Zuletzt aktualisiert: 28. Oktober 2019

Unsere Vorgehensweise

Products

19Analysierte Produkte
Hours

33Stunden investiert
Studies

29Studien recherchiert
Comments

126Kommentare gesammelt

Der Einkochautomat ermöglicht es, das traditionelle Einkochen auf eine moderne Art zu bewerkstelligen. Egal ob es sich um Obst, Gemüse oder andere Lebensmittel handelt, mit dem Einkochautomaten kommst du einfach, effizient und sicher zu deinem gewünschten Ergebnis. Das multifunktionale Gerät erspart dir die mühsame Arbeit mit altmodischen Kochtöpfen. Mit dem richtigen Einkochautomaten ist der Spaß am Einwecken garantiert.

Mit unserem großen Einkochautomaten Test 2020 möchten wir dir dabei helfen, den besten Einkochautomaten für dich zu finden. Wir haben Einkochautomaten mit Entsafterfunktion sowie solche ohne diese Funktion miteinander verglichen und die jeweiligen Vor- und Nachteile dazu aufgelistet. Das soll dir deine Kaufentscheidung vereinfachen.




Das Wichtigste In Kürze

  • Der Einkochautomat ist ein multifunktionales Küchengerät, mit dem du einkochen, entsaften und viele Speisen warmhalten kannst.
  • Du kannst dich für einen Einkochautomaten mit Entsafterfunktion und einen ohne Entsafterfunktion entscheiden, wobei beide Varianten in verschiedenen Größen und zu unterschiedlichen Preisen erhältlich sind.
  • Einkochautomaten mit Entsafterfunktion eignen sich besonders für Personen, welche das Gerät neben dem Einwecken für das Entsaften und das Abzapfen von Getränken benutzen möchten. Einkochautomaten ohne Entsafterfunktion dienen primär dem Einkochen. Zudem handelt es sich dabei um die kostengünstigere Variante.

Einkochautomat Test: Favoriten der Redaktion

Der beste Einkochautomat mit Entsafterfunktion

Der Einkochautomat von Severin zeichnet sich besonders durch seine Leistung von 1800 Watt aus. Mit seinem hohen Fassungsvermögen von 29 Liter können 14 Einweckgläser à 1 Liter gleichzeitig eingeweckt werden.

Neben dem Schutz vor Überhitzung besitzt das Gerät auch wärmeisolierte Griffe. Somit gibt es keinerlei gesundheitliche Bedenken. Das Modell genießt große Beliebtheit unter den Käufern – diese schätzen vor allem die Qualität sowie das Preis-Leistungsverhältnis.

Der beste Einkochautomat ohne Entsafterfunktion

Der Einkochautomat von Weck bietet eine Leistung von 2000 Watt und ein Fassungsvermögen von 29 Liter. Somit können ca. 14 Gläser à 1 Liter schnell und effizient eingekocht werden. Zudem besteht die Möglichkeit einen Entsafteransatz an das Gerät anzuschließen.

Dieses Produkt ist für Menschen geeignet, welche auf eine hohe Sicherheit setzen. Der Einkochautomat weist ein 2 Schicht Emaillierung auf. Daneben besitzt er noch eine Zeitschaltuhr, einen Schutz vor Überhitzung und eine Kontrolleuchte. Die Rezensionen zeigen, dass Kunden vor allem die Qualität sowie das Preis-Leistungsverhältnis schätzen.

Der beste Einkochautomat mit geringem Fassungsvermögen

Der Einkochautomat von Klarstein erbringt eine Leistung von 2000 Watt. Bei seinem Fassungsvermögen von 16 Liter können etwa 7 Gläser à 1 Liter gleichzeitig eingekocht werden. Der Automat ist ebenfalls für das Entsaften geeignet.

Auch dieses Gerät enthält alle notwendigen Schutzmechanismen. Laut Kundenrezensionen zeichnet das Gerät seine überdurchschnittliche Qualität aus. Außerdem verfügt es über eine gute Wärmeregulierung. Zudem wurde das Preis-Leistungsverhältnis als sehr gut eingestuft. Dieses qualitative Gerät eignet sich für Personen, welche einen kleinen, gut verstaubaren Einkochautomaten suchen.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du einen Einkochautomaten kaufst

Was ist ein Einkochautomat?

Ein Einkochautomat ist ein Küchengerät, welches zum Einkochen benutzt wird. Der Automat erhitzt die Gläser in einem Wasserbad, wodurch der Glasinhalt sterilisiert wird.

Optisch gesehen gleicht der Automat einem Kochtopf. Der Unterschied zu einem gewöhnlichen Topf besteht darin, dass ein Einkochautomat nicht durch eine Heizplatte erhitzt wird.

Einkochautomaten eignen sich hervorragend zur Konservierung von frischen Nahrungsmitteln. Durch die Hitze werden die Lebensmittel sterilisiert und können somit länger erhalten werden. (Bildquelle: unsplash.com / Nacho Domínguez Argenta)

Im Boden des Automaten ist eine Heizspirale integriert, welche durch Stromzufuhr erwärmt wird. Das Gerät kann grundsätzlich überall aufgestellt werden. Es muss lediglich eine Steckdose in der Nähe sein.

Was kann ein Einkochautomat?

Der Einkochautomat  kann verschiedene Nahrungsmittel wie Obst und Gemüse einkochen. Jedoch wird er auch für andere Zwecke, wie beispielsweise das Warmhalten von Speisen genutzt.

Einwecken kannst du grundsätzlich auch mit einem gewöhnlichen Topf oder im Ofen. Dennoch bietet der Einkochautomat unterschiedliche Funktionen, welche Kochtöpfen und dem klassischen Backofen fehlen.

Im Unterschied zum Kochtopf kann beim Einkochautomaten die Temperatur durch einen Schalter im Vorderbereich des Apparats reguliert werden. Dies bietet einen großen Vorteil beim Prozess des Einkochens, da die Einkochtemperatur somit besser kontrolliert und auf verschiedene Lebensmittel abgestimmt werden kann.

Der Einkochautomat kann die Wassertemperatur erhalten. Dadurch sparst du dir die Mühe, die Temperatur alle paar Minuten mit einem Thermometer zu kontrollieren.

Neben dem Einkochen bieten dir viele Einkochautomaten die Entsafterfunktion an. Somit kannst du aus verschiedenen Obst- und Gemüsesorten Saft herstellen. Manche nutzen das Gerät auch zum Bierbrauen.

Wo kann ich einen Einkochautomaten kaufen?

Für den Kauf eines Einkochautomaten hast du grundsätzlich zwei Möglichkeiten. Das Gerät kann in einem Elektronik-Shop oder in Onlinestores gekauft werden.

Falls du dich für die erste Variante entscheidest, hast du den Vorteil vor dir ein Gerät stehen zu haben. Vor allem wenn es dein erster Einkochautomat sein soll, kannst du dir besser etwas darunter vorstellen, wenn du vor ihm stehst und ihn nicht nur auf Bildern siehst. Ebenso kann es nützlich sein, bei Fragen einen Verkaufsberater zu konsultieren.

Der Kauf eines Einkochautomaten in einem Geschäft hat den Nachteil, dass du möglicherweise für das Gerät mehr bezahlst, als wenn du es über das Internet bestellst. Wie bei vielen Produkten findet man auch beim Einkochautomaten im Internet oft attraktivere Angebote.

In folgenden Elektronik-Shops kannst du einen Einkochautomaten kaufen:

  • Mediamarkt
  • Saturn
  • Medimax

Auch in vielen weiteren Shops hast du die Möglichkeit dir einen Einkochautomaten anzuschaffen.

Das Internet ermöglicht es schnell und einfach unterschiedliche Modelle miteinander zu vergleichen. Oft zeigen verschiedene Websites die Kundenzufriedenheit an, was Transparenz schafft. Online-Stores bieten meist eine größere Auswahl an Produkten, als du sie in einem Geschäft vorfindest.

Dennoch kann man bei der großen Auswahl schnell den Überblick verlieren. Beim Kauf eines Einkochautomaten im Internet musst du ebenfalls mit langen Lieferzeiten rechnen.

Unserer Recherche zufolge sind das die drei beliebtesten Websiten, auf denen Preise verglichen und Einkochautomaten gekauft werden können:

  • www.idealo.de
  • www.check24.de
  • www.amazon.de

Was kostet ein Einkochautomat?

Wie schon genannt gibt es Einkochautomaten mit verschiedensten Funktionen, was sich auch im Preis niederschlägt

Die kostengünstigste Variante ist ein Einkochautomat ohne Entsafterfunktion und ohne Zeitschaltuhr. Die Preisspanne bei dieser Art von Geräten erstreckt sich von 40 bis 180 Euro.

Möchtest du den Einkochautomaten auch zum Entsaften benutzen, brauchst du die Entsafterfunktion. Solche Einkochautomaten sind tendenziell ein wenig teurer. Der Preis bei solchen Geräten erstreckt sich von 60 bis 200 Euro.

Einkochautomaten mit weiteren Zusatzfunktionen wie beispielsweise einem integrierten Timer kosten in der Regel ebenfalls zwischen 60 und 200 Euro.

Typ Preis
Einkochautomat ohne Entsafterfunktion 40-180 Euro
Einkochautomat mit Entsafterfunktion 60-200 Euro
Einkochautomat mit Zeitschaltuhr 60-200 Euro

Welche Alternativen zum Einkochautomaten gibt es?

Wie am Anfang des Ratgebers erwähnt, kann auch in einem Kochtopf oder einem Ofen eingekocht werden. Dies ist sicher die kostengünstigere Variante. Dennoch ist diese Einkochart mit mehr Aufwand verbunden.

Do it yourself! Der Einkochautomat eignet sich hervorragend für die Zubereitung von verschiedenen Marmeladesorten. (Bildquelle: unsplash.com / Olia Gozha)

Eine weitere Alternative zum Einkochautomaten ist der Einkochtopf. Im Gegensatz zu einem gewöhnlichen Kochtopf hat der Einkochtopf eine Öffnung im Deckel. Diese dient zur Platzierung des Thermometers. Der Einkochtopf verfügt nicht über einen Stromanschluss wie der Einkochautomat. Die Einkochfunktion erfolgt manuell, indem der Einkochtopf auf eine Heizquelle gestellt wird.

Alternative Funktionsweise
Kochtopf Einkochgläser im Kochtopf stapeln, den Topf mit Wasser auffüllen und auf einer Heizquelle erwärmen. Mit einem Thermometer die Temperatur von Zeit zu Zeit prüfen.
Backofen Einkochgläser in ein Backblech stellen. Das Blech mit Wasser auffüllen. Die richtige Temperatur einstellen.
Einkochtopf Einkochgläser im Einkochtopf stapeln und den Topf mit Wasser auffüllen. Das Thermometer durch die Öffnung des Deckels schieben. Zum Schluss den Einkochtopf auf einer Heizquelle erwärmen.

Falls du den Einkochautomaten vor allem zum Entsaften benutzt, kannst du dir auch einen Entsafter holen. Auch hier gibt es teurere und günstigere Varianten. Manche Preise übersteigen sogar den eines Einkochautomaten.

Entscheidung: Welche Arten von Einkochautomaten gibt es und welche ist die richtige für dich?

Falls du dir einen Einkochautomaten zulegen möchtest, kannst du zwischen folgenden zwei Alternativen entscheiden:

  • Einkochautomat mit Entsafterfunktion
  • Einkochautomat ohne Entsafterfunktion

Je nachdem für welchen Zweck du den Einkochautomaten verwenden möchtest, eignet sich eine Art des Automaten besser für dich.

Im Folgenden Abschnitt möchten wir dir die wichtigsten Funktionen der jeweiligen Alternativen erläutern sowie deren Vor- und Nachteile auflisten. Auf diese Weise kannst du anhand deiner Präferenzen selbst herausfinden, welche Art von Einkochautomaten zu dir passt.

Was zeichnet einen Einkochautomaten mit Entsafterfunktion aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Ein Einkochautomat mit Entsafterfunktion besitzt einen Ablasshahn. Dadurch kann der Inhalt einwandfrei abgezapft werden. Ebenfalls hat ein solches Gerät zwei abgetrennte Räume. Im unteren Raum wird das Wasser aufgefüllt. Im oberen können die zu entsafteten Lebensmittel deponiert werden.

Der Vorteil eines solchen Einkochautomaten ist, dass er neben dem Einkochen noch weitere Funktionen erfüllt. Wie schon erwähnt kann er für das Entsaften benutzt werden. Ebenso findet er Anwendung im Erwärmen von Getränken und Speisen. Vor allem im Winter hast du vielleicht schon auf dem Weinachtsmarkt Einkochautomaten gesehen, aus denen Glühwein abgezapft wurde.

Der Nachteil eines Einkochautomaten mit Entsafterfunktion ist sein Preis. Verglichen mit einem Einkochautomaten ohne Entsafterfunktion ist dieser mit der Funktion meistens die teurere Variante. Bei manchen Modellen wird das Zubehör für das Entsaften nicht mitgeliefert und muss separat gekauft werden. Ebenfalls nimmt ein solcher Automat oftmals mehr Platz ein.

Vorteile
  • Kann zum Entsaften verwendet werden
  • Getränke können einfach abgezapft werden
  • Kann zum Bierbrauen genutzt werden
Nachteile
  • Teurer als ein Einkochautomat ohne Entsafterfunktion
  • Möglicherweise muss Zubehör separat gekauft werden
  • Nimmt mehr Platz ein

Was zeichnet einen Einkochautomaten ohne Entsafterfunktion aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Der Einkochautomat ohne Entsafterfunktion hat in der Regel keinen Auslaufhahn und wird vor allem für das Einkochen verwendet. Ebenso besitzt er nur einen Raum.

Wer ein Produkt nur für das Einkochen oder Warmhalten von Speisen sucht, sollte eher in einen Einkochautomaten ohne Entsafterfunktion investieren. Ein gewöhnlicher Einkochautomat ist günstiger und erfüllt seinen Zweck einwandfrei. Ebenfalls muss kein zusätzlicher Zubehör für den Automaten selbst gekauft werden. In der Regel nimmt ein solcher Automat weniger Platz ein und kann somit besser verstaut werden.

Der Nachteil eines solchen Automaten ist sicherlich das Fehlen der Entsafterfunktion. Ohne diese kannst du nicht Entsaften oder Getränke, welche du im Einkochautomaten aufwärmst, abzapfen. Auch Maischen kannst du mit dieser Variante nicht.

Vorteile
  • Kostengünstigere Variante
  • Kein zusätzliches Zubehör notwendig
  • Fällt meistens kleiner aus
Nachteile
  • Mit dieser Variante kannst du nicht entsaften
  • Du kannst keine Getränke abzapfen
  • Kann nicht zum Bier brauen verwendet werden

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Einkochautomaten vergleichen und bewerten

Nachfolgend werden wir dir zeigen, anhand welcher Aspekte du zwischen einer Vielzahl von Einkochautomaten entscheiden kannst.

Folgende Kriterien können bei deinem Kauf von wichtiger Bedeutung sein:

  • Fassungsvermögen
  • Leistung
  • Material
  • Schutzsystem
  • Temperatur
  • Zubehör

In den kommenden Absätzen erklären wir dir, worauf es bei den einzelnen Kriterien ankommt.

Fassungsvermögen

Ein essenzielles Kriterium für den Kauf eines Einkochautomaten bildet das Fassungsvermögen.

Kleinere Automaten sind preislich zwar günstiger. Der Nachteil ist aber, dass darin weniger Gläser auf einmal eingekocht werden können.

Zum Vergleich: Bei einem Einkochautomaten mit 29 Liter Fassungsvermögen können gleichzeitig 14 Gläser je 1 Liter eingekocht werden. Ein Einkochautomat von 9 Liter Fassungsvermögen kann lediglich 4 Gläser je 1 Liter gleichzeitig einkochen.

Beim Kauf solltest du dir vor allem überlegen, wie viel du einkochen möchtest. Falls es nur wenige Gläser sind, dann reicht ein Einkochautomat mit geringerem Fassungsvermögen. Wenn du aber die Einweckmethode für eine große Menge benutzt, dann lohnt sich ein größerer Einkochautomat.

Leistung

Auch auf die Leistung sollst du unbedingt achten. Erbringt der Einkochautomat nicht die notwendige Leistung, so wird das Einkochen mühsam. Die Leistung von Einkochautomaten erstreckt sich in der Regel von 400 Watt bis 2000 Watt.

Die Leistung guter Einkochautomaten beträgt 1800-2000 Watt.

Diese erreichen schneller die gewünschte Temperatur.

Damit du das Risiko verminderst, dass während dem Prozess des Einkochens etwas schief geht, solltest du auf eine genügende Leistung achten. Auch wenn du das Produkt mit geringer Leistung günstiger erwerben kann. Es nützt nicht viel auf einen Einkochautomaten zu setzen, welcher günstig, aber für das Einkochen sehr mühsam oder sogar untauglich ist.

Material

Die meisten Automate zum Einkochen bestehen aus Edelstahl oder Emaille. Wenige findest du auch aus Kunststoff. Für welches Material du dich entscheidest ist Geschmackssache.

Edelstahl wirkt moderner. Emaille hingegen erinnert noch an die Einkochtöpfe, welche unsere Großmütter damals benutzten. Grundsätzlich kann Edelstahl sowie Emaille oder Kunststoff problemlos gereinigt werden.

Wichtig zu wissen: Wenn du dich für einen Einkochautomaten aus Emaille entscheidest, solltest du unbedingt darauf achten, dass du dir ein qualitativ hochwertiges Produkt anschaffst.

Da Emaille durchaus abplatzen kann, solltest du ein Gerät wählen, welches eine 2-Schicht-Emaillierung aufweist. So kannst du dich über die vielen Vorteile dieses Materials erfreuen. Denn Emaille ist bekannt dafür, nicht zu rosten und die Bakterienbildung zu verhindern.

Schutzsystem

Das Schutzsystem ist ein wichtiges Kriterium, auf das du unbedingt Acht zu geben hast.

Verwende zu deiner eigenen Sicherheit keinen Einkochautomaten ohne Überhitzungsschutz.

Hier besteht die Gefahr eines Kurzschlusses.

Auch der Trockenlaufschutz ist relevant. Dieser verhindert, dass der Automat ohne flüssiges Medium in Betrieb ist.

Achte zudem darauf, dass an den Griffen des Einkochautomaten, eine Wärmeisolierung vorhanden ist. Dies schützt dich vor einer möglichen Verbrennung.

Temperatur

Die Temperatur ist ein wichtiger Erfolgsfaktor beim Einkochen. Deshalb solltest du dir einen Einkochautomaten kaufen, der die notwendige Temperatur aufbringen kann.

Bei den meisten Automaten zum Einkochen, kannst du zwar die Temperatur zwischen 30 und 100 Grad Celsius einstellen. Dennoch schadet es nicht, bei der Produktauswahl genau darauf zu achten. So vermeidest du Probleme, welche während des Einkochens auftauchen könnten.

 

Zubehör

Je nach Gebrauch ist unterschiedliches Zubehör notwendig. Möchtest du nur Einkochen, brauchst du für den Einkochautomaten kein zusätzliches Zubehör. Das Gitter, welches bei Automaten mit offenem Boden für das Aufstellen der Einkochgläser notwendig ist, wird im Normalfall mit dem Automaten mitgeliefert.

Bei einem Einkochautomaten mit Entsafterfunktion kann es gut möglich sein, dass du das Zubehör separat kaufen musst. Die Marken Weck oder Bielemeier bieten dir die Möglichkeit, zu einem späteren Zeitpunkt einen Entsaftereinsatz zu kaufen, da dieser auf einen gewöhnlichen Automaten aufgesetzt werden kann. Achte aber darauf, dass das nicht bei allen Einkochautomaten möglich ist. Bei den meisten kannst du den Entsaftereinsatz später nicht ins Gerät integrieren.

Ganz nützlich kann auch eine Zeitschaltautomatik sein. Ein Einkochautomat mit dieser Funktion schaltet sich von selbst aus, wenn die eingegebene Einkochzeit erreicht wurde. Somit besteht kein Risiko, die Nahrungsmittel kürzer oder länger einzukochen als vorgegeben.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Einkochautomaten

Wie koche ich mit einem Einkochautomaten ein?

Um beispielsweise Obst und Gemüse einzukochen, gehst du wie folgt vor:

  1. Zuerst säuberst du das Obst oder Gemüse
  2. In einem zweiten Schritt schneidest du es in kleine Stücke und schichtest es in die jeweiligen Einkochgläser.
  3. Die Einkochgläser füllst du nun mit einer Mischung aus Wasser und Zucker (bei Obst) oder Wasser und Salz – auch andere Gewürze möglich (bei Gemüse) auf.
  4. Danach verschließt du die Gläser und stapelst sie im Einkochautomaten.
  5. Zum Schluss füllst du so viel Wasser in den Topf, bis die Gläser in der obersten Reihe zu 3/4 unter Wasser stehen. Du stellst den Deckel auf den Automaten und stellst die richtige Temperatur und Zeit ein.

Damit du dir das Ganze besser vorstellen kannst, haben wir für dich ein passendes Video mit Anleitung zum Einkochen.

Noch einige hilfreiche Tipps für den Erfolg beim Einwecken:

  • Kontrolliere die Einkochgläser, Gummiringe und Deckel vor dem Gebrauch
  • Verwende nur frische Lebensmittel
  • Überfülle keine Gläser

Wie entsafte ich mit einem Einkochautomaten?

  1. Du füllst den Einkochautomaten mit Wasser.
  2. Wie beim Einkochen solltest du auch beim Entsaften die jeweiligen Lebensmittel säubern.
  3. Du schneidest das Obst oder Gemüse in kleine Stücke und stellst sie in das Sieb des Einkochautomaten.
  4. Das Sieb platzierst du im oberen Bereich des Automaten.
  5. Jetzt kannst du den Topf auf Entsaften einstellen.
  6. Unter dem Ausflusshahn platzierst du einen Behälter, der den Saft auffängt.

Die Entsaftfunktion ist ein großer Vorteil des Einkochautomaten. Schnell und einfach kannst du selbstgemachten Saft herstellen. (Bildquelle: unsplash.com / Mark Zamora)

Welche Gläser sollte ich für einen Einkochautomaten benutzen?

Du kannst dich zwischen den klassischen Weckgläsern und den twist off Gläsern entscheiden. Diese unterscheiden sich in der Verschlussart. Weckgläser bieten durch den Gummiring, welcher auf dem Glasrand platziert wird, eine zusätzliche Sicherheit. Twist off Gläsern fehlt dieser Ring, weshalb es vorkommen kann, dass sie nicht dicht sind.

Für welche Gläser du dich auch entscheidest, du solltest immer den Test mit dem Heben des Deckels machen, um sicher zu gehen, dass die Lebensmittel richtig konserviert wurden.

Bleibt der Deckel am Glas so wurde der Inhalt erfolgreich eingekocht.

Wie reinige ich einen Einkochautomaten?

Das Gerät darf nie ins Wasser getaucht werden. Bei gezogenem Stecker sollst du den Einkochautomaten von außen feucht abwischen. Von innen kannst du ihn auswaschen.

Bei Kalkrückständen hast du die Möglichkeit, diese mit Essigwasser oder einem Entkalkter zu beseitigen. In der Bedienungsanleitung deines Automaten findest du ebenfalls eine Reinigungsanleitung, an der du dich orientieren kannst.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.einkochfee.de/wieso-ist-eingekochtes-so-lange-haltbar/

[2] http://www.einkochen.info/einkochautomat/

[3] https://www.rezeptteufel.de/einkochzeiten-und-temperaturen/

Bildquelle: Pixabay.com / Jarmoluk

Warum kannst du mir vertrauen?

René Huber ist gelernter Koch und arbeitet in einem Betrieb für Gastronomieausstattung. Durch seinen täglichen Kontakt mit verschiedenen Restaurants und Köchen kennt er sich exzellent mit der Branche aus.