Zuletzt aktualisiert: 22. April 2021

Unsere Vorgehensweise

21Analysierte Produkte

25Stunden investiert

9Studien recherchiert

47Kommentare gesammelt

Curry gehört zu den beliebtesten Gewürzen beim Kochen. Was viele nicht wissen ist, dass es sich eigentlich um eine Mischung aus verschiedenen Gewürzen handelt. Das Land, das am ehesten mit Curry in Verbindung gebracht wird, ist Indien.

In diesem Ratgeber haben wir dir die wichtigsten Kaufkriterien für ein gutes Curry zusammengefasst. Wir erklären dir, worauf man beim Kauf achten sollte und von welchen Produkten man lieber die Finger lassen sollte. Die würzig scharfe Mischung hat es in sich und wir erklären dir, was darin alles steckt.




Das Wichtigste in Kürze

  • Curry gibt es in tausenden Variationen und Abwandlungen, was wohl ein Hauptgrund für seine weltweite Beliebtheit ist.
  • Vor allem in der asiatischen Küche ist Curry verbreitet. Es wird aus einer Mischung anderer Gewürze hergestellt und reicht von mild bis sehr scharf.
  • Ein gutes Curry ist Salzfrei, verwendet nur ausgesuchte Zutaten und ist authentisch und intensiv im Geschmack.

Curry im Vergleich: Bewertungen und Empfehlungen

Es gibt eine Vielzahl unterschiedlicher Curryarten und Curryprodukten. Wir haben dir eine Auswahl der besten Produkte zusammengestellt, die jede Richtung abdecken. Ob Allrounder, Paste oder sehr scharf, wir haben es für dich herausgefunden.

Das beste Bio-Currypulver

Das Azafran BIO Curry Pulver indisch Madras bietet einen milden Geschmack in Kombination mit hochwertigen Zutaten. Die Bio-Zertifizierung verspricht einen hohen Qualitätsstandard und eine faire Herstellung. Das Curry ist Salzfrei, so wie es bei original indischen Currys üblich ist.

Wer mit gutem Gewissen auf die besten Zutaten vertrauen möchte, ist mit diesem Produkt von Azafran gut bedient. Die kurze Zutatenliste verspricht einen hohen Reinheitsgehalt und eine natürliche Zusammensetzung. Das Curry kommt im wiederverschließbaren Beutel.

Bewertung der Redaktion: Eine gute Kombination aus hoher Verarbeitungsqualität und ausgesuchten Zutaten. Das gute Gewissen gibt es gratis dazu.

Das beste scharfe Currypulver

Das Rajah Hot Madras Curry bietet eine intensive Schärfe in Verbindung mit einem typisch indischen, authentischen Geschmack. Es ist universell zum Würzen verschiedenster Gerichte geeignet. Der Lieferumfang enthält 100g des Mischpulvers in einem wiederverschließbaren Beutel.

Die Gewürze des Hot Madras Curry werden im inneren des indischen Subkontinents angebaut und schmecken deshalb besonders authentisch. Es ist frei von zusätzlichen Farbstoffen und liefert den typischen Madras Geschmack mit seiner charakteristischen scharfen Note.

Bewertung der Redaktion: Für alle, die es scharf und authentisch lieben ist dieses Curry genau die richtige Wahl. Typisch indischer Geschmack mit echten Gewürzen.

Die beste scharfe Curry-Paste

Die Cock Currypaste rot bietet authentischen thailändischen Geschmack mit natürlichen Zutaten. Die mittelscharfe Paste kommt im 400 Gramm Becher und ist vegan, halal und glutenfrei. Dadurch eignet sie sich für alle Religions- und Kulturkreise, für Nudeln- und Reisgerichte oder zum Marinieren von Fleisch.

Ohne Zusatz von Farb- und Konservierungsstoffen eignet sich die aromatisch scharfe Paste ideal für thailändische Gerichte. Die natürlichen Zutaten bedürfen keiner weiteren Geschmacksverstärker und kommen im praktischen Becher als leicht zu dosierende Paste daher.

Bewertung der Redaktion: Für alle, die südostasiatische Geschmäcker lieben und ein gesundes Produkt verwenden wollen, eignet sich diese Currypaste besonders.

Die beste milde Curry-Paste

Das nachfolgend vorgestellte Produkt ist derzeit nicht verfügbar, weshalb wir es für dich übergangsweise durch ein alternatives Produkt mit ähnlichen Charakteristiken ausgetauscht haben. Ein Problem melden.

Das Problem mit diesem Produkt wurde gemeldet. Danke!

Die Bamboo Garden Tikka Masala Currypaste bietet einen milden Geschmack und die Basis für das beliebte Currygericht Gericht Tikka Masala. Sie ist eine preiswerte Alternative zu anderen Currypasten und kommt im praktischen Glas daher. Es ist daher wiederverschließbar und erneut befüllbar.

Für jeden, der sich vor allem auf indische Currygerichte spezialisieren möchte ist diese Tikka Masala Paste eine gute Wahl. Im praktischen 110 Gramm Glas ist die Paste lange haltbar und das Glas nach Verbrauch des Produkts wiederverwendbar.

Bewertung der Redaktion: Eine preiswerte Alternative zu anderen Currypasten und unverzichtbar für viele Currygerichte, insbesondere Tikka Masala.

Die besten Curry-Würfel

Die S&B Golden Curry Würfel liefern fernöstlichen Geschmack in praktischer Würfelform. Mit einem Inhalt für zwölf Portionen und der praktischen Würfelform eignet sich diese Variante auf für Koch-Anfänger. Die Würfel sind vor allem auf japanische Gerichte abgeschmeckt.

Schluss mit dem abschätzen und abmessen. Einfach einen Würfel in etwas Flüssigkeit auflösen und fertig ist das Curry Gewürz. Die japanische Variante des Currypulvers ist dank ihrer praktischen verpressten Form leicht zu dosieren und zu handhaben.

Bewertung der Redaktion: Quadratisch, praktisch, gut. Dank einfacher Form und Handhabung perfekt für schnelle Gerichte oder Anfänger geeignet.

Das beste Currypulver-Set

Das nachfolgend vorgestellte Produkt ist derzeit nicht verfügbar, weshalb wir es für dich übergangsweise durch ein alternatives Produkt mit ähnlichen Charakteristiken ausgetauscht haben. Ein Problem melden.

Das Problem mit diesem Produkt wurde gemeldet. Danke!

Das Curry Set 12 von Bennos Gewürzstand enthält zwölf verschiedene Currys, die alle Richtungen der vielfältigen Gewürzmischung abdecken. In kleinen 30 Gramm Beuteln bietet sich dieses Set perfekt als Geschenk oder zum Ausprobieren an.

Sie suchen ein kulinarisches Geschenk oder wollen sich selbst ein bisschen ausprobieren? Dann bietet sich dieses Set geradezu perfekt an. Mit Currys aus den wichtigsten Regionen der asiatischen und afrikanischen Küche bist du hier gut aufgestellt.

Bewertung der Redaktion: Dieses Set eignet sich perfekt als Geschenk oder zum Ausprobieren, wenn man auf der Suche nach seinem neuen Lieblingscurry ist.

Kauf- und Bewertungskriterien für Curry

Um dir bei der Auswahl deines nächsten Currys für dich zu helfen, haben wir dir die wichtigsten Kaufkriterien zusammengefasst, die dir die Kaufentscheidung erleichtern sollen. Diese Kriterien sind folgende:

Nun erklären wir dir, auf was du bei den Kriterien achten solltest, sodass du das optimale Curry für dich findest. Folgende Kriterien solltest du beachten:

Zusammensetzung

Curry ist eine Mischung aus verschiedenen Geschmacksintensiven Gewürzen. Entgegen dem weit verbreiteten Irrglauben, Curry wäre ein eigenes Gewürz, ist es eher so, dass es sich um Mischungen handelt. Die Mischungen zeichnen sich durch verschiedene Bestandteile und Qualitäten aus.

Ein Zeichen für niedrige Qualität ist beispielsweise die Beimischung von Salz. Es ist ein günstiger Füllstoff und in einem originalen guten Curry niemals enthalten. Prüfe vor dem Kauf die Zutatenliste deiner Currymischung auf Salz und Gewürze, die ihnen geschmacklich nicht zusagen.

Schärfe

Da Curry verschiedene Gewürze enthält, unter anderem auch Chili, Senfsamen und Pfeffer, kommt schnell eine scharfe Note ins Essen, wenn man es übertreibt. Meistens ist die Schärfe bereits auf der Verpackung angegeben, da sie ein typisches Charaktermerkmal verschiedener Currys ist.

Sie sollten ihre Schärfetoleranz kennen, wenn es ans Curry geht. Scharf bedeutet hier in diesem Fall wirklich scharf und ist nicht zu unterschätzen. Es gilt die Faustregel, je heller das Curry, desto milder der Geschmack. Achte also sorgfältig auf Verpackung und Farbe.

Art/Farbe

Die Farbe des Currys gibt meistens bereits einen Hinweis auf Geschmacksrichtung und Schärfegrad. Curry ist besonders in Asien ein weit verbreitetes und von regionalen Unterschieden geprägtes Gericht. Achten sie also beim Kauf darauf, in welche Geschmacksrichtung ihr Curry gehen soll.

Prinzipiell ähnelt sich der Geschmack der Currys schon, jedoch gibt es Varianten vom Nahen Osten über Indien bis Japan. Beim Kauf sollten sie also ihre angepeilte Geschmacksrichtung berücksichtigen und möglicherweise auch die Beilagen entsprechend einkaufen.

Verpackung

Currys sind meistens in Beuteln verpackt, allerdings sind sie auf in Gläsern und Streuern erhältlich. Letztere eignen sich zum Dosieren sehr gut, sind jedoch eher für das Nachwürzen gedacht. Aus den Beuteln und Gläsern ist die Entnahme des Pulvers meist mit einem Löffel vorgesehen.

Da Curry meistens nach Deutschland importiert wird, hat es eine negative Ökobilanz. Beim umweltbewussten Kauf sollte man also auf Bioprodukte in biologisch abbaubaren Verpackungen zurückgreifen. Auch die Gläser lassen sich wiederverwenden, was sie praktisch macht. Zur optimalen Lagerung sind Gewürzdosen oder Zip-Beutel zu empfehlen.

Form

Curry kommt meistens in Pulverform, ist jedoch auch als Paste oder verpresster Würfel erhältlich. Als Pulver lässt sich die Dosierung am leichtesten kontrollieren, weswegen es die häufigste Form ist, die man vorfindet.

Als Würfel ist die Dosierung meistens schon vorgegeben, ein Würfel pro gekochtes Gericht ist hier die Regel. Die Würfel besitzen den Vorteil, dass sie sich gut Lagern lassen. Die Currypaste, die meistens in Gläsern anzutreffen ist, bildet einen Mittelweg zwischen guter Dosierbarkeit und langer, praktischer Lagerung.

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen zum Thema Curry ausführlich beantwortet

Curry ist recht bekannt, doch die richtige Anwendung der Gewürzmischung ist vielen Menschen nach wie vor ein Rätsel. Wir haben einige der häufigsten Fragen rund um das Thema Curry zusammengestellt und beantwortet.

Für welche Gerichte eignet sich Curry?

Curry ist sehr flexibel einsetzbar und bildet eine eigene Kategorie an Gerichten. Die meisten basieren auf Gemüse, dass mit einer aromatisierten Soße und wahlweise Fleisch oder vegetarischen oder veganen Beilagen zusammen gekocht wird.

Curry gibt es in den verschiedensten Farb- und Geschmacksvarianten. Von grau, gelb, ocker und rot sind beinahe alle Erdtöne enthalten. (Bildquelle: stux / pixabay)

Die Möglichkeiten sind nahezu unbegrenzt. Es reicht von geschnetzeltem Hähnchen mit Reis über Aufläufe, Suppen, Marinaden und Eintöpfe bis hin zur in Deutschland beliebten Currywurst. Es eignet sich sowohl für einfache als auch für aufwendige Gerichte.

Welche Arten von Curry gibt es?

Da Curry vor allem in der asiatischen Küche, aber auch weltweit sehr verbreitet ist, haben sich über die Zeit verschiedene Arten und regionale Unterschiede in der Zubereitung von Curry herausgebildet. Meistens werden die Currys nach ihrer jeweiligen Herkunftsregion bezeichnet.

Die häufigsten Arten von Curry sind das scharfe rote Thai Curry, das mildere gelbe Madras Curry und das leicht süßliche Englische Currypulver. Eine Faustregel ist, je weiter östlich der Ursprung des Currys ist, desto mehr schärfere Gewürze enthält es. Je weiter westlich der Ursprungsort, desto milder und süßer ist es.

Was kostet Curry?

Curry ist in verschiedenen Preisklassen erhältlich. Die Preise spiegeln meistens gut die Qualität der Inhaltsstoffe sowie den Produktumfang und die Qualität und Art der Verpackung wider. Die gängigsten Preisklassen haben wir dir hier aufgeführt:

Preisklasse erhältliche Produkte
Niedrigpreisig 1 – 3 €) Currymischungen in Pulver, Pasten oder Würfelform
Mittelpreisig 4 – 7 €) Currymischungen aus ausgesuchten Zutaten in Qualitätsverpackungen
Hochpreisig ab 8 €) Bio-Zertifizierte Currymischungen oder mehrteilige Sets

Ein gutes Curry zeichnet sich vor allem durch Salzfreiheit aus. Zudem sollte man darauf achten, dass es sich gut lagern lässt, da selten nur eine einzige Portion bzw. die Menge für ein einziges Gericht enthalten ist.

Wie verwende ich Curry beim Kochen richtig?

Curry gehört zu den Gewürzen, die sehr hitzebeständig sind. Das bedeutet es kann beim Kochen schon recht früh hinzugegeben werden. Auch ein leichtes Anrösten in einer Bratpfanne schadet dem Currypulver nicht. Vor allem bei starker Hitze entfaltet Curry sein volles Potential.

Ein nützlicher Trick ist, Fett als starken Geschmacksträger hinzuzuziehen. Das Snbraten in heißem Fett oder Öl kann dem aromatischen Geschmack von Curry zu Gute kommen. Eine sahnehaltige Soße bietet sich als Geschmacksträger für die Gewürzmischung ebenfalls an.

Fazit

Um ein leckeres und exotisches Gericht zu kochen eignet sich Curry sehr gut. Auch für Pommesbuden-Klassiker wie die Currywurst wird das Pulver gerne benutzt. Es bereichert jede Gewürzsammlung und sollte in jeder gut ausgestatteten Küche anzutreffen sein.

Egal ob scharf, mild oder süß – auf dem großen Feld der Currymischungen ist für jeden etwas dabei. Grundsätzlich ist auf Lagerung und Dosierung zu achten. Bei der Kaufentscheidung sollte auf Verpackung und Schärfegrad geachtet werden.

(Titelbild: pixabay / Skitterphoto)

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte