Zuletzt aktualisiert: 24. Februar 2022

Unsere Vorgehensweise

17Analysierte Produkte

84Stunden investiert

24Studien recherchiert

131Kommentare gesammelt

Ein Kompostbehälter ist ein Ort, an dem du deinen Kompost aufbewahren kannst. Das kann eine einfache Mülltonne sein oder etwas Ausgefalleneres wie eine Holzkiste mit Löchern im Boden und an den Seiten. Das Wichtigste bei der Wahl des Behälters ist, dass du darauf achtest, dass er viele Luftlöcher hat, damit Sauerstoff in die Mischung gelangt, was dazu beiträgt, dass das Material schneller abgebaut wird.

Unser Container für Kompost ist ein einfaches, benutzerfreundliches Kompostierungssystem, mit dem du nährstoffreiche Erde für deinen Garten oder Rasen herstellen kannst. Es ist ganz einfach, Essensreste und Gartenabfälle in den Container zu geben und ihn alle paar Tage mit unserem mitgelieferten Werkzeug zu wenden. Das Ergebnis sind großartig aussehende Pflanzen, Blumen und Gemüse.




Behälter für Kompost Test & Vergleich: Favoriten der Redaktion

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen

Welche Arten von Kompostbehältern gibt es und was macht ein gutes Produkt aus?

Es gibt drei Arten von Behältern für die Kompostierung. Die erste ist eine einfache Plastiktüte, die du in jedem Geschäft kaufen kannst, die zweite Art ist ein luftdichter Behälter mit Löchern darin und schließlich gibt es Behälter, die speziell für die Kompostierung hergestellt werden. Ich habe alle drei Methoden ausprobiert und jede hat ihre eigenen Vor- und Nachteile. Wenn du mehr über diese verschiedenen Möglichkeiten erfahren möchtest, dann schau dir meinen Artikel über den Bau einer eigenen Komposttonne an.

Bei der Wahl des besten Behälters für die Kompostierung gibt es einige Dinge zu beachten. Erstens sollte er groß genug sein, damit deine Abfälle nicht volllaufen, bevor die Zersetzung abgeschlossen ist. Zweitens brauchst du einen Behälter mit einer guten Drainage, damit überschüssige Feuchtigkeit entweichen und die Luft um das Material im Inneren zirkulieren kann. Wenn du einen Komposter für den Innenbereich haben willst, solltest du dich für einen aus Kunststoff oder Metall entscheiden, da diese Materialien nicht so leicht Gerüche absorbieren oder Schädlinge anziehen, wie es bei Holz der Fall wäre.

Wer sollte einen Container für Kompost verwenden?

Jeder, der seine Essensreste und Gartenabfälle kompostieren möchte, aber nicht den Platz oder die Zeit für eine traditionelle Tonne hat. Ein Kompostbehälter eignet sich auch hervorragend für Wohnungsbewohner, Mieter und alle anderen, die nur begrenzt Platz im Freien haben. Du kannst ihn auf deiner Terrasse oder deinem Balkon aufstellen, so dass alle Passanten wissen, dass du etwas Gutes für die Umwelt tust.

Nach welchen Kriterien solltest du einen Behälter für Kompost kaufen?

Das Wichtigste ist, dass du das bekommst, wonach du suchst. Überprüfe die technischen Daten jedes Kompostbehälters, bevor du ihn kaufst. Vergewissere dich, dass er das Fassungsvermögen und die Abmessungen hat, die du brauchst. Wähle sorgfältig aus, nachdem du die verschiedenen Kompostbehälter-Modelle verglichen hast, die auf dem Markt zu unterschiedlichen Preisen erhältlich sind.

Die Größe des Behälters ist eines der wichtigsten Dinge, auf die du beim Vergleich eines Kompostbehälters achten solltest. Du solltest auch die Qualität und den Preis vergleichen, um herauszufinden, ob er lange genug hält oder nicht. Es gibt noch viele andere Faktoren, die du berücksichtigen solltest, z. B. Tragbarkeit, Haltbarkeit und Benutzerfreundlichkeit. Achte also darauf, dass all diese Aspekte in deinem Vergleich berücksichtigt werden, bevor du dich endgültig für ein Produkt entscheidest.

Was sind die Vor- und Nachteile eines Kompostbehälters?

Vorteile

Die Vorteile eines Kompostbehälters sind, dass er einfach zu benutzen ist und du das fertige Produkt mitnehmen kannst. Außerdem sieht dein Garten dadurch attraktiver aus, als wenn nur Laub oder Grasschnitt herumliegen würden.

Nachteile

Es gibt keine Nachteile, wenn du einen Container für die Kompostierung verwendest. Der einzige Nachteil ist, dass du ihn auswaschen musst. Das kannst du tun, indem du den Inhalt in deinen Garten oder deine Blumenbeete schüttest und die Behälter dann mit Wasser und Seife auswäschst.

Welche zusätzlichen Hilfsmittel werden für die Verwendung eines Kompostbehälters benötigt?

Du brauchst eine Schaufel, um das Loch zu graben, und eine Art Behälter für deinen Kompost. Du kannst auch eine Plane oder Plastikfolie verwenden, wenn du ihn mit etwas anderem wie Erde oder Mulch abdecken willst.

Gibt es alternative Lösungen zu Container For Compost?

Ja, es gibt viele alternative Lösungen zum Container für Kompost. Wir glauben aber, dass unsere Lösung die beste ist, weil sie alle Eigenschaften vereint, die du von einem solchen Produkt erwarten würdest.

Kaufberatung: Was du zum Thema Behälter für Kompost wissen musst

Welche Marken und Hersteller sind in unserer Produktvorstellung vertreten?

In unserem Test stellen wir Produkte von verschiedenen Herstellern und Anbietern vor. Die Liste umfasst unter anderem Produkte von folgenden Marken und Herstellern:

  • Mepal
  • Rotho
  • NATURDANK

In welchem Preisbereich liegen die vorgestellten Produkte?

Das günstigste Behälter für Kompost-Produkt in unserem Test kostet rund 7 Euro und eignet sich ideal für Kunden die auf ihren Geldbeutel schauen. Wer bereit ist, mehr Geld für eine bessere Qualität auszugeben, kann jedoch auch rund 44 EUR für eines der teuersten Produkte ausgeben.

Welche Produkte kommen bei den Käufern am besten an?

Ein Behälter für Kompost-Produkt aus dem Test sticht durch besonders viele Bewertungen hervor, nämlich das Produkt der Marke Rotho, welches bis heute insgesamt 7928-mal bewertet wurde.

Bei dem durch Kunden am besten bewerteten Produkt handelt es sich um das Produkt der Marke Rotho mit derzeit 4.9/5.0 Bewertungssternen.

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte