champignons-kalorien
Zuletzt aktualisiert: 12. Mai 2021

Die Auswahl an verschiedenem Obst und Gemüse in Deutschland ist groß. Wer gerne Pilze wie beispielsweise Champignons zu sich nimmt, bekommt im Supermarkt, im Großhandel oder auch auf dem Wochenmarkt eine große Auswahl verschiedener Sorten.

Hierbei gibt es äußerliche Unterschiede wie die Farbe, aber auch Abweichungen in der Aufbewahrung der Champignons etwa in Öl, als Salat oder in einer Creme verarbeitet. In diesem Artikel bekommst Du eine Übersicht über die verschiedenen Arten, Zubereitungen und weitere wichtige Hinweise in Bezug auf Champignons.




Das Wichtigste in Kürze

  • Champignons verfügen über eine Vielzahl verschiedener Vitamine wie Vitamin B2, B3, B6, B7 und Vitamin D. Diese sind relevant, um den Nährstoffhaushalt des eigenen Körpers aufrecht zu halten und das Immunsystem zu fördern.
  • Diverse Anwendungsmöglichkeiten für kalte aber auch warme Speisen machen Champignons zu einem vielseitig einsetzbaren Lebensmittel. Champignons können zu nahezu jeder Jahreszeit gekauft werden, da sie im Dunklen gezüchtet werden und daher wetterunabhängig sind.
  • Champignons haben unterschiedliche Auswirkungen auf das Immunsystem und den Körper des Menschen. Senkung des Cholesterinspiegels und des Blutzuckerspiegels oder auch einen erhöhten Schutz vor Krebserkrankungen.

Kalorien von Champignons: Was Du wissen solltest

Um Dich bestmöglich über Champignons deren Kalorien, Unterschiede und diversen Zubereitungsarten zu informieren, haben wir Dir die relevantesten Fragen in folgendem Absatz zusammengetragen.

Wie viele Kalorien haben 100g Champignons?

Wenn man von 100g Champignons ausgeht, enthalten diese durchschnittlich ca. 22 Kilokalorien. Grund für die geringe Höhe an Kalorien in Champignons ist, dass sie zu ca. 90 % aus Wasser bestehen.

Champignons haben nur 22 Kilokalorien auf 100 g Champignons!

Allerdings ist die Voraussetzung für den Verbleib der geringen Kalorienzahl eine kalorienarme Zubereitung. Für mögliche Zubereitungen kannst du Dir in den folgenden Abschnitten Inspirationen holen.

Wie weichen frische Champignons von Champignons aus der Dose ab?

Frische Champignons sind mit denen aus der Dose nur schwer vergleichbar. Dennoch haben wir die wichtigsten Vergleichsmerkmale im Folgenden genauer aufgegliedert, um einen guten Überblick zu erhalten.

  • Haltbarkeit: Frische Champignons sind in der Regel nur 2-3 Tage haltbar. Danach wässern sie stark und es entstehen braune Stellen, welche man nicht verzehren sollte. Dosen Champignons dagegen können sich über Wochen halten, was besonders praktisch ist, um Vorräte zu Hause zu haben.
  • Größen zum Kauf: Frische Champignons werden meist als Ganzes verkauft, damit die Pilze nicht schlecht werden und kein Aroma verlieren. Champignons aus der Dose gibt es dagegen in zwei verschiedenen Varianten zu kaufen: Als Ganzes oder bereits geschnitten. Der Vorteil an bereits geschnittenen Champignons ist klar die Zeitersparnis, allerdings geht durch das Schneiden und Konservieren ein Teil der Nährstoffe und Aromen verloren.
  • Vitamine: Dosen-Champignons können durch den Konservierungsprozess die meisten Vitamine im Gegensatz zu den frischen Champignons nicht halten und weisen daher eine deutlich geringere Menge auf.
  • Fette und Kohlenhydrate: Sowohl frische Champignons als auch die Champignons enthalten beide nur sehr wenige Kalorien und sind daher optimal für Diäten oder Personen, die auf ihr Gewicht achten, geeignet. (1)
  • Zubereitung: Frische Champignons sind vielfältig verzehrbar und zubereitbar. Im Gegensatz dazu stehen Champignons aus Dosen. Diese sollte man nicht roh zu sich nehmen, sondern stets zum Beispiel in gebratenem, gebackenen oder gekochten Zustand.
  • Verdaulichkeit: Champignons aus Dosen haben gegenüber frischen Champignons den Vorteil, dass sie meist verdaulicher sind. Grund dafür ist, dass im Prozess der Konservierung die Pilze bereits vorgekocht werden und daher für den Endverbraucher am Ende im Durchschnitt verdaulicher sind.

Welchen Unterschied haben weiße und braune Champignons?

Grundsätzlich gibt es zwei verschiedene Arten von Champignons: weiß und braun. Die beiden unterscheiden sich nicht nur in den offensichtlichen Farben, sondern auch vom Geschmack. Beim Kauf sollte man sich daher bewusst sein welche Merkmale man als besonders relevant findet.

champignons-kalorien

Champignons kann man an den verschiedensten Orten kaufen. Ein klassisches Beispiel ist der Supermarkt, aber auch auf dem Wochenmarkt gibt es eine große Auswahl an verschiedenen Pilzen.(Bildquelle: Peggy und Marco Lachmann-Anke / Pixabay)

Weiße Champignons haben einen höheren Wasseranteil als braun Champignons. Daher schmecken sie milder. Braune Champignons haben hingegen einen dezent nussigen Geschmack. Braune Champignons sind im Verhältnis zu weißen Champignons teurer, da sie langsamer wachsen und werden daher weniger angepflanzt als die weiße Variante.

Welche Arten der Zubereitung von Champignons gibt es?

Champignons kann man auf verschiedene Art und Weise zubereiten. Man kann sie sowohl kalt als auch warm zu sich nehmen. In der folgenden Auflistung siehst Du ein paar der unterschiedlichen Anwendungsmöglichkeiten:

  • rohe, frische Champignons in einem Salat
  • angebratene Champignons für eine leckere Pfanne
  • gegarte, gekochte, gedünstete oder gebackene Champignons mit verschiedenen Gewürzen als Beilage
  • eingelegte Champignons für Antipasti
  • frittierte oder panierte Champignons um einen gewissen Crunch zu erhalten
  • gegrillte Champignons als Beilage beim Grillen
  • Champignons in Soßen, Cremes oder Suppen
  • Champignons als Belag auf einem Pizzablech, Flammkuchen, Quiche oder Burger
  • Omelette oder Ei mit Champignons zum Frühstück

Wie kann man Champignons kalorienarm zubereiten?

Wie im vorherigen Abschnitt bereits aufgelistet, gibt es verschiedene Möglichkeiten, um Champignons zu verarbeiten. Um Champignons möglichst kalorienarm zuzubereiten, sollte man beispielsweise auf das Frittieren mit zu viel Öl, Butterschmalz oder Fett verzichten.

champignons-kalorien

Champignons können auf unterschiedliche Art und Weise zubereitet werden. Angebraten mit weiterem Gemüse oder auch roh in einem Salat sind nur zwei der vielen Möglichkeiten Champignons in den verschiedenen Gerichten zu verarbeiten (Bildquelle: Lottie Griffiths/Unsplash)

Zudem ist das Überbacken von Lebensmitteln mit Käse tückisch. Käse besitzt einen hohen Wert an Kalorien und Fetten. Durch den Backprozess werden die vorher kalorienarmen Champignons automatisch kalorienreicher.

Welche Vitamine enthalten Champignons?

Champignons enthalten eine Reihe an verschiedenen Vitaminen, die der Körper für einen guten Nährstoffhaushalt benötigt. Im Folgenden sind die herausragendsten Mikronährstoffe mit ihren Funktionen näher erläutert. (2, 3)

Nährstoffe Funktion Nährwerte
Vitamin B2 notwendig für gute Herztätigkeiten 422 μg
Vitamin B3 verbessert Verdauung und Hautbild 5200 μg
Vitamin B6 verantwortlich für Reaktionen wie den Kohlenhydratstoffwechsel 65 μg
Vitamin B7 koordiniert den Energiespeicher und Energiebedarf 16 µg
Vitamin D wichtig für Knochenstoffwechsel 1,94 μg

Zusammenfassend kann man sagen, dass Champignons die wichtigsten Vitamine für den menschlichen Körper beinhalten. Dadurch können Herzkrankheiten verhindert und das Immunsystem verbessert werden.

Welche Ballaststoffe besitzen Champignons?

Die Ballaststoffe von Champignons sind mit der Menge von 2g pro 100g vergleichbar mit anderen Gemüsesorten. Allerdings haben sie gegenüber beispielsweise Paprika oder Kartoffeln einen gravierenden Unterschied im Zellaufbau.

Den größten Anteil der Ballaststoffe von Champignons hat der Stoff Chitin. Chitin hat den Vorteil, dass es schwer verdaulich für den menschlichen Körper ist. Daher hat ein Mensch der Champignons zu sich nimmt durch Chitin ein langanhaltendes Sättigungsgefühl. (4)

Welche Krankheiten werden durch die Zunahme von Champignons verbessert?

Wie bereits erwähnt, enthalten Champignons eine Vielzahl an verschiedenen Vitaminen, welche positive Auswirkungen auf das Immunsystem und die Gesundheit des Menschen haben. (5, 6, 7) Zudem weisen Champignons nur sehr wenige Kalorien auf, was auch gut für den Körper ist.

  • Brustkrebs: Forscher haben herausgefunden, dass der Verzehr von Speisepilze eine positive Auswirkung auf Brustkrebspatient:innen hat. Grund dafür ist, dass diese Pilze eine chemoprotektive Wirkung haben soll und daher beim Kampf gegen Brustkrebs hilft. (8)
  • Schutz vor Krebserkrankungen: In Champignons sind neben Vitaminen auch Mineralstoffe wie Selen enthalten. Selen hat die Fähigkeit vorhandene Krebszellen vor dem Ausbreiten zu hindern sowie neue Krebszellen und Tumore nicht entstehen zu lassen. (9, 10)
  • Cholesterinspiegel: Eine Ernährung mit einem hohen Ballaststoff Wert ist gut für den Cholesterinspiegel. In Champignons sind solche Ballaststoffe enthalten. Dadurch kann durch den Verzehr von Champignons der Cholesterinspiegel gesenkt werden. (11) Ein zu hoher Cholesterinspiegel könnte negative Folgen für die Herzgesundheit haben.
  • Blutzuckerspiegel: Champignons haben die Fähigkeit die Darmflora auf längere Sicht zu verändern. Durch den geringen Anteil an Kohlenhydraten haben Champignons eine präbiotische Wirkung, wodurch der Blutzuckerspiegel gesenkt werden kann. (12)

Ist es schädlich zu viele Champignons zu sich zu nehmen?

Grundsätzlich ist es nicht schädlich zu viele Champignons zu verzehren. Allerdings sollte man wie bei den meisten Lebensmitteln (beispielsweise Kartoffeln oder Paprika) darauf achten den Verzehr nicht zu übertreiben, da es ansonsten zu Nebenwirkungen kommen kann.

champignons-kalorien

Champignons gehört zu einem der vielen Lebensmittel, welche auf die unterschiedlichsten Arten verspeist werden können. Zu viele Champignons sollten keine folgenschweren Auswirkungen auf die Gesundheit haben, aber ratsam ist es dennoch nur in Maßen Champignons zu essen. (Bildquelle: photosforyou / Pixabay)

Dabei ist unbedingt zu beachten, dass frische Champignons nur 2-3 Tage haltbar sind. Nach dieser Zeit können sich Giftstoffe bilden, sodass die Pilze ungenießbar werden. Champignons können für einen längeren Zeitraum bedenkenlos gegessen werden.

Kann man Champignons auch selber pflücken?

Generell kann man Pilze wie Champignons selber im Wald oder auf Wiesen pflücken. Dafür eignet sich ein Pilzmesser besonders gut. Pilzmesser gibt es in den verschiedensten Farben und mit Gravuren oder ohne.

Dabei ist zu beachten, dass es unterschiedliche Klingen gibt. Je nach Anlass kann eine geriffelte Klinge oder eine glatte Klinge genutzt werden. Pilzmesser ohne geriffelter, sonder glatter Klinge eignen sich für Anfänger, um ein geringeres Verletzungsrisiko besteht.

Pilzmesser kann man bereits ab 10 € käuflich erwerben. Mittelpreisige Modelle kostet im Schnitt zwischen 15 und 30 €. Die Messer können jederzeit online oder im Handel gekauft werden.

Fazit

Zusammenfassend kann man sagen, dass Champignons verschiedene Vorteile für den Menschen darstellen. Der wichtigste Aspekt ist die Kalorienanzahl. Diese liegt bei Champignons wie weiter oben bereits erwähnt bei 22 Kilokalorien pro 100g.

Dies ist geringer Wert, weshalb Champignons sich besonders für gesunde Ernährung oder Diäten eignet. Den Zweifel, dass Champignons viele Kalorien haben könnten, kann man somit eindeutig widerlegen.

Neben der geringen Kalorienanzahl enthalten Champignons auch wichtige Vitamine wie Vitamin B2 oder Vitamin D sowie weitere Nährstoffe, welche für den Stoffwechsel und den Körper des Menschen ausgesprochen wichtig sind. Champignons sind somit durchaus gesundheitsfördernd.

Titelbild: Peter Oslanec / Unsplash

Einzelnachweise (12)

1. Singhal S, Rasane P, Kaur S, Garba U, Singh J, Raj N, Gupta N. Mushroom Cultivation, Processing and Value-added Products: A Patent Based Review. Recent Pat Food Nutr Agric. 2019;10(1):3-19. doi: 10.2174/2212798410666180604101353. PMID: 29866029.
Quelle

2. Muszyńska B, Grzywacz-Kisielewska A, Kała K, Gdula-Argasińska J. Anti-inflammatory properties of edible mushrooms: A review. Food Chem. 2018 Mar 15;243:373-381. doi: 10.1016/j.foodchem.2017.09.149. Epub 2017 Sep 30. PMID: 29146352.
Quelle

3. Wasser SP. Medicinal mushroom science: Current perspectives, advances, evidences, and challenges. Biomed J. 2014 Nov-Dec;37(6):345-56. doi: 10.4103/2319-4170.138318. PMID: 25179726.
Quelle

4. geo.de: Champignons: Diese Vitamine stecken drin
Quelle

5. Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V.: Ausgewählte Fragen und Antworten zur Position der DGE zu veganer Ernährung, September 2020
Quelle

6. Carrasco J, Zied DC, Pardo JE, Preston GM, Pardo-Giménez A. Supplementation in mushroom crops and its impact on yield and quality. AMB Express. 2018 Sep 18;8(1):146. doi: 10.1186/s13568-018-0678-0. PMID: 30229415; PMCID: PMC6143494.
Quelle

7. Martin KR, Brophy SK. Commonly consumed and specialty dietary mushrooms reduce cellular proliferation in MCF-7 human breast cancer cells. Exp Biol Med (Maywood). 2010 Nov;235(11):1306-14. doi: 10.1258/ebm.2010.010113. Epub 2010 Oct 4. PMID: 20921274.
Quelle

8. Chen YC, Prabhu KS, Mastro AM. Is selenium a potential treatment for cancer metastasis? Nutrients. 2013 Apr 8;5(4):1149-68. doi: 10.3390/nu5041149. PMID: 23567478; PMCID: PMC3705340.
Quelle

9. Carlson BA, Yoo MH, Shrimali RK, Irons R, Gladyshev VN, Hatfield DL, Park JM. Role of selenium-containing proteins in T-cell and macrophage function. Proc Nutr Soc. 2010 Aug;69(3):300-10. doi: 10.1017/S002966511000176X. Epub 2010 Jun 25. PMID: 20576203; PMCID: PMC3169015.
Quelle

10. Yoon KN, Alam N, Shim MJ, Lee TS. Hypolipidemic and antiatherogenesis effect of culinary-medicinal pink oyster mushroom, Pleurotus salmoneostramineus L. Vass. (higher Basidiomycetes), in hypercholesterolemic rats. Int J Med Mushrooms. 2012;14(1):27-36. doi: 10.1615/intjmedmushr.v14.i1.30. PMID: 22339705.
Quelle

11. gruenes -medienhaus.de: Champignons – aus der Dose oder lieber frisch?
Quelle

12. Yuan Tian, Robert G. Nichols, Pratiti Roy, Wei Gui, Philip B. Smith, Jingtao Zhang, Yangding Lin, Veronika Weaver, Jingwei Cai, Andrew D. Patterson, Margherita T. Cantorna, Prebiotic effects of white button mushroom (Agaricus bisporus) feeding on succinate and intestinal gluconeogenesis in C57BL/6 mice, Journal of Functional Foods, Volume 45, 2018
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Wissenschaftliche Untersuchung
Singhal S, Rasane P, Kaur S, Garba U, Singh J, Raj N, Gupta N. Mushroom Cultivation, Processing and Value-added Products: A Patent Based Review. Recent Pat Food Nutr Agric. 2019;10(1):3-19. doi: 10.2174/2212798410666180604101353. PMID: 29866029.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Muszyńska B, Grzywacz-Kisielewska A, Kała K, Gdula-Argasińska J. Anti-inflammatory properties of edible mushrooms: A review. Food Chem. 2018 Mar 15;243:373-381. doi: 10.1016/j.foodchem.2017.09.149. Epub 2017 Sep 30. PMID: 29146352.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Wasser SP. Medicinal mushroom science: Current perspectives, advances, evidences, and challenges. Biomed J. 2014 Nov-Dec;37(6):345-56. doi: 10.4103/2319-4170.138318. PMID: 25179726.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
geo.de: Champignons: Diese Vitamine stecken drin
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V.: Ausgewählte Fragen und Antworten zur Position der DGE zu veganer Ernährung, September 2020
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Carrasco J, Zied DC, Pardo JE, Preston GM, Pardo-Giménez A. Supplementation in mushroom crops and its impact on yield and quality. AMB Express. 2018 Sep 18;8(1):146. doi: 10.1186/s13568-018-0678-0. PMID: 30229415; PMCID: PMC6143494.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Martin KR, Brophy SK. Commonly consumed and specialty dietary mushrooms reduce cellular proliferation in MCF-7 human breast cancer cells. Exp Biol Med (Maywood). 2010 Nov;235(11):1306-14. doi: 10.1258/ebm.2010.010113. Epub 2010 Oct 4. PMID: 20921274.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Chen YC, Prabhu KS, Mastro AM. Is selenium a potential treatment for cancer metastasis? Nutrients. 2013 Apr 8;5(4):1149-68. doi: 10.3390/nu5041149. PMID: 23567478; PMCID: PMC3705340.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Carlson BA, Yoo MH, Shrimali RK, Irons R, Gladyshev VN, Hatfield DL, Park JM. Role of selenium-containing proteins in T-cell and macrophage function. Proc Nutr Soc. 2010 Aug;69(3):300-10. doi: 10.1017/S002966511000176X. Epub 2010 Jun 25. PMID: 20576203; PMCID: PMC3169015.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Yoon KN, Alam N, Shim MJ, Lee TS. Hypolipidemic and antiatherogenesis effect of culinary-medicinal pink oyster mushroom, Pleurotus salmoneostramineus L. Vass. (higher Basidiomycetes), in hypercholesterolemic rats. Int J Med Mushrooms. 2012;14(1):27-36. doi: 10.1615/intjmedmushr.v14.i1.30. PMID: 22339705.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
gruenes -medienhaus.de: Champignons – aus der Dose oder lieber frisch?
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Yuan Tian, Robert G. Nichols, Pratiti Roy, Wei Gui, Philip B. Smith, Jingtao Zhang, Yangding Lin, Veronika Weaver, Jingwei Cai, Andrew D. Patterson, Margherita T. Cantorna, Prebiotic effects of white button mushroom (Agaricus bisporus) feeding on succinate and intestinal gluconeogenesis in C57BL/6 mice, Journal of Functional Foods, Volume 45, 2018
Gehe zur Quelle
Testberichte