blattsalat
Zuletzt aktualisiert: 16. Juni 2021

Blattsalat ist langweilig und man wird nicht satt davon, bestenfalls eine Beilage. Vielleicht ist das Deine Meinung zu Blattsalat. Besonders geschmacksintensiv ist das grüne Gemüse in vielen Fällen in der Tat nicht, das stimmt. Allerdings kommt es hier- wie bei so vielen Dingen- auf die richtige Zubereitung an.

Dann ist der Blattsalat nämlich lecker. Auch unzubereitet und ohne Dressing sollte man das Gemüse aber keineswegs unterschätzen. Blattsalat ist nämlich aufgrund seiner niedrigen Kaloriendichte nicht nur super zum Abnehmen geeignet. Die viele Vitamine tragen rundum zu einer gesunden Ernährung bei. Was es alles über Blattsalat zu wissen gibt, zeigen wir Dir im folgenden Artikel.




Das Wichtigste in Kürze

  • Blattsalat wird roh verzehrt. Es gibt ihn nicht nur in grün, sondern auch in rot oder mit leicht gelblichen Farbtendenzen. Diese werden von verschiedenen Genen im Salat beeinflusst. (1)
  • Auf den Körper und die Gesundheit  kann Blattsalat sehr positive Auswirkungen haben. So kann er zum Beispiel Diabetes vorbeugen. (7)
  • Zu einem großen Anteil besteht das Gemüse aus Wasser. Kopfsalat zum Beispiel hat einen Wasseranteil von 95 %. Gerade dieser hohe Prozentsatz mach das Gemüse auch so kalorienarm.

Hintergründe: Was ist Blattsalat?

Was Blattsalat genau ist und noch mehr Infos und Wissenswertes zum Thema Blattsalat erfährst Du im folgenden Abschnitt. Hier haben wir einige Details zusammengetragen, damit Du anschließend vollumfänglich über das grüne Gemüse Bescheid weißt.

Welche Nährstoffe hat Blattsalat?

In Blattsalat sind die verschiedensten Nährstoffe enthalten. Vitamin A, B‑Vitaminen wie zum Beispiel Folat und Vitamin C sind im Blattsalat enthalten. Durch Kalium, Calcium und Magnesium wird der Blattsalat außerdem reich an Mineralstoffen.

Dadurch dass Salat stets ungegart verzehrt wird, also nicht gekocht oder gedünstet, bleiben die Nährstoffe auch stets alle enthalten. Bei anderem Gemüse, das gekocht wird, gehen immer viele Nährstoffe im Wasser verloren. Oder bei solchem, das geschält wird, da die meisten Nährstoffe oft direkt unter der Schale sitzen. Diesen Verlust gibt es bei Salat nicht.

Jedoch solltest Du beachten, dass Salat frisch vom Feld die meisten Nährstoffe in sich trägt.

Frisch geerntet vom Feld trägt der Blattsalat die meisten Nährstoffe in sich.

Selbst bei einer Lagerung im Kühlschrank kann innerhalb von nur zwei Tagen bereits schon die Hälfte des ursprünglich enthaltenen Vitamin C verloren gehen.

Natürlich solltest Du zudem beachten, dass die Vitamine und Nährstoffe im Salat in eher kleinen Mengen vorkommen.

Um deinen Tagesbedarf nur mit Blattsalat decken zu können, müsstest Du mehrere Kilo davon essen. Ab und zu mal einen Salat zu essen macht Dich also noch nicht nachhaltig gesünder. Dafür muss schon eine ganzheitlich gesunde Ernährungsweise verfolgt werden, bei der Vitamine und Nährstoffe auch über andere Speisen als den Vorspeisensalat den Weg in Deinen Körper finden.

Ist Blattsalat gesund?

Blattsalat kann sich durchaus positiv auf die Gesundheit auswirken. Der Verzehr von rohem Gemüse, wie es bei Salat nun mal der Fall ist, kann sich sogar nachgewiesenermaßen nicht nur positiv auf die körperliche, sondern auch auf die mentale Gesundheit auswirken. (2, 5)

Allerdings haben Forscher in einer Studie herausgefunden, dass die Oberfläche von Blattsalat, in diesem Fall wurde Römersalat mit dem Corona-Virus bespickt, die Viren lange beherbergen kann. Dieser war auch bei Lagerung im Kühlschrank zwei Wochen lang nachweisbar.(6)

Hierbei muss allerdings unbedingt beachtet werden, dass das Gemüse dafür mit den Viren in Kontakt gekommen sein muss. Wenn Du also stets die äußersten Blätter entfernst und da Gemüse gründlich wächst, kannst Du das Risiko der Übertragung von Krankheiten selbst schon sehr gut eindämmen.

Was sind die Nährwerte von Blattsalat?

Auf hundert Gramm Gewicht hat Blattsalat nur 22 Kilokalorien. Im Vergleich zu anderen Lebensmitteln ist das sehr wenig. Jedoch verfügt er auch nur über 1 Gramm Eiweiß, 0,1 Gramm Fett und 2 Gramm Kohlenhydrate pro 100 Gramm.

blattsalat

Wie der Name der Salatherzen schon vermuten lässt, befinden sich im Inneren des Salates und sind besonders knackig. (Bildquelle: Terry Jaskiw / Unsplash)

Für sich genommen ist Salat also sehr kalorienarm, dafür aber auch arm an sonstigen Makro-Nährstoffen. Du kannst ein großes Volumen zu Dir nehmen, ohne dabei aber viele Kalorien aufzunehmen. Dies kann sich insgesamt positiv auf Dein Sättigungsgefühl auswirken. (4)

Im Vergleich zu anderem Gemüse schneidet der Salat aber etwas schlechter ab: er verfügt über etwas weniger Provitamin A und Vitamin C als zum Beispiel Tomaten oder Karotten. Im Vergleich zu anderem Gemüse enthält Salat dafür aber im Durchschnitt mehr Folsäure.

In welchen Sorten gibt es Blattsalat?

“Blattsalat” ist nur der Sammelbegriff für alle Salatsorten mit Blättern. Einige der verschiedenen Arten von Blattsalat haben wir in der nachstehenden Tabelle für Dich gesammelt:

Sorte Wissenswertes
Eisbergsalat Der beliebte Salat mit knackigen Blättern und hohem Wassergehalt. Er wird in Deutschland angebaut von Mai bis Oktober. Wem regionales Einkaufen und der ökologische Fußabdruck wichtig sind, achtet selbstverständlich darauf.
Romana oder Römersalat Enthält Vitamin A, C und Eisen, und vollem die Salatherzen, also der Teil ganz innen, sind sehr beliebt. Bei der grünen Sorte wird sogar eine unter Umständen den Schlaf fördernde Wirkung von Forschern untersucht. (10)
Endivie Dieser Salat hat glatte oder krause Blätter und ist grasgrün mit gelblichen Nuancen. Endiviensalat enthält darüber hinaus viele Mineralstoffe, Beta-Karotin und Folsäure. Als typischer Spätsommersalat wächst sie in Böden die reich an Humus sind und in sonniger Lage. Der  Nährstoffbedarf ist nicht besonders hoch.
Feldsalat Feldsalat wird geerntet zwischen November und Februar (er gehört deshalb zu den heimischen Wintersalaten), und enthält überdurchschnittlich viel Vitamin C, Beta-Karotin, Folsäure, Kalium, Eisen, Magnesium und Calcium. Eine längere Lagerung ist bei dieser Sorte allerdings eher schwierig. Bekannt ist er auch unter den Namen Ackersalat, Mausohrsalat, Nüsschen, oder Rapunzel.
Rucola Wird auch “Rauke” genannt. Die Sorte hat lange dunkelgrüne Blätter mit gewelltem Rand und ein leicht scharfes und manchmal auch ein bisschen nussiges Aroma. Er gehört zur Familie  der Kreuzblütengewächse.
Lollo (Rosso/ Bionda) Der Name orientiert sich an der Farbe: Rosso- dunkelrot mit grünen Stielen, Bionda- grasgrün. die Blätter sind kraus. Der Geschmack der italienischen Sorte ist eher herb. In Deutschland wird er in den Sommermonaten angebaut, kaufst Du ihn im Winter, wird er häufig aus Italien eingeflogen.
Eichblattsalat Optisch ähnelt diese Sorte stark dem Lollo, auch sie hat eher krause Blätter. Es gibt ihn in rot und grün, der Geschmack des Salates ist leicht nussig. Mittlerweile wird dieser auch von Juni bis Herbst in Deutschland angebaut und muss in dieser Zeit also nicht extra importiert werden.

Diese Aufzählung ist selbstverständlich nicht abschließend, sie bezieht sich nur auf die gängigsten und beliebtesten Sorten. Du siehst hier also deutlich: Blattsalat ist nicht gleich Blattsalat. Probiere Dich einfach Mal durch die verschiedenen Sorten durch und entscheide einfach, was Dir am besten schmeckt.

Wie verträglich ist Blattsalat?

Dadurch dass Salat roh verzehrt wird, zweifeln viele an seiner Verträglichkeit. Und tatsächlich vertragen nicht alle Menschen jede Sorte. (8)

Hast Du nach dem Verzehr von Salat ein unangenehmes Völlegefühl in Deinem Bauch oder klagst auch über andere unangenehme Begleiterscheinungen im Magen-Darm-Trakt, könnte es hilfreich sein, Dich von einem Arzt untersuchen zu lassen. Dieser wird einen Bluttest durchführen und Deine Werte analysieren.

Ein weiterer Grund dafür, dass Du Salat nicht so gut verträgst, könnten aber auch Viren oder Bakterien, manchmal sogar Parasiten auf der Salatoberfläche sein.

Die Salatblätter sollten vor dem Verzehr unbedingt abgewaschen werden, damit nicht zu viele Viren in den Körper gelangen.

Werden die Blätter vor dem Verzehr gar nicht oder nicht gründlich genug abgewaschen, kann es sein, dass diese in zu großer Menge in Deinen Körper gelangen. Und das hat dann unter Umständen unangenehme Folgen.

Der Vermehrung der Erreger auf dem Salat kannst Du entgegenwirken, indem Du das Gemüse nach dem Kauf direkt in den Kühlschrank legst. Kalte Temperaturen können die Ausbreitung jedenfalls eindämmen und Du Dich dadurch also schützen.

Hilft Blattsalat beim Abnehmen?

Grundsätzlich ist die Formel fürs Abnehmen, wie den meisten wahrscheinlich auch bekannt ist, dass Du weniger Kalorien zu Dir nehmen musst, als Du verbrauchst. Eine Studie von Wissenschaftlern der Pennsylvania State University hat ergeben, dass ein Vorspeisensalat nachweislich zum Gewichtsverlust der Probanden beitragen kann. (3)

Zu beachten ist hierbei allerdings natürlich, dass der Salat dann auch insgesamt kalorienarm zubereitet wird. Von Dressing mit hohem Fettanteil oder Toppings wie Nüssen ist demnach eher abzuraten, wenn Du abnehmen willst.

Dass es hier konkret um Salat als Vorspeise geht liegt daran, dass das Essen damit insgesamt länger dauert und auch größere Varianz der Speisen sich auf das Sättigungsgefühl auswirkt, und zwar so, dass Du das Gefühl hast schneller satt zu sein und damit automatisch weniger isst.

Wie wird Blattsalat am besten gelagert?

Wie oben bereits beschrieben wird Salat am allerbesten frisch vom Feld verzehrt, weil er dann die meisten Nährstoffe in sich trägt. Das ist allerdings im Alltag oft nicht möglich. Deshalb kann wohl festgehalten werden, dass er immer jedenfalls so frisch wie möglich sein sollte.

Muss er trotzdem gelagert werden, dann am besten im Kühlschrank. Hierbei empfiehlt es sich, ihn in einem Frischebeutel oder einer Box zu lagern, damit er länger knackig bleibt. Du solltest den Salat allerdings stets ungewaschen kühlen. Ansonsten ist er nämlich viel anfälliger für Schimmel oder braune und faule Stellen.

Wie wird Blattsalat zubereitet?

Wenn Du Dir selbst Blattsalat zubereiten möchtest, gehst Du am Besten wie folgt vor. Zunächst solltest Du den Salat putzen. Anschließend suchst Du Dir Blätter heraus, die keinen keine braunen Stellen oder andere Mängel aufweisen, also solche, die in einwandfreiem essbaren Zustand sind.

Die Blätter ganz außen entfernst Du am Besten, denn das sind nämlich auch diejenigen, die im Supermarkt unter Umständen von anderen Personen berührt wurden. Das Entfernen macht es also hygienischer.

Daraufhin werden die Blätter in eine mundgerechte Größe geschnitten oder gerupft. Der nächste Schritt ist dann das Waschen. Gehe hier am Besten sehr gründlich vor, damit mögliche Viren und Bakterien abgespült werden. Auch kleine Tiere könnten sich möglicherweise noch auf den Blättern befinden.

Anschließend solltest Du den Salat abtropfen lassen. Alternativ kann er auch in einer Salatschleuder trocken geschleudert werden werden. So kannst Du vermeiden, dass das Dressing, das später auf den Salat kommt nicht durch das Wasser verdünnt wird und der Geschmack seine gewollte Intensität behält. Allerdings solltest Du den Salat nicht ausdrücken.

Was muss ich beachten, wenn ich selbst Blattsalat anpflanzen möchte?

Um immer frischen Salat zu Hause zu haben und diesen demnach dann auch feldfrisch essen zu können, gibt es natürlich die Möglichkeit, diesen einfach selbst anzupflanzen. Und das geht auch, wenn Du keinen eigenen Garten hast. Manche Sorten sind nämlich genauso gut im Hochbeet oder Balkonkasten anbaubar.

Ausgesät werden kann in den meisten Regionen zwischen März und April. Der Boden sollte allerdings nicht zu heiß werden. Im Sommer solltest Du also beachten, dass der Salat nicht der prallen Sonne ausgesetzt wird.

Da der Salat aber zu der Gruppe der sogenannten Lichtleiter gehört, solltest Du beim Aussähen der Samen beachten, dass diese nur ganz leicht mit Erde bedeckt sind, damit Dein Salat auch optimal sprießen kann. Forscher untersuchen zudem, welche Lichtfarbe den Salat am schnellsten wachsen lässt. Das ist aber natürlich nur bei einer Züchtung unter LED-Lampen relevant.(9)

Wie genau der Salat ausgesät wird, erklären wir Dir hier am Beispiel von Kopfsalat. Zunächst solltest Du Erde erst einmal auflockern. Damit der Boden besonders nahrhaft wird für Deine Salatplanzen, kann diese zusätzlich mit etwas Dünger oder Kompost angereichert werden. Anschließend solltest Du den Boden leicht wässern, achte aber darauf, dass er nicht zu nass wird.

Im nächsten Schritt drückst Du kleine Kuhlen in die Erde. Diese sollten voneinander ungefähr einen Abstand von 25 cm haben, damit die Pflanzen genug Platz haben. Anschließend gibts Du die Samen in die vorgeformten Löcher und bedeckst sie, wie oben bereits angemerkt, mit ein bisschen Erde.

Wenn Du den ganzen Sommer lang immer wieder frischen Salat ernten willst, kannst Du auch einfach bis in den Monat September alle 2 Wochen Samen nach säen.

So wächst er nach der Ernte kontinuierlich nach und ist immer verfügbar, wenn Du Lust auf einen frischen Salat haben solltest. Unter Umständen kann auch ein Schutz vor Schnecken hilfreich sein. Das kommt natürlich darauf an, ob es in Deinem speziellen Fall notwendig ist.

Welche Rezepte gibt es mit Blattsalat?

Das bekannteste Rezept mit Blattsalat, in diesem Falle Romana, ist wohl der Caesar Salat. Grüne Salatblätter, Toast-Croûtons und gehobelter Parmesan sind standardmäßig Teil des Salats.

Manchmal wird er noch um ein gekochtes Ei erweitert. Das Toast einfach in Würfel schneiden und in Butter knusprig anbraten. Am besten erst nach dem Dressing auf dem Salat verteilen, damit das Brot nicht direkt aufweicht.

blattsalat

Salate gibt es in allen möglichen Varianten. Und vor allem bei den Soßenvariationen sind nahezu keinen Grenzen gesetzt. (Bildquelle: Chris A. Tweten / Unsplash)

Das Dressing besteht aus dem Saft einer Zitrone, Knoblauch, Anchovis, Senf, zwei Eigelben und Worcestershire Sauce. Das wird alles miteinander püriert. Anschließend Olivenöl erst in Tröpfchen, dann in einem dünnen Strahl zu der Masse geben, dabei immer weiter pürieren. Am Ende wird das Dressing noch mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt.

Neben diesen fertigen Rezeptinspirationen und möglichen Salatkombinationen, kannst Du Dir Deinen Salat aber auch ganz einfach selbst zusammenstellen. Wir haben ihn hier in vier verschiedenen Bausteine unterteilt.

Der Kreativität sind dabei keinerlei Grenzen gesetzt. Probiere einfach selbst aus was Dir am Besten schmeckt. Auch Kombinationen, die vielleicht auf den ersten Blick etwas ungewöhnlich erscheinen mögen, sind oft den Versuch wert.

Die Basis

Hier musst Du dich für Deine Salatsorte entscheiden. Natürlich kannst Du auch mehrere miteinander mischen. Wähle einfach frei nach Geschmack. In die Schüssel kommt das, worauf Du Lust hast. Vielleicht soll es besonders knackig sein oder doch eher noch einen eigenen Geschmack reinbringen. In der Tabelle oben haben wir ja bereits einige beispielhafte Sorten aufgezählt.

Die Extras

Damit der Salat auch nachhaltig sättigt, könntest Du in diesem Schritt ein paar Kohlenhydrate hinzufügen. Das könnten zum Beispiel Nudeln, Kartoffeln oder Reis sein.

So hält der Salat länger satt. Ansonsten natürlich einfach noch weiteres Gemüse hinzufügen oder auch Fleisch/ Hülsenfrüchte, um den Salat mit Proteinen anzureichern. Auch Obst lässt sich manchmal gut kombinieren.

Das Dressing

Klassisch Essig und Öl, vielleicht noch einen Spritzer Zitrone und Salz und Pfeffer. Oder vielleicht hast Du Lust auf ein Honig-Senf-Dressing? Auch Joghurt Dressing ist natürlich immer sehr beliebt. Das kannst Du Dir entweder selbst zusammen mischen oder schon fertig im Supermarkt kaufen.

Die Toppings

Toppings sind eine gute Möglichkeit, Deinem Salat nochmal eine andere Textur zu verleihen. Nüsse, Kürbiskerne und Samen (zum Beispiel Sesam) eigenen sich zum Beispiel gut, um noch ein bisschen Crunch im Salat zu haben. Auch mit Sprossen oder essbaren Blüten kannst Du Deinen Salat toppen.

Was Du auch nicht vergessen solltest: das Auge isst bekanntlich mit. Schön angerichtet in einer Schüssel schmeckt der fertige Salat dann am Ende natürlich noch besser. Was Du hier außerdem deutlich erkennen kannst ist, dass Salat auf keinen Fall langweilig sein muss.

Wenn Du mit ein bisschen Experimentierfreude an die Sache herangehst, hast Du vielleicht bald schon Deine eigene Kreation erschaffen, frei nach Deinem persönlichen Geschmack.

Fazit

Es sollte klar geworden sein: Salat muss nicht langweilig sein und er taugt auch zu deutlich mehr als nur einer Beilage. Unter den verschiedenen Sorten kann sich jeder aussuchen, was ihm selbst am besten schmeckt, hier gibt es große Auswahl.

Auch auf die Gesundheit kann sich das blätterige Gemüse positiv auswirken, jedoch darf man natürlich anhand der Menge der Nährstoffe auch nicht direkt zu viel erwarten. Alles in allem kann das rohe grüne und manchmal auch rote Gemüse aber überzeugen.

Beitragsbild: PHÚC LONG / Unsplash

Einzelnachweise (10)

1. Su W, Tao R, Liu W, Yu C, Yue Z, He S, Lavelle D, Zhang W, Zhang L, An G, Zhang Y, Hu Q, Larkin RM, Michelmore RW, Kuang H, Chen J. Characterization of four polymorphic genes controlling red leaf colour in lettuce that have undergone disruptive selection since domestication. Plant Biotechnol J. 2020 Feb;18(2):479-490. doi: 10.1111/pbi.13213. Epub 2019 Aug 8. PMID: 31325407; PMCID: PMC6953203.
Quelle

2. Brookie KL, Best GI, Conner TS. Intake of Raw Fruits and Vegetables Is Associated With Better Mental Health Than Intake of Processed Fruits and Vegetables. Front Psychol. 2018 Apr 10;9:487. doi: 10.3389/fpsyg.2018.00487. PMID: 29692750; PMCID: PMC5902672.
Quelle

3. Rolls BJ, Roe LS, Meengs JS. Salad and satiety: energy density and portion size of a first-course salad affect energy intake at lunch. J Am Diet Assoc. 2004 Oct;104(10):1570-6. doi: 10.1016/j.jada.2004.07.001. PMID: 15389416.
Quelle

4. Kral TV, Rolls BJ. Energy density and portion size: their independent and combined effects on energy intake. Physiol Behav. 2004 Aug;82(1):131-8. doi: 10.1016/j.physbeh.2004.04.063. PMID: 15234601.
Quelle

5. Głąbska D, Guzek D, Groele B, Gutkowska K. Fruit and Vegetable Intake and Mental Health in Adults: A Systematic Review. Nutrients. 2020 Jan 1;12(1):115. doi: 10.3390/nu12010115. PMID: 31906271; PMCID: PMC7019743.
Quelle

6. Mullis L, Saif LJ, Zhang Y, Zhang X, Azevedo MS. Stability of bovine coronavirus on lettuce surfaces under household refrigeration conditions. Food Microbiol. 2012 May;30(1):180-6. doi: 10.1016/j.fm.2011.12.009. Epub 2011 Dec 13. PMID: 22265299; PMCID: PMC4980993.
Quelle

7. Park J, Yan G, Kwon KC, Liu M, Gonnella PA, Yang S, Daniell H. Oral delivery of novel human IGF-1 bioencapsulated in lettuce cells promotes musculoskeletal cell proliferation, differentiation and diabetic fracture healing. Biomaterials. 2020 Mar;233:119591. doi: 10.1016/j.biomaterials.2019.119591. Epub 2019 Nov 5. PMID: 31870566; PMCID: PMC6990632.
Quelle

8. Barba E, Sánchez B, Burri E, Accarino A, Monclus E, Navazo I, Guarner F, Margolles A, Azpiroz F. Abdominal distension after eating lettuce: The role of intestinal gas evaluated in vitro and by abdominal CT imaging. Neurogastroenterol Motil. 2019 Dec;31(12):e13703. doi: 10.1111/nmo.13703. Epub 2019 Aug 11. PMID: 31402544; PMCID: PMC6899808.
Quelle

9. Yorio NC, Goins GD, Kagie HR, Wheeler RM, Sager JC. Improving spinach, radish, and lettuce growth under red light-emitting diodes (LEDs) with blue light supplementation. HortScience. 2001 Apr;36(2):380-3. PMID: 12542027.
Quelle

10. Kim HW, Suh HJ, Choi HS, Hong KB, Jo K. Effectiveness of the Sleep Enhancement by Green Romaine Lettuce (Lactuca sativa) in a Rodent Model. Biol Pharm Bull. 2019;42(10):1726-1732. doi: 10.1248/bpb.b19-00454. PMID: 31582660.
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Characterization of four polymorphic genes controlling red leaf colour in lettuce that have undergone disruptive selection since domestication
Su W, Tao R, Liu W, Yu C, Yue Z, He S, Lavelle D, Zhang W, Zhang L, An G, Zhang Y, Hu Q, Larkin RM, Michelmore RW, Kuang H, Chen J. Characterization of four polymorphic genes controlling red leaf colour in lettuce that have undergone disruptive selection since domestication. Plant Biotechnol J. 2020 Feb;18(2):479-490. doi: 10.1111/pbi.13213. Epub 2019 Aug 8. PMID: 31325407; PMCID: PMC6953203.
Gehe zur Quelle
Intake of Raw Fruits and Vegetables Is Associated With Better Mental Health Than Intake of Processed Fruits and Vegetables
Brookie KL, Best GI, Conner TS. Intake of Raw Fruits and Vegetables Is Associated With Better Mental Health Than Intake of Processed Fruits and Vegetables. Front Psychol. 2018 Apr 10;9:487. doi: 10.3389/fpsyg.2018.00487. PMID: 29692750; PMCID: PMC5902672.
Gehe zur Quelle
Salad and satiety: energy density and portion size of a first-course salad affect energy intake at lunch
Rolls BJ, Roe LS, Meengs JS. Salad and satiety: energy density and portion size of a first-course salad affect energy intake at lunch. J Am Diet Assoc. 2004 Oct;104(10):1570-6. doi: 10.1016/j.jada.2004.07.001. PMID: 15389416.
Gehe zur Quelle
Energy density and portion size: their independent and combined effects on energy intake
Kral TV, Rolls BJ. Energy density and portion size: their independent and combined effects on energy intake. Physiol Behav. 2004 Aug;82(1):131-8. doi: 10.1016/j.physbeh.2004.04.063. PMID: 15234601.
Gehe zur Quelle
Fruit and Vegetable Intake and Mental Health in Adults: A Systematic Review
Głąbska D, Guzek D, Groele B, Gutkowska K. Fruit and Vegetable Intake and Mental Health in Adults: A Systematic Review. Nutrients. 2020 Jan 1;12(1):115. doi: 10.3390/nu12010115. PMID: 31906271; PMCID: PMC7019743.
Gehe zur Quelle
Stability of bovine coronavirus on lettuce surfaces under household refrigeration conditions
Mullis L, Saif LJ, Zhang Y, Zhang X, Azevedo MS. Stability of bovine coronavirus on lettuce surfaces under household refrigeration conditions. Food Microbiol. 2012 May;30(1):180-6. doi: 10.1016/j.fm.2011.12.009. Epub 2011 Dec 13. PMID: 22265299; PMCID: PMC4980993.
Gehe zur Quelle
Oral delivery of novel human IGF-1 bioencapsulated in lettuce cells promotes musculoskeletal cell proliferation, differentiation and diabetic fracture healing
Park J, Yan G, Kwon KC, Liu M, Gonnella PA, Yang S, Daniell H. Oral delivery of novel human IGF-1 bioencapsulated in lettuce cells promotes musculoskeletal cell proliferation, differentiation and diabetic fracture healing. Biomaterials. 2020 Mar;233:119591. doi: 10.1016/j.biomaterials.2019.119591. Epub 2019 Nov 5. PMID: 31870566; PMCID: PMC6990632.
Gehe zur Quelle
Abdominal distension after eating lettuce: The role of intestinal gas evaluated in vitro and by abdominal CT imaging
Barba E, Sánchez B, Burri E, Accarino A, Monclus E, Navazo I, Guarner F, Margolles A, Azpiroz F. Abdominal distension after eating lettuce: The role of intestinal gas evaluated in vitro and by abdominal CT imaging. Neurogastroenterol Motil. 2019 Dec;31(12):e13703. doi: 10.1111/nmo.13703. Epub 2019 Aug 11. PMID: 31402544; PMCID: PMC6899808.
Gehe zur Quelle
Improving spinach, radish, and lettuce growth under red light-emitting diodes (LEDs) with blue light supplementation
Yorio NC, Goins GD, Kagie HR, Wheeler RM, Sager JC. Improving spinach, radish, and lettuce growth under red light-emitting diodes (LEDs) with blue light supplementation. HortScience. 2001 Apr;36(2):380-3. PMID: 12542027.
Gehe zur Quelle
Effectiveness of the Sleep Enhancement by Green Romaine Lettuce (Lactuca sativa) in a Rodent Model
Kim HW, Suh HJ, Choi HS, Hong KB, Jo K. Effectiveness of the Sleep Enhancement by Green Romaine Lettuce (Lactuca sativa) in a Rodent Model. Biol Pharm Bull. 2019;42(10):1726-1732. doi: 10.1248/bpb.b19-00454. PMID: 31582660.
Gehe zur Quelle
Testberichte