Zuletzt aktualisiert: 10. Mai 2021

Der Sommer und der Herbst gelten in Mitteleuropa als Hauptsaison für das Pilzesammeln. Die Zeit für Champignons Liebhaber liegt dabei zwischen Juni und Oktober, in der die Pilze auf Wiesen und Weiden gesammelt werden können. Doch zu Hause angekommen, stellt sich bei vielen oftmals die Frage, wie die Champignons richtig geputzt werden müssen, bevor sie verzehrt werden können.

Dieser Artikel befasst sich genau mit dieser Problematik und soll dir beim Zubereiten von Champignons Klarheit darüber schaffen, wie die Pilze richtig behandelt werden sollen. Dazu beantworten wir dir die wichtigsten Fragen rund um das Thema Champignons putzen und erklären dir wie es richtig funktioniert.




Das Wichtigste in Kürze

  • Champignons sind kein Gemüse und sollten somit auch nicht gewaschen werden. Die Champignons könnten das Wasser aufsaugen und somit untauglich für den Verzehr werden.
  • Eine bessere Möglichkeit Champignons vom Dreck zu Reinigen bietet das Schälen. Jedoch kann der Pilz dadurch leichter Vitamine verlieren. Die Variante bietet sich nur bei sehr starker Verschmutzung an.
  • Die beste Möglichkeit Champignons zu putzen ist mit einer Bürste oder einem Pinsel. Anschließend kann ein Küchenrollentuch für kleineren Dreck benutzt werden.

Champignons richtig putzen: Was du wissen solltest

Bevor du dich für ein Gericht entscheidest, indem Champignons verarbeitet werden, solltest du die Pilze davor zuerst säubern. Champignons wachsen aus der Erde hinaus, weshalb beim Pflücken oft noch Reste von der Erde an den Pilzen klebt. Wird diese nicht ordentlich entfernt, so kann es beim Essen zwischen deinen Zähnen zum Knirschen kommen.

Vor der Zubereitung von Champignons sollten diese unbedingt geputzt werden.

An gekauften Champignons klebt in der Regel etwas weniger Dreck, als an Pilzen, die frisch im Wald gesammelt wurden. Jedoch empfiehlt es sich auch den kleineren Dreck zu entfernen, damit im Nachhinein keine Magenprobleme auftreten (1).

Wie bewahrst du Champignons am besten vor dem Verzehr auf?

Wenn du nicht gerade Weiden und Wiesen voll mit Champignons vor deiner Haustüre hast, bietet dir der Supermarkt eine sehr gute Auswahl an verschiedenen Champignons. Dabei solltest du jedoch beim Verstauen der Pilze auf verschiedene Dinge achten, damit sie eine längere Zeit haltbar sind.

Wenn du dich im Supermarkt für Champignons mit einer Plastikverpackung entscheidest, ist es sehr wichtig, dass du darauf achtest, nach dem Kauf diese zu entfernen. Noch besser ist es, sie direkt nach dem Kauf in ein Baumwolltuch oder in einen Küchenrollen Tuch einzuwickeln.

Champignons sind empfindliche Lebensmittel. Mit einer richtigen Aufbewahrung halten sie jedoch länger. (Bildquelle: Alexandr Dzyuba/ Unsplash)

Anschließend kannst du die Champignons im Kühlschrank lagern. Wenn du einen Kühlschrank mit einem integrierten Gemüsefach besitzt, das auf vier Grad runtergekühlt ist, empfehlen wir dir diesen Aufbewahrungsort.

Mit diesen Tricks gelingt es dir, Champignons bis zu vier Tage lang aufzubewahren (2).

Solltest du Champignons waschen?

Nach dem richtigen Aufbewahren von Champignons stellt sich bei vielen nun die Frage, wie es mit der Verarbeitung von den Pilzen weitergeht. Irrtümlicherweise werden Pilze oftmals wie Gemüse behandelt und instinktiv zuerst gewaschen, bevor sie weiterverwendet werden. Jedoch solltest du diesen Fehler vermeiden.

Durch die Struktur der Champignons saugen sie leicht das Wasser in sich auf, was zur Folge hat, dass sie eine gummiartige Konsistenz bekommen. Willst du nun die Pilze anschließend Braten, werden sie nicht mehr kross und verlieren leicht durch das Wasser ihr eigentliches Aroma.

Eine Ausnahme kann jedoch gemacht werden, wenn die Champignons sehr stark verschmutzt sind. Dann kann ein kurzer Wasserstrahl Abhilfe leisten.

Jedoch sind die meisten Champignons, die zu Kaufen sind, nicht übermäßig schmutzig, sodass auf diese Art von Reinigung verzichtet werden sollte (3).

Wann solltest du Champignons schälen?

Aus welchen Gründen du deine Champignons nicht Waschen solltest, hast du bereits in dem Abschnitt oberhalb erfahren. Aus diesem Grund ist das Schälen von Champignons besonders bei älteren Menschen noch sehr beliebt. Diese Art der Behandlung von Pilzen ist sehr effektiv, wenn es schnell gehen soll.

Das Schälen von Champignons ist eine alternative zu dem herkömmlichen Putzen.

Jedoch empfiehlt sich diese Methode auch nur bedingt. Denn durch das Abschälen der Pilzhaut kann es dazu kommen, dass wertvolle Vitamine ebenfalls weggeschnitten werden.

Auch hier sollte darauf geachtet werden, wie stark die Verschmutzung des Pilzes ist und je nachdem selbst entschieden werden, ob sich diese Methode anbietet (4).

Wie putzt du Champignons richtig?

Neben den bereits zwei vorgestellten Methoden, die sich zum einen gar nicht und zum anderen nur bedingt eignen, geht es nun um die richtige Herangehensweise, wie Champignons optimal behandelt werden sollten. Man spricht dabei auch vom Champignons putzen.

Dafür wird der Pilz mit einem feinen Pinsel behandelt, um die gröberen Verschmutzungen zunächst einmal zu entfernen. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass der Pinsel zuvor gründlich gesäubert wurde.

Champignons sollten richtig geputzt werden. Als Hilfsmittel kann ein Pinsel oder eine Bürste benutzt werden. (Bildquelle: Bermix Studio/ Unsplash)

Anschließend lässt sich kleinerer Schmutz mit einem Küchentuch entfernen. Der Champignon wird hierbei mit dem entsprechenden Tuch vorsichtig abgerieben. Dabei sollte der Pilz nicht zu fest angefasst werden, um Druckstellen bestmöglich zu vermeiden.

Kommt es durch vorherigen Einflüssen oder durch das Putzen doch zu Druckstellen, können diese ganz einfach mit einem Messer weggeschnitten werden. Auch angetrocknete Stielenden sollten in diesem Schritt entfernt werden (7).

Brauchst du eine bestimmte Bürste für das Putzen von Champignons?

Für das Wegbürsten von gröberen Verschmutzungen kannst du einen einfachen Pinsel benutzen. Am besten eignet sich dafür ein Rundpinsel.

Neben den ganz normalen Pinseln gibt es jedoch auch in Fachgeschäften eine große Auswahl an spezielle Pilz- und Champignonbürsten.

Ob diese unbedingt nötig ist, sollte jeder individuell selbst entscheiden.

Ist das Schneiden von Champignons nach dem Putzen sinnvoll?

Entscheidest du dich für ein Gericht, das geschnittene Champignons beinhaltet, solltest du auf jeden Fall die Pilze erst nach dem Putzen schneiden.

Erst empfiehlt sich der Stiel und anschließend nimmst du dir ganz einfach ein Schneidebrett zur Hand und schneidest die Pilze vom Kopf aus Richtung Stiel. Dabei kann die Größe nach den eigenen Vorlieben variieren.

Bei größeren Mengen kann auch ein Eierschneider benutzt werden. Dafür legst du die Champignons mit dem Stiel nach oben in den Schneider hinein (5).

Gibt es einen Unterschied zwischen braunen und weißen Champignons?

Die folgende Tabelle zeigt dir die wichtigsten Unterschiede zwischen braunen und weißen Champignons (6).

Weiße Champignons Braune Champignons
Nährstoffe Gleich Gleich
Anbauphase Länger, mit weniger Wasserzufuhr Kürzer, mit einer höhrern Wasserzufuhr
Aroma Intensiver Weniger intensiv
Preis Teurer Billiger
Putzart Gleich Gleich

Fazit

Der Champignon ist ein sehr beliebtes Lebensmittel in den deutschen Küchen. Auch aufgrund der einfachen Zubereitung. Doch wie der Beitrag gezeigt hat, gibt es rund um das Thema Champignons putzen noch sehr viele offene Fragen.

Es kann jedoch hiermit festgehalten werden, dass Champignons nicht mit Wasser geputzt werden sollten, außer es lassen sich sehr starke Verschmutzungen am Pilz feststellen. Die beste Variante ist das einfache Putzen mithilfe einer Bürste. Im Anschluss können die Champignons dann ganz einfach geschnitten werden. Hilfreich hierbei ist auch ein Eierschäler.

Bildquelle: pixabay / congerdesign

Einzelnachweise (7)

1. T-Online: Wiesenchampignon: Speisepilz oder ungenießbarer Giftpilz? 07.10.2019
Quelle

2. Loewenzahn: Champignons richtig lagern: So bewahren deine Pilze einen frischen Kopf. Valerie Meller, 31.03.2020
Quelle

3. Gartenjournal: Weshalb Sie Champignons nicht waschen sollten. Ines Jachomowski
Quelle

4. Gartenjournal: Champignons ganz einfach schälen. Gartenjournal
Quelle

5. Utopia: Champignons schneiden: 3 Tipps für die schnelle Küche. Chantal Gilbrich, 28. August 2020
Quelle

6. Tirolerbiopilze: Der Unterschied zwischen braunen und weißen Champignons.
Quelle

7. Lecker: Champignons putzen - so geht's.
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Wiesenchampignon: Speisepilz oder ungenießbarer Giftpilz?
T-Online: Wiesenchampignon: Speisepilz oder ungenießbarer Giftpilz? 07.10.2019
Gehe zur Quelle
Champignons richtig lagern: So bewahren deine Pilze einen frischen Kopf
Loewenzahn: Champignons richtig lagern: So bewahren deine Pilze einen frischen Kopf. Valerie Meller, 31.03.2020
Gehe zur Quelle
Weshalb Sie Champignons nicht waschen sollten
Gartenjournal: Weshalb Sie Champignons nicht waschen sollten. Ines Jachomowski
Gehe zur Quelle
Champignons ganz einfach schälen
Gartenjournal: Champignons ganz einfach schälen. Gartenjournal
Gehe zur Quelle
Champignons schneiden: 3 Tipps für die schnelle Küche
Utopia: Champignons schneiden: 3 Tipps für die schnelle Küche. Chantal Gilbrich, 28. August 2020
Gehe zur Quelle
Der Unterschied zwischen braunen und weißen Champignons
Tirolerbiopilze: Der Unterschied zwischen braunen und weißen Champignons.
Gehe zur Quelle
Champignons putzen - so geht's
Lecker: Champignons putzen - so geht's.
Gehe zur Quelle
Testberichte