein paar fertig gefrorene Formen in der Gefriere haben, wodurch du Platz verlierst.

Alle Vorteile und Nachteile von Eiswürfelbereitern gegenüber den Alternativen haben wir hier nochmal für dich zusammengefasst:

Vorteile
  • Mehr Platz in der Gefriertruhe
  • Kein extra Einkaufen notwendig
  • Spontanität vorhanden
  • Produktion in großen Mengen möglich
Nachteile
  • Teurer in der Erstanschaffung
  • Gerät benötigt einen Stauraum zur Aufbewahrung
  • Gerät muss regelmäßig gereinigt werden

Wie reinige ich einen Eiswürfelbereiter richtig?

Da ein Eiswürfelbereiter einen idealer Nährboden für Bakterien und Keime bietet, ist es wichtig, dass du ihn regelmäßig reinigst. Wichtig ist, dass du dich unbedingt an die Angaben des Herstellers hältst. Viele Geräte haben eine Selbstreinigungsfunktion integriert. Ist dies nicht der Fall, musst du ihn von Hand reinigen.

Bevor du loslegst, musst du unbedingt den Stromstecker ziehen. Außerdem solltest du bei einem Gerät mit Wasserleitung diese abstellen, oder bei einem Gerät mit Wassertank diesen leeren.

Das Gehäuse des Geräts und den Innenraum kannst du vorsichtig mit einem feuchten Lappen abwischen. Den Eiswürfelbehälter und den Wassertank kannst du ganz einfach mit Spülmittel auswaschen.

Für eine wirklich gründliche Reinigung solltest du diese beiden Teile auch desinfizieren – danach solltest du aber zwei bis drei Portionen Eiswürfel produzieren und wegwerfen, damit du keine Chemikalien konsumierst.

Wie häufig der Eiswürfelbereiter gereinigt werden muss, hängt davon ab, wie häufig du das Gerät verwendest. Küchenprofis empfehlen, das Gerät nach jeder Benutzung mit Wasser und Spülmittel zu reinigen, und bei täglichem Gebrauch mindestens einmal in der Woche auch zu desinfizieren.

Entscheidung: Welche Arten von Eiswürfelbereitern gibt es und welche ist die richtige für dich?

Wenn du dir einen Eiswürfelbereiter zulegen möchtest, gibt es zwei verschiedene Versionen, zwischen denen du dich entscheiden kannst:

  • Luftgekühlte Eiswürfelbereiter
  • Wassergekühlte Eiswürfelbereiter

Beide Versionen haben ihre Vor- und Nachteile. Welche Version die richtige ist, ist hauptsächlich davon abhängig, wie und wo du das Gerät einsetzen möchtest. Durch den folgenden Abschnitt möchten wir dir die Entscheidung erleichtern.

Was zeichnet einen luftgekühlten Eiswürfelbereiter aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Die meisten kleinen Eiswürfelbereiter für den Privatgebrauch sind luftgekühlt. Das bedeutet, dass sie an der Seite einen kleinen Ventilator verbaut haben, über den das Gerät gekühlt wird. Damit dieses Kühlsystem funktioniert, muss darauf geachtet werden, dass ausreichend Abstand zur Wand oder anderen Gegenständen an der Seite besteht.

Die Luftkühlung ist sehr günstig und funktioniert außerdem angenehm leise. Das bedeutet, dass du keine lauten Geräusche ertragen musst, wenn das Gerät bei dir zu Hause Eiswürfel produziert.

Da luftgekühlte Eiswürfelbereiter die Luft benötigen, um das Gerät abzukühlen, muss logischerweise auch die Raumtemperatur auch eher kühl sein. Sie darf auf keinen Fall 32° Celsius übersteigen.

Die Vor- und Nachteile von luftgekühlten Eiswürfelbereitern haben wir hier nochmal für dich zusammengefasst:

Vorteile
  • Für den Privatgebrauch geeignet
  • Niedrige Betriebskosten
  • Leise
Nachteile
  • Raumtemperatur darf höchstens 32° Celsius betragen
  • Gerät muss seitlichen Abstand einhalten

Was zeichnet einen wassergekühlten Eiswürfelbereiter aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Wassergekühlte Eiswürfelbereiter sind hauptsächlich in der Gastronomie sehr beliebt. Für den Privatgebrauch wirst du höchstwahrscheinlich kein Gerät mit Wasserkühlung finden.

Durch den fehlenden Ventilator muss bei dieser Variante nicht auf ausreichend Platz an der Seite geachtet werden. Außerdem ist sie nicht hitzeempfindlich und kann auch bei Raumtemperaturen über 32° Celsius eingesetzt werden, was diese Variante ideal für Großküchen in der Gastronomie macht.

Aufgrund des Wasserverbrauchs sind wassergekühlte Eiswürfelbereiter allerdings auf längerfristige Sicht teurer wegen der Betriebskosten.

Die Vor- und Nachteile von wassergekühlten Eiswürfelbereitern haben wir hier nochmal für dich zusammengefasst:

Vorteile
  • Für die Gastronomie geeignet
  • Zimmertemperatur darf auch über 32° Celsius liegen
  • Platz an der Seite freihalten nicht nötig
Nachteile
  • Werden für den Privatgebrauch nicht hergestellt
  • Höhere Betriebskosten durch Wasserverbauch

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Eiswürfelbereiter vergleichen und bewerten

Nachfolgend werden wir dir zeigen, anhand welcher Aspekte du dich zwischen der Vielzahl an möglichen Gemüse Spiralschneider entscheiden kannst.

Die Kriterien, mit denen du die Gemüse Spiralschneider miteinander vergleichen kannst, umfassen:

In den kommenden Absätzen erklären wir dir, worauf es bei den einzelnen Kriterien ankommt.

Handhabung

Je leichter ein Eiswürfelbereiter zu bedienen ist, desto besser ist das für dich.

Am besten ist es, wenn das Gerät ein Display mit Knöpfen oder sogar ein Touch-Display besitzt. So kannst du ganz einfach das Gerät bedienen und verschiedene Programme auswählen.

Außerdem kannst du auf einem Display sehen, wie lange das Gerät noch für den Durchlauf benötigt, oder ob du Wasser nachfüllen musst.

Manche Geräte besitzen außerdem noch ein akustisches Signal, das dich informiert, wenn das Gerät mit der Produktion fertig ist. So musst du nicht neben der Maschine warten, und kannst trotzdem zügig den nächsten Durchlauf starten.

Wassertankvolumen

Wie viele Eiswürfel du mit deinem Eiswürfelbereiter herstellen kannst, hängt von der Größe des Wassertanks ab.

Die meisten Eiswürfelbereiter für den Privatgebrauch haben ein Wassertankvolumen zwischen 1,1 Litern und 3,3 Litern. Die meisten Geräte liegen genau in der Mitte mit einem Volumen von 2,1 Litern.

Welches Wassertankvolumen du benötigst, hängt von deiner Nutzung ab. Wenn du das Gerät nur zu Hause nutzt, und es dir nichts ausmacht, öfter den Tank wieder aufzufüllen, reicht dir auch ein Gerät mit einem kleineren Wassertankvolumen.

Möchtest du hingegen, dass das Gerät möglichst lange Eiswürfel produziert, solltest du zu einem Gerät mit einem größeren Wassertank greifen.

Dauer und Menge der hergestellten Eiswürfel

Während alle Eisbereiter wesentlich schneller Eiswürfel herstellen, als die klassischen Eiswürfelformen aus Kunststoff, gibt es doch erhebliche Unterschiede in der Herstellungsdauer.

Während manche Geräte 10 bis 13 Minuten oder sogar 15 Minuten für einen Durchlauf benötigen, brauchen manche Modelle nur 6 bis 8 Minuten.

Möchtest du möglichst schnell deine Eiswürfel herstellen, solltest du nach einem Modell mit einer kürzeren Durchlaufdauer Ausschau halten.

Bei der Menge der hergestellten Eiswürfel gibt es hingegen kaum Unterschiede. Fast alle für den Privatgebrauch hergestellten Modelle schaffen es, 12 Kilogramm Eiswürfel in 24 Stunden herzustellen. Es gibt allerdings auch vereinzelte Modelle, die bis zu 15 Kilogramm schaffen.

Größe und Art der Eiswürfel

Bei der Größe der Eiswürfel gibt es zwischen den Modellen große Unterschiede. Manche Eiswürfelbereiter können nur eine einzelne Größe herstellen, andere Modelle zwei oder sogar drei Verschiedene.

Auch hier kommt es wieder darauf an, wofür du das Gerät nutzen möchtest. Möchtest du beispielsweise nur Eiswürfel, um deine Getränke im Sommer zu kühlen? Dann reicht dir auch ein Gerät mit nur einer Größe.

Möchtest du die Eiswürfel für verschiedene Cocktails nutzen? Dann ist für dich vielleicht ein Gerät mit verschiedenen Größen interessant. Außerdem solltest du dir genau ansehen, welche Größen das Gerät produzieren kann. Die Größen werden entweder in klein, mittel und groß, oder in S, M, und L angegeben.

Eiswürfelbereiter-3

Trinkst du gerne Cocktails? Dann ist der Eiswürfelbereiter eine ideale Ergänzung für deine Home Bar.
(Bildquelle: Pixabay.com / StockSnap)

Manche Geräte können zudem Crushed Ice herstellen. Wenn du die Maschine für die Herstellung von Crushed Ice verwenden möchtest, solltest du darauf achten, dass du ein Modell mit dieser Funktion heraussuchst.

Reinigung

Wie einfach sich ein Gerät reinigen lässt, ist für viele ein wichtiges Kaufkriterium. Nach einer schönen Sommerparty möchtest du bestimmt nicht noch lange und umständlich dein Gerät reinigen.

Viele Eiswürfelbereiter haben deshalb ein Selbstreinigungsprogramm eingebaut. Du musst es lediglich im Menü auswählen und gegebenenfalls noch das vom Hersteller empfohlene Reinigungsmittel hinzufügen. Den Rest macht das Gerät von selbst. Eine Demonstration des Selbstreinigungsprogramms findest du beispielsweise hier:

Hat das Gerät kein Selbstreinigungsprogramm eingebaut, dann ist es wichtig, dass sich der Wassertank und der Eiswürfelbehälter einfach herausnehmen lassen. Dann kannst du die beiden Teile nämlich ganz einfach abspülen, statt diese mühsam im Gerät zu reinigen.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] wikipedia.org/wiki/Eisw%C3%BCrfel#Herstellung

[2] otto.de/updated/ratgeber/eiswuerfelmaschine-reinigen-so-gehts-77254/

[3] welt.de/wissenschaft/article107290392/Warum-heisses-Wasser-schneller-gefriert-als-kaltes.html

[4] de.wikipedia.org/wiki/Mpemba-Effekt

Bildquelle: Phikulthong/ 123rf.com

Warum kannst du mir vertrauen?

René Huber ist gelernter Koch und arbeitet in einem Betrieb für Gastronomieausstattung. Durch seinen täglichen Kontakt mit verschiedenen Restaurants und Köchen kennt er sich exzellent mit der Branche aus.