Brotgewürz
Zuletzt aktualisiert: 19. Mai 2021

Unsere Vorgehensweise

17Analysierte Produkte

32Stunden investiert

9Studien recherchiert

75Kommentare gesammelt

Zum Backen von Brot und ähnlichen Teigwaren werden verschiedenste Getreidesorten wie Weizen, Roggen, Dinkel oder auch weniger bekannte, wie Einkorn und Emmer genutzt. Quinoa, Buchweizen und Amarant gehören nicht zu den Getreidearten, werden jedoch ebenfalls zur Brotherstellung verwendet.

Auch wenn jedes der Getreide eine eigene Geschmacksnote mit sich bringt, verhelfen Brotgewürze dem Brot zu seinen einzigartigen Aromen. Rezepte aus dem Internet sowie die Gebrauchsanweisung in unserem Artikel helfen dir beim Backen mit Brotgewürz. Brot selber machen ist also gar nicht so schwer mit den richtigen Zutaten und das Ergebnis ist mega lecker.




Das Wichtigste in Kürze

  • Das Basisrezept für Brotgewürz besteht aus gleichen Teilen Kümmel, Koriander, Fenchel und Anis.
  • Brotgewürz ist eine gesündere Alternative zu Salz im Brotteig, vorausgesetzt es ist nicht mit Füll- und Zusatzstoffen vermengt.
  • Andere beliebte Gewürze für unterschiedliche Brotsorten sind Kardamom, Bockshornklee, Knoblauch, Zwiebeln oder auch Oregano und Basilikum.

Brotgewürze im Vergleich: Bewertungen und Empfehlungen

Wenn du nicht weißt, welches das richtige Brotgewürz für dich ist, findest du im Folgenden eine Auflistung der Top-Brotgewürze aus dem Internet. Anhand verschiedenster Kriterien haben wir die passendsten Gewürzmischungen für jedermann zusammengestellt.

Das beste Allround Brotgewürz

Die klassische Brotgewürzmischung von der Marke Meerbach kommt mit drei simplen Zutaten und ganz ohne Salz sowie künstliche Zusätze aus. Kümmel, Fenchel und Koriander befinden sich bereits fein gemahlen in einer wieder verschließbaren Verpackung. Mit 250g Inhalt, hält das Produkt eine ganze Zeit lang an und eignet sich deshalb vor allem für Hobbybäcker.

Da hier ausschließlich auf das Grundrezept aus drei Gewürzen gesetzt wird, eignet sich die Mischung für helles sowie dunkles Brot. Weiterhin sind die Zutaten vegan und GMO-frei, das heißt, sie wurden ganz ohne Genmodifikation angebaut. Falls du dir trotzdem unsicher bist, kannst du im Notfall die 100%ige Geld-Zurück-Garantie beanspruchen.

Bewertung der Redaktion: Das Produkt ist perfekt für die ersten Brotbackversuche geeignet und überzeugt durch hochwertige Zutaten.

Das beste Brotgewürz ohne Kümmel

Wer Kümmel nicht mag, kann sich über das Brotgewürz ohne Kümmel Bayrische Art von Berryz freuen. Die 200g Packung enthält nur gemahlenen Koriander, Fenchel und Anis. Auch hier wird selbstverständlich auf Salz, Zucker oder Geschmacksverstärker verzichtet. Zudem enthält die Mischung keine Allergene wie Sellerie, Erdnüsse oder Ähnliches, weshalb sich das Produkt ebenfalls für Allergiker eignet.

Das Brotgewürz Bayrische Art verspricht aromatische Brote jeder Art ganz ohne tierische Inhaltsstoffe oder Gluten. Durch den wieder verschließbaren Beutel, behält das Produkt seine Frische und Qualität. So erhältst du wöchentlich frisches, leckeres Brot. Und sollte dein selbstgebackenes Brot doch nicht deinen Ansprüchen genügen, greife auch hier auf die Rückgabegarantie zurück.

Bewertung der Redaktion: Das Brotgewürz ohne Kümmel ist eine tolle und qualitativ hochwertige Alternative für Menschen, die auf Kümmel verzichten möchten.

Das beste Brotgewürz mediterran

Für Abwechslung auf dem Frühstücksteller empfiehlt sich das Brotgewürz Mediterrane Art von Berryz. Für jede Brotsorte geeignet und aus aromatischen sowie mediterranen Kräutern hergestellt, überzeugt die Gewürzmischung als Alternative zum herkömmlichen Brot. Im wieder verschließbaren Beutel befinden sich fein gemahlener Rosmarin, Thymian, Knoblauch, Oregano und Salbei.

Weder Geschmacksverstärker, Zucker, Salz noch Allergene finden in dem Beutel Platz. Die natürlichen Kräuter sind äußerst bekömmlich und unterstützen sogar die Verdauung. Mit herzhaftem, selbstgebackenem Brot, lassen sich besonders gut Familie und Freunde beeindrucken. Hole dir die 175g Packung an mediterranem Brotgewürz nachhause und damit auch einen Teil des Südens mit in die Küche.

Bewertung der Redaktion: Wenn du auf den Geschmack von selbstgebackenem Brot gekommen bist und Abwechslung magst, ist diese Mischung perfekt für dich.

Das beste Brotgewürz Tiroler Art

Tiroler Brot lässt sich jederzeit in der heimischen Küche genießen mit dem Brotgewürz von Feine Würze. Darin verarbeitet sind wie auch in den Standardmischungen Koriander, Fenchel und Kümmel. Für das einzigartige Aroma aus Tirol kommen noch Schabziegerklee, Bockshornklee, Thymian und Cumin mit hinzu. Die Packung enthält zwar nur 25g, jedoch sollte vorsichtig damit gewürzt werden, da es einen sehr intensiven Geschmack hat.

Die pikante Gewürzmischung eignet sich dabei nicht nur für allerlei Brotsorten, sondern kann auch für Pizzateig und Flammkuchen verwendet werden. Die getrockneten Kräuter sind frei von Geschmacksverstärkern und stellen in der Küche eine fein-würzige Abwechslung dar. Mit einem frischen Brot Tiroler Art aus dem eigenen Ofen werden schöne Erinnerungen an die Berge wieder aufgefrischt. Probiere Brotgewürz aus und lass dich vom Unterschied zu herkömmlichen Broten überraschen.

Bewertung der Redaktion: Für erfahrene Brotbäcker, die gerne etwas Abwechslung haben, ist diese Gewürzmischung genau das Richtige.

Das beste Bio-zertifizierte Brotgewürz

Bereits auf der Verpackung kannst du das Siegel für den biologisch zertifizierten Anbau erkennen. Zusätzlich befinden sich in der Gewürzmischung von Azafran weder Zusätze von Aromen noch Konservierungsstoffe. Dafür ist es 100% Bio und vegan. Jedoch kann es Spuren von Allergenen enthalten, also bitte achte beim Kauf auf die Hinweise in der Produktbeschreibung.

Mit den Grundzutaten Koriander, Fenchel, Kümmel und Anis, gelingen dir die besten Brote im Handumdrehen. Das Beste ist, das Brotgewürz gibt es im 250g, 500g und 1000g Pack. Damit eignet sich das Produkt sowohl für Anfänger als auch für alteingesessene Brotliebhaber mit hohem Brotverbrauch. Backe dein eigenes frisches Brot, egal ob Dinkel, Vollkorn oder Sauerteig.

Bewertung der Redaktion: Das Produkt überzeugt durch seine Bio-Zertifizierung und kann dank der unterschiedlichen Packungsgrößen, auch auf Vorrat gekauft werden.

Das beste Brotgewürz Set

Egal ob für den eigenen Gebrauch oder als Geschenk für Freunde und Familie, das Brotgewürz Set von Spice Mix überzeugt in allerlei Punkten. Das Set besteht aus dreimal 100g Packungen in edlem, schwarzem Design. Die Geschmacksrichtungen German Country Style, French Provence und Italian Bruschetta ermöglichen das Backen von Broten aus verschiedensten Regionen.

Die Kombination aus klassisch deutschem Brot und mediterranen Alternativen stellt ein perfektes Brotgewürz Geschenkset dar. So kann sich der Beschenkte an jeder Brotsorte mit unterschiedlichen Aromen versuchen. Das schlichte, schwarze Design wirkt sehr hochwertig und die Verpackung lässt sich immer wieder verschließen. Damit kannst du dich jederzeit auf super leckeres Brot freuen. Zudem versprechen nur die besten Zutaten ohne unnötige Zusätze, ein tolles Backergebnis.

Bewertung der Redaktion: Die Vielfalt sowie der Geschmack werden nicht nur dich, sondern auch Freunde und Familie begeistern.

[/kb_criteria]

Kauf- und Bewertungskriterien für Brotgewürz

Damit dein selbstgebackenes Brot ein wahrer Erfolg wird und richtig lecker schmeckt, findest du hier eine Auflistung der wichtigsten Kaufkriterien für Brotgewürz:

Achte beim Kauf auf diese Kriterien und entscheide für dich, welches Produkt das richtige für dich ist. Hier noch einmal die Kriterien ausführlich für dich.

Zutaten/Inhaltsstoffe

Künstliche Zusatzstoffe oder Geschmacksverstärker sind out. Nur mit den besten natürlichen Zutaten gelingt auch das leckerste selbstgemachte Brot in der eigenen Küche. Und dazu brauchst du nicht mal eine Brotbackmischung! Backst du dein Brot selber, weißt du auch genau, was drin ist. Achte deshalb bei Gewürzen auf Qualität und Sorgfalt. Auch auf einen unnötigen Salz- und Zuckerzusatz sollte bei Brotgewürz verzichtet werden.

Geschmack

Das übliche Brotgewürz enthält Zutaten wie Kümmel, Koriander, Anis und Fenchel. Natürlich gibt es auch Alternativen ohne Kümmel oder mit exotischeren Gewürzen. Backe ganz nach Belieben klassisches Weizenbrot, Eiweißbrot oder Vollkornbrot. Für Anfänger lohnt es sich vorerst beim Grundrezept zu bleiben und später dann auch andere Gewürzmischungen auszuprobieren.

Glutenfrei

Immer mehr Menschen leiden an Zöliakie oder möchten aus anderen gesundheitlichen Aspekten kein Gluten konsumieren. Trotzdem sollten diese nicht auf selbstgebackenes Brot verzichten müssen. So gibt es auch Brotgewürz ohne Gluten, damit wirklich jeder auf den Geschmack von selbstgemachtem Brot kommen kann.

Menge

Wer sein Brot nur noch selber backt, wird mehr zum Brotgewürz greifen als Gelegenheits-Bäcker. Deshalb ist es wichtig beim Kauf auch auf die angebotene Menge zu achten, so dass die Gewürzmischung nicht zu schnell aufgebraucht wird. Je nach Verbrauch lohnen sich hier also kleinere oder größere Mengen. Zudem gibt es auch Geschenksets mit vielen unterschiedlichen Geschmacksrichtungen für Freunde von herzhaften Backwaren.

Zertifizierung

Die Anzahl an Bio-zertifizierten Lebensmitteln steigt stetig an. Menschen möchten selbstverständlich auf Genmodifikation und Pestizide verzichten. Besonders tagtägliche Nahrungsmittel wie Brot sollten deshalb besonderen Standards entsprechen. Achte beim Kauf also auf das Bio-Siegel auf der Verpackung, wenn du Wert auf den biologischen Anbau von Nahrungsmitteln legst.

Regionalität

Regionale Betriebe zu unterstützen ist eine gute Sache. Manche Gewürze kommen aus Deutschland, andere aus umliegenden Ländern wie Österreich. Hierbei sollte das Ursprungsland aber keinen Qualitätsunterschied ausmachen.

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen zum Thema Brotgewürz ausführlich beantwortet

Wir beantworten dir hier alle Fragen, die du zu Brotgewürz hast, damit du auch das richtige Brotgewürz für dich findest, solltest du welches kaufen wollen.

Was ist Brotgewürz?

Brotgewürz ist eine Mischung aus fein gemahlenen Gewürzen und Kräutern wie Anis, Koriander, Fenchel oder Kümmel. Das bedeutet, dass du dir dein Brotgewürz auch selbst herstellen kannst. Da es aber manchmal schwierig ist, besondere Gewürze im Handel zu erhalten, ist es wesentlich einfacher, bereits fertige Gewürzmischungen zu kaufen.

Brotgewürz

Brot ist eines der ältesten Nahrungsmittel überhaupt und wird von Region zu Region mit unterschiedlichen Gewürzen gebacken. (Bildquelle: Hector Farahani/ Unsplash)

Für wen eignet sich Brotgewürz?

Jeder der gerne mal selber Brot backen möchte, kann sich an Brotgewürz versuchen. Damit ersetzt du im Prinzip unnötigen Zucker- oder Salzzusatz in deinem Gebäck. Die Gewürzmischungen lassen sich auch zum Kochen verwenden, wodurch es einen weiteren Nutzen hat. Vor allem geeignet sind Brotgewürze natürlich für Hobbybäcker, die eine besondere Note in ihr Gebäck bringen möchten. Vor dem Backen solltest du aber sicherstellen, dass du einen Brottopf zum Backen von Brot besitzt.

Was kostet Brotgewürz?

Je nachdem wie viel Gewürz in dem Beutel verpackt ist, kostet eine Packung Brotgewürz zwischen 2€ bis 10€. Es gibt auch Sets zu kaufen für Einsteiger oder als Geschenk. Diese kosten natürlich mehr, da es mehrere Packungen sind.

Menge Erhältliche Produkte
1 Packung (2 – 10€) 40g bis 250g
Sets (17 – 20€) 3 Packungen á 100g

Die Brotgewürz-Sets eignen sich besonders gut als Geschenk an Hobbybäcker, aber auch einfach nur zum Ausprobieren verschiedener Gewürzpaletten. Da die Sets meist mehrere Typen anbieten, kannst du dich mit den unterschiedlichen Geschmäckern ausprobieren. In den Preisangaben sind Produkte aus bester Qualität enthalten. Das heißt, ohne Geschmacksverstärker, Füllstoffe oder Salz- und Zuckerzusatz.

Wie verwende ich Brotgewürz?

Auf 500g Mehl kommen ungefähr 1 bis 2 EL Brotgewürz. Die Mischung wird einfach dem Teig hinzugegeben und vermengt. Die Packung sollte trocken und luftdicht verschlossen gelagert werden, wenn sie gerade nicht in Benutzung ist.

Welche Arten von Brotgewürz gibt es?

Das Grundrezept besteht aus Koriander, Fenchel, Anis und Kümmel. Es gibt aber auch mediterranes Gewürz mit Rosmarin, Thymian, Knoblauch, Oregano und Salbei. Beim Brotgewürz Tiroler Art werden stattdessen Schabziegerklee, Bockshornklee, Thymian und Cumin hinzugefügt. Wenn du aber z.B. den Geschmack von Anis oder Kümmel nicht magst, gibt es auch Mischungen  ohne diese Gewürze. Die Brotgewürze bestehen dabei immer aus fein gemahlenen Gewürzen.

Für Zwiebelbrot und Ciabatta gibt es nicht direkt ein Brotgewürz. Hier kannst du dir aber mit eigenen Zutaten selber weiterhelfen. Welche das sind, erfährst du in unserer Tabelle. Wenn du Brotgewürz selber herstellst, bewahre es luftdicht und trocken auf.

Typ Zutaten
Grundrezept Koriander, Fenchel, Anis, Kümmel
Mediterrane Art Rosmarin, Thymian, Knoblauch, Oregano und Salbei
Tiroler Art Schabziegerklee, Bockshornklee, Thymian und Cumin
Zwiebelbrot gerösteten Zwiebeln, Koriander, Piment und Kümmel
Zwiebelbrot Oregano, Knoblauch, getrocknete Zwiebeln, Thymian, Basilikum, Paprikapulver, Salz

Wie lange ist Brotgewürz haltbar?

Brotgewürz besteht aus gemahlenen Gewürzen, weshalb es sich nicht so lange hält wie z.B. getrocknete Kräuter. Achte deshalb auf das Mindesthaltbarkeitsdatum auf der Verpackung. In der Regel sind die gemahlenen Gewürze einige Monate haltbar. Auch nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums sind sie noch verzehrbar aber haben ihr Aroma verloren und damit auch ihren Sinn.

Fazit

Brotgewürz ist eine tolle Alternative für klassische Brotbackmethoden und peppt das selbstgebackene Brot deutlich auf. Die Anwendung ist kinderleicht und bei so ziemlich allen Gewürzmischungen gleich. Zudem enthalten viele Sorten weder künstliche Zusätze noch unnötiges Salz oder Zucker. Reine getrocknete und gemahlene Kräuter sorgen für einen intensiven Geschmack des Brotes.

Besonders zu empfehlen sind Brotgewürze für Hobbyköche, die gerne Mal etwas Neues ausprobieren. Das Brotbacken an sich bedarf sicher etwas Übung, aber auch Anfänger können sich gern an ersten Broten mit Brotgewürz versuchen. Das tolle an Brotgewürz ist auch, dass es für alle Brotsorten und zum üblichen Würzen von Essen geeignet ist.

Weitere Artikel zum Thema Gewürze und Gewürzgläser auf unserer Seite

(Titelbild: Merve Sehirli Nasir/ Unsplash)

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte