Zuletzt aktualisiert: 19. April 2021

Unsere Vorgehensweise

20Analysierte Produkte

25Stunden investiert

8Studien recherchiert

74Kommentare gesammelt

Cashewkerne haben sich schon den Weg in die ausgewogene und gesunde Ernährung vieler Menschen gebahnt. Nicht nur als Proteinquelle können die Kerne eingesetzt werden, sondern auch als eine echte Gesundheitsbombe. Viele sind sich aber auch noch nicht über die Vielfalt der Anwendungsmöglichkeiten von Cashews bewusst.

Wir wollen dir helfen, die richtigen Cashews für deinen Geschmack auszuwählen und dir zeigen, auf was du bei dem Kauf besonders achten solltest. Für den folgenden Produktvergleich haben wir verschiedene Varianten von Cashewkernen miteinander verglichen und die wichtigsten Aspekte herausgefiltert.




Das Wichtigste in Kürze

  • Cashews sind keine Nüsse, obwohl sie von vielen Personen als solche betitelt werden. Sie sind die Samen des Cashewapfels und daher aus botanischer Sicht Cashewkerne und keine Cashewnüsse.
  • Es gibt viele verschiedene Variationen, wie du die Cashewkerne genießen und sogar anwenden kannst. Ob in Rezepten eingebaut oder mit einer speziellen Würzung kombiniert mit den Cashews kann man sich in der Geschmackswelt durchprobieren.
  • Zusätzlich haben die Cashewkerne auch viele positive gesundheitliche Effekte auf deinen Körper und dich. Trotzdem solltest du darauf achten, dass du nicht mehr als eine Handvoll Cashews täglich zu dir nimmst.

Cashewkerne im Vergleich: Bewertungen und Empfehlungen

In dem folgenden Abschnitt kannst du dich über unsere Cashewkern-Favoriten informieren. Damit wollen wir dir helfen, einen Überblick über die Auswahl an Cashewkernen zu gewinnen und die passenden zu finden, die deinen Bedürfnissen auch gerecht werden.

Die besten Bio-Cashewkerne

Die Bio-Cashewkerne von Mundo Feliz tragen nicht ohne Grund das Bio-Siegel. Sie sind frei von jeglichen künstlichen Zusatzstoffen und dienen dir als naturbelassener sowie ungesalzener Proteinlieferant. Der gesunde Snack aus biologischem Anbau kommt auch gleich in doppelter Ausführung für einen längeren Genuss.

Frei von jeglichen Zusatzstoffen lassen sie sich ganz einfach und lecker in andere Rezepte einbauen. Ob in Salate, warme Speisen oder vielleicht doch einem leckeren Dessert, die Cashews sind auf diesem Gebiet echte Allrounder. Aber Achtung! Gut kombinierbar sind die Kerne auch nur im naturbelassenen und ungesalzenen Zustand, wie die Bio-Cashews von Mundo Feliz.

Bewertung der Redaktion: Für alle Personen, die gerne einen gesunden Snack für unterwegs genießen, sind diese Cashewkerne perfekt geeignet. Da bei diesen Kernen auf künstliche Zusatzstoffe verzichtet wurde, bieten sie dir guten Geschmack sowie gute Qualität.

Die besten gesalzenen Cashewkerne

Mit den Cashewkernen von Happy Belly hast du gleich doppelt so lange was davon, denn die gesalzenen Cashews kommen gleich im 2er-Pack. Frei von jeglichen tierischen Zusatzstoffen eignet sich dieser salzig knusprige Snack auch für Vegetarier sowie Veganer.

Leidest du an einer Art von Nussallergie, solltest du jedoch die Finger von dieser Cashew-Variante lassen. Aufgrund des Herstellungsverfahrens wird explizit darauf hingewiesen, dass sie nicht für Allergiker geeignet sind.

Vielleicht heute einmal keine Chips und dafür auf genauso knusprig geröstete und gesalzene Cashewkerne von Happy Belly setzen. Die Kerne gelten als eine echte Ballaststoff- und Proteinbombe und sind daher auch die viel gesündere und sättigendere Snackvariante.

Bewertung der Redaktion: Wenn man gerne salzige und knusprige Snacks zu sich nimmt, ist diese Variation bestimmt geeignet. Bei einer ausgewogenen und gesunden Ernährung kann man mit einer Handvoll dieser Cashewkerne am Tag nichts falsch machen.

Die besten karamellisierten Cashewkerne

Das nachfolgend vorgestellte Produkt ist derzeit nicht verfügbar, weshalb wir es für dich übergangsweise durch ein alternatives Produkt mit ähnlichen Charakteristiken ausgetauscht haben. Ein Problem melden.

Das Problem mit diesem Produkt wurde gemeldet. Danke!

Die karamellisierten Cashews von Happy Belly bieten dir eine süße und knackige Alternative zu den Standardcashews, die dir in den Supermärkten über den Weg laufen. Um den karamellisierten Geschmack zu ermöglichen, braucht es natürlich an Zucker.

Daher lässt sich bei dieser Variante die Zufuhr von Zucker und Dextrose nicht vermeiden. Nichtsdestotrotz brauchst du keine Angst davor zu haben, beim Verzehr mit Farbstoffen und zusätzlich zugefügten Aromen in Kontakt zu kommen, denn auf die wird strikt verzichtet.

Damit du dir auch nicht ständig einen neuen Vorrat anlegen musst, kommt der karamellisierte Snack in vierfacher Ausführung, die je 4 Portionen enthalten. Durch qualitativ hochwertige Zutaten steht einem süßen Geschmackserlebnis nichts mehr im Wege.

Bewertung der Redaktion: Bist du mit großer Überzeugung Vegetarier oder Veganer kann es oft schwierig werden, den passenden süßen Snack für sich zu finden. Die karamellisierten Cashews von Happy Belly setzen dir hier aber keine Grenzen! Außer für Allergiker jeglicher Nussart sind die süßen Kerne für alle geeignet.

Der beste Cashew-Cranberry-Mix

Der Cashew-Cranberry-Mix von Seeberger bietet dir eine Kombination aus knackigen Cashewkernen und fruchtigen Cranberrys. Für viele ein echtes Dream-Team unter den Snacks. Frei von jeglichen Zusatzstoffen verpassen die Cranberrys deinen Kernen eine einzigartige süßsaure Note.

Kannst du von dieser Snack-Variante nicht genug bekommen? Das ist kein Problem, denn auch diese harmonische Mischung ist in 5er Packungen erhältlich. Die kleinen 150 g Päckchen können dich so überall hin mit begleiten und als ein gesunder sowie proteinreicher Proviant dienen.

Bewertung der Redaktion: Das Dream-Team unter den Mix-Varianten ist für jeden geeignet, der eine fruchtige Abwechslung in seiner täglichen Snackvariation braucht. Diese vegane und süß-säuerliche Variante ist perfekt für dich, wenn Cashewkerne alleine deine Geschmacksnerven nicht anregen.

Die beste Cashewkerne-Butter

Die Cashew-Butter von Bulk bietet dir eine ganz andere Variante, um in den Genuss von Cashewkernen zu kommen. Sie ist zudem 100% natürlich, das heißt auch, dass keine zugesetzten Konservierungsstoffe, Zucker, Salz oder Palmöl dem Produkt beigemengt werden.

Als Produkt einer führenden Sporternährungsmarke für SportlerInnen dient die Cashew-Butter von Bulk als eine ausgezeichnete Protein- und Ballaststoffquelle.

Je nach Geschmack ist sie als knusprige oder glatte Textur erhältlich. Nicht erschrecken sollte man sich, wenn die Butter in einer anderen Verpackung ankommt, als sie auf den Produktbildern zu sehen ist, denn es wird ausdrücklich erwähnt, dass die Verpackung, die 1 kg an Cashew-Butter enthält, variieren kann.

Bewertung der Redaktion: Die kalorienreiche Nahrungsquelle ist für jede aktive Person mehr als geeignet. Gedenkst du in nächster Zeit an Muskelmasse aufzubauen, kann dich die Cashew-Butter dabei unterstützen.

Kauf- und Bewertungskriterien für Cashewkerne

Das Sortiment an Cashewkernen ist sehr umfangreich und daher dient der nächste Abschnitt dazu, dir einen kurzen Überblick zu verschaffen, worauf du bei einem Kauf von Cashewkernen besonders achten solltest.

Wir haben dir die wichtigsten Kriterien, die dir die Kaufentscheidung erleichtern könnten, aufbereitet und diese lauten wie folgt:

Um dir einen besseren Vergleich und eine bessere Bewertung von Produkten zu ermöglichen, werden wir auf die genannten Kriterien in den folgenden Absätzen noch genauer eingehen. Hier wirst du auch erfahren, warum du bei dem Kauf der Kerne genau hinschauen solltest.

Herkunft

Der Anbau, die Ernte und die Verarbeitung der Cashewkerne sind nun mal sehr aufwendig und mühsam und daher oft auch nicht fair. Bei der Produktion der Kerne sind minimale Bezahlung und Kinderarbeit keine Seltenheit.

Bei dem Röstvorgang werden die Cashewkerne von den giftigen Stoffen der Schale befreit, um für uns zum Verzehr geeignet zu sein. Genau diesen schädlichen Substanzen sind aber die ArbeiterInnen ausgesetzt.

Daher achte auf das Fairtrade-Siegel beim Produktkauf, um diesen menschenunwürdigen und schlechten Bedingungen den Kampf anzusagen und faire Arbeitsbedingungen und Entlohnungen zu unterstützen. So achtest du darauf, dass die Herkunft deiner Kerne auch gerechte und vermehrte Arbeitsplätze schafft.

Qualität

Nicht nur das Fairtrade-Siegel könnte für den Kauf der Kerne für dich relevant sein, sondern auch die Bio-Siegel. Um ein Bio-Siegel tragen zu dürfen, muss das Produkt bestimmten Kriterien entsprechen, die auch deiner Gesundheit zu gute kommen könnten.

Das heißt, dass die Cashewkerne frei von allen Pestiziden sind bzw. das beim Anbau auf diese verzichtet werden muss. Daher einfach etwas tiefer in die Tasche greifen und auf Bio-Qualität setzen als die zusätzliche Belastung der ArbeiterInnen und dem Ernteboden zu unterstützen.

Geschmack

Geschmäcker sind verschieden! Das gilt nicht nur bei der richtigen Partnerwahl, sondern auch bei der Wahl der passenden Cashewkerne für dich. Bestimmt kennst du die normale Auswahlmöglichkeit zwischen gesalzenen und ungesalzenen Cashewkernen. Viele sind sich dennoch nicht bewusst, welche Vielzahl an Geschmacksvariationen einem zur Verfügung stehen.

Soll es einmal etwas süßer sein? Dann kannst du deine Kerne zum Beispiel im Schokomantel oder mit Honigaroma genießen. Wenn dir jedoch Cashewkerne alleine zu langweilig sind, bieten viele Supermärkte auch einen Mix mit Cranberrys oder mit verschiedenen Nüssen an. Ist dir das noch nicht speziell genug, wären Geschmäcker wie Kokos-Curry oder Wasabi eventuell einen Versuch wert.

Menge

Je nach Bedarf kann man natürlich auch die Kaufmenge anpassen. Während man die Cashews in Supermärkten in kleineren Packungen bekommt, kann man sie online oder in bestimmten Geschäften auch in größeren Mengen erhalten. Du kannst Cashewkerne bereits in über 2 kg Verpackungen erwerben.

Wichtig für den Kauf zu wissen ist, dass Cashewkerne nach dem Öffnen ca. 2 weitere Wochen haltbar sind.

Mit einem passenden Frischhaltebehälter kann die Haltbarkeit auch auf mehrere Wochen verlängert werden. Ist man jedoch nicht gerade in einem Gastrobetrieb tätig und braucht daher immer wieder größere Mengen an Cashewkernen, sollte man die Kerne nach Bedarf einkaufen.

Du solltest beim Kauf aber auch beachten, dass Cashewkerne im Gegensatz zu anderen Snacks dieser Art nicht gerade ein Schnäppchen sind. Mit der Menge an Kernen steigt daher logischerweise auch der Preis der Ware.

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen zum Thema Cashewkerne ausführlich beantwortet

In den nächsten Absätzen werden wird näher auf die am häufigsten gestellten und wichtigsten Fragen eingehen. Damit wollen wir dir helfen, ein besseres Verständnis über die Welt der Cashewkerne aufzubauen.

Was sind Cashewkerne und wo kommen sie her?

Bei vielen sind die Cashews auch unter dem Begriff Cashewnüsse bekannt. Aber: Cashews sind gar keine Nüsse! Sie sind die Kerne der Früchte des Cashew-Baumes, der auch Kaschu- oder Acajoubäume genannt wird.

Bei dieser Frucht handelt es sich um eine Steinfrucht, die zu den Schalenfrüchten gehört. Aus botanischer Sicht spricht man hier von den Samen des Cashewapfels und daher ist die richtige Bezeichnung “Cashewkerne”, obwohl wir sie wie Nüsse knabbern und verwenden.

Obwohl es viele vermuten, ist der Cashewkern keine Nuss. Es handelt sich hierbei um die Samen einer Frucht, die unter dem Namen Cashewapfel bekannt ist. (Bildquelle: Bishnu Sarangi / Pixabay)

Zu den Haupt-Anbau und -exportgebieten zählen neben dem Herkunftsland Brasilien auch Lateinamerika, Südostasien, Ostafrika sowie Indien. Die Erntezeit ist von Februar bis Mai, sobald die ersten Cashewäpfel zu Boden fallen.

Welche Verwendungsmöglichkeiten gibt es für Cashewkerne?

Cashewkerne kann man nicht nur im Ganzen aus der gekauften Packung verzehren. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie man die Kerne anderweitig einsetzen kann. Die nachstehenden Punkte sollen dir eine kleine Inspiration für unterschiedliche Verwendungsmöglichkeiten bieten:

  • Milch- und Sahneersatz – Cashew-Milch kann als vegane Milchvariante dienen.
  • Dips- oder Saucen – Cashewkerne sind auch eine beliebte Zutat in Pasta-Saucen sowie diversen cremigen Dips.
  • Backzutat – Die Kerne werden auch gerne in Kuchen- oder anderen Backrezepten eingebaut. Sehr beliebt sind die Cashews auch in veganen Backvariationen.
  • vegane Eiweißquelle – Nur 100g Cashewkerne enthalten bereits 21g Eiweiß. Die vegane Proteinquelle gewinnt auch unter den Sportbegeisterten an Beliebtheit.

Wie du erkennen kannst, sind die Kerne vielseitig einsetzbar. Je nachdem, was deinen Geschmacksnerven trifft, kannst du sie in die verschiedensten Rezepte einbauen oder einfach als Snack zwischendurch zu dir nehmen.

Welche Vorteile haben Cashewkerne?

Cashews sind bekannt für ihre vielen positiven Effekte auf die Gesundheit. Mit einem geregelten Konsum der Kerne kann der Blutdruck sowie der Cholesterinspiegel gesenkt werden, daher sorgen sie für ein gesundes und gut funktionierendes Herz Kreislauf System.

Als veganer Eiweißlieferant unterstützen dich die Cashews auch bei dem Muskelaufbau. Möchte man nicht an Masse zu nehmen, sondern das Gegenteil bewirken, können diese Kerne ebenfalls hilfreich sein und zusätzlich auch den Diabetes-Typ-2 vorbeugen.

Was viele nicht glauben wollen, ist, dass sie zusätzlich auch stimmungsaufhellend wirken können. Durch das enthaltende L-Tryptophan werden dein Wohlbefinden sowie deine Glücksgefühle erhöht.

Außerdem sollen die Kerne als Energielieferant für dein Gehirn dienen sowie deinen Stoffwechsel unterstützen. Du siehst also, dass die Cashewkerne zahlreiche positive Auswirkungen auf deine Gesundheit haben können.

Was kosten Cashewkerne?

Wie du bereits erfahren hast, gibt es die Cashewkerne in verschiedenen Variationen sowie Mengen und daher auch in unterschiedlichen Preisklassen. Die folgende Tabelle soll dir einen Überblick über die groben Preisklassen geben:

Preisklasse (Preis pro 200g) Erhältliche Produkte
Niedrigpreisig (2-5€) Standard-Cashewkerne oder gemixte Inhalte (z.B.: Cashew-Cranberry-Mix)
Mittelpreisig (5-8€) Bio-Cashewkerne oder Cashewkerne mit speziellem Geschmack (z.B.: karamellisierte Cashews)
Hochpreisig (ab 8€) Cashewkerne mit Bio- und Fairtradegütesiegel

Je nach Qualität und Herkunft variieren die Preise und sind daher auch sehr unterschiedlich. Cashewkerne sind zu vergleichbaren Produkten relativ teuer, aber mit einem qualitativ hochwertigen Verarbeitungsprozess definitiv wert.

Wie viele Cashewkerne sollte man pro Tag essen?

Es gibt keine genaue Anzahl, die die tägliche Idealmenge beschreibt. Die passende Menge an Cashewkernen pro Tag kann von Person zu Person verschieden sein, denn sie ist auch abhängig von der individuellen körperlichen Verfassung.

Aufpassen sollte man jedoch bei jeglicher Art von einer Nussallergie. Eine allergische Reaktion beim Verzehr ist zwar nicht garantiert, aber kann durchaus vorkommen. Daher sollte hier immer Absprache mit einem Arzt gehalten werden.

Merken solltest du dir, dass die Qualität viel ausmacht. Gute Qualität bietet dir einen besseren Geschmack sowie einen besseren Effekt auf deine Gesundheit. Gegen eine Handvoll Cashews am Tag spricht nichts, jedoch sollte man größere Mengen für den täglichen Verzehr vermeiden.

Welche Alternativen gibt es zu Cashewkernen?

Obwohl Cashews keine Nüsse sind, werden sie oft durch solche ersetzt. Das könnten zum Beispiel Mandeln, Erdnüsse oder Ähnliches sein.

Wenn du wegen einer Cashewkern-Allergie diese in einem Rezept oder Ähnlichem ersetzen möchtest, solltest du dich vorher informieren, ob sich deine Allergie wirklich nur auf Cashewkerne beschränkt. Weitere Alternativen können auch die folgenden Punkte bieten:

  • Vollkorngetreide – wird für eine gute Textur des Gerichtes verwendet
  • Samen – zum Beispiel haben Kürbis- und Sonnenblumenkerne einen relativ ähnlichen Geschmack

Außerdem kann man Cashews auch durch getrocknete Früchte ersetzen, die vor allem Salaten und Backwaren eine gewisse Süße verleihen. Trockenfrüchte enthalten zu deinem Vorteil auch reichlich Ballaststoffe sowie Antioxidantien.

Fazit

Geschmäcker sind verschieden und das wissen die Anbieter von Cashewkernen auch. Es gibt die Kerne bereits in vielen verschiedenen Variationen. Ob einfach gesalzen oder mit Wasabi oder einem Curry-Kokos Geschmack für Personen mit spezielleren Geschmacksknospen, sie denken die Vielfalt an unterschiedlichen Geschmäckern ab. Auch mit unterschiedlichen Rezepten lassen sie sich ausgezeichnet kombinieren.

Die Cashews können nicht nur geschmacklich überzeugen, sondern gelten auch als eine gute Proteinquelle für aktive und vegan lebende Personen. Bei dem Kauf der Kerne sollte besonders auf Bio- und Fairtrade-Produkte geachtet werden, um für faire Arbeitsverhältnisse und einen gesunden Snack für zwischendurch einzustehen.

(Titelbild: Ngamnithiporn/ 123rf)

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte