basisches-essen
Zuletzt aktualisiert: 19. Juni 2021

Die Begriffe Säuren und Basen sind dir bestimmt schon einmal über den Weg gelaufen und du wirst vielleicht überrascht sein, dass auch in unserem Körper Säuren und Basen vorhanden sind. Mit sogenannten Puffersystemen versucht unser Körper ein Säure-Basen-Gleichgewicht aufrechtzuerhalten.

Dieses ist sehr wichtig für unsere Gesundheit, denn eine Übersäuerung des Körpers kann negative gesundheitliche Folgen mit sich ziehen. Du kannst deinen Körper mit basischem Essen dabei unterstützen. In diesem Artikel wollen wir dir ein paar spannende Informationen zu basischem Essen geben.

Dazu erklären wir dir was basisches Essen ist und was basische Lebensmittel ausmacht. Wir zeigen dir, welche Lebensmittel basenbildend sind und auch ob die basische Ernährung Auswirkungen auf gesundheitliche Beschwerden hat.




Das Wichtigste in Kürze

  • Es ist sehr wichtig für die Gesundheit das Säure-Basen-Gleichgewicht im Körper aufrechtzuerhalten und die Puffersysteme des Körpers zu unterstützen.
  • Basisches Essen beinhaltet sogenannte basenbildende Lebensmittel wie zum Beispiel Gemüse und Obst und einige Getreidesorten und Öle.
  • Eine basische Ernährung kann bei gesundheitlichen Beschwerden wie zum Beispiel Darmproblemen helfen und hat allgemein positive Auswirkungen auf den Körper.

Hintergründe: Was ist basisches Essen?

Im Folgenden wollen wir die wichtigsten Fragen rund um das Thema basisches essen beantworten. Damit wollen wir dir einen Überblick verschaffen und dich mit basischen Lebensmitteln vertraut machen. Außerdem wollen wir ein Bewusstsein für die eigene Ernährung schaffen und dir zeigen, wie wichtig eine ausgewogene und gesunde Ernährung im Hinblick auf deinen Körper und deine Gesundheit ist.

Was ist basisches Essen?

Zuerst wollen wir dir eine kleine Einführung geben, was basisches Essen überhaupt ist. Basisches Essen oder auch eine basische Ernährung beinhaltet das zu sich nehmen von basenbildenden Lebensmitteln. Dazu gehören vor allem sehr viele Obst- und Gemüsesorten, aber auch einige Nüsse oder Getreidesorten.

basisches-essen

Vor allem Gemüse ist reich an basenbildenden Stoffen und sehr gut für eine basische Ernährung geeignet. (Bildquelle: Inigo de la Maza / Unsplash)

Welche Lebensmittel im Detail dazugehören werden wir dir im nächsten Abschnitt aufzählen. Wichtig ist, dass basische Lebensmittel im Vordergrund deiner Ernährung stehen. Meist ist solch eine Ernährung hauptsächlich pflanzlich und enthält nur wenige tierische Produkte, da diese säurebildend sind.

Basisches Essen soll in deinem Körper dafür sorgen, dass Säuren neutralisiert werden und du nicht übersäuerst und zum anderen hat es noch einige positive Auswirkungen auf deinen Körper. Eine Übersäuerung kann unter anderem zu Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Beschwerden im Darm führen.

Dein Körper hat dafür natürliche Puffersysteme, wie zum Beispiel die Nieren, die einen Teil der Säure in deinem Körper neutralisieren können. Vor allem bei einer unausgewogenen Ernährung mit vielen tierischen Produkten reicht die Kraft dieser Puffersysteme allerdings nicht aus. Hier kannst du deinen Körper also mit basischem Essen unterstützen.

Welche Lebensmittel gehören zu basischem Essen?

Nun wollen wir dir einmal übersichtlich zeigen, welche Lebensmittel zu einer basischen Ernährung gut geeignet sind. Dir wird auffallen, dass diese Lebensmittel zum Großteil pflanzlichen Ursprungs sind.

Kategorie Lebensmittel
Gemüsesorten Karotte, Tomate, Mais, Pilze, Kohl, Erbsen, Oliven, Rosenkohl, Kürbis, Rüben, Sellerie, Salat, Zucchini, Süßkartoffel, Kartoffel, Kohlrabi, Fenchel, Petersilie, Rucola, Spargel, Zwiebel, Spinat (1), Rotkohl, Gemüsesäfte, Brokkoli, Knoblauch
Obstsorten Aprikose, Orangen, Bananen, pfirsiche, Kirschen, Avocados, Dattel, Feige, Melone, Traube, Kiwi, Beeren, Äpfel, Birne, Rosine, Zitrone, Limette, Grapefruit, Mango, Ananas, Papaya
Getreide Hirse, Wildreis
Tierische Produkte Hähnchen, Ziegenmilch, Ziegenkäse
Öl  Hanfsamenöl, Leinöl, Olivenöl, Rapsöl
Süßungsmittel  Rohzucker, Roh-Honig, Ahornsirup, Reissirup, Stevia, Agar
Nüsse  Mandeln, Kastanien

Zusätzlich sind auch viele Gewürze basenbildend und ergänzen eine basische Ernährung wunderbar. Diese Tabelle soll dir vor allem einen Überblick verschaffen, welche Lebensmittel basisch sind. In Kombination mit säurebildenden Lebensmittel kannst du so schon beim Essen ein Gleichgewicht herstellen und musst nicht verzichten.

Was bewirkt basisches Essen?

Basisches Essen verringert die Säurebelastung deines Körpers und kann einer Übersäuerung entgegenwirken (2). Aber auch für eine Entschlackungskur oder eine Entgiftung des Körpers eignet sich basisches Essen, zumindest wenn man in diesem Zeitraum hauptsächlich basenbildende Lebensmittel zu sich nimmt.

Basisches Essen hilft deinem Säure-Basen-Gleichgewicht im Körper.

Basische Lebensmittel liefern dem Körper viele Mineralstoffe wie zum Beispiel Kalium, Calcium, Eisen und Magnesium. Die Stoffe die dein Körper mit basischem Essen zu sich nimmt aktivieren die körpereigene Basenbildung.

Zusätzlich sind diese Lebensmittel arm an säurebildenden Aminosäuren enthalten dafür aber wertvolle Pflanzenstoffe. Diese Pflanzenstoffe wie zum Beispiel Antioxidantien helfen dem Körper Säuren und Gifte besser zu neutralisieren.

Durch all diese Antioxidantien und Vitalstoffe wirkt basisches Essen auch entzündungshemmend und sorgt für eine gesunde Darmflora (1, 2). Ein Beispiel für ein äußerst basenbildendes Gemüse ist der Spinat. Er enthält viele Antioxidantien und hat durch seine nasenbildenden Stoffe nachweislich säureneutralisierende Eigenschaft (1).

Wirkt basisches Essen bei gesundheitlichen Beschwerden?

Studien zeigen, dass eine Übersäuerung des Körpers negative Auswirkungen auf die Gesundheit haben kann (3, 4). Umgekehrt ist aber nicht bewiesen, dass basisches Essen allein diese gesundheitlichen Auswirkungen beseitigen oder verhindern kann.

Nichtsdestotrotz wird in Studien häufig davon gesprochen, dass basenbildende Lebensmittel die Säuren im Körper neutralisieren können (5).

Zusätzlich wird basisches Essen oder die Einnahme basenbildender Lebensmittel häufig in Verbindung mit positiven gesundheitlichen Entwicklungen gebracht. Die Knochenhärte kann sich im Zuge einer solchen Ernährung verbessern was dann auch weitläufig zu einer Verbesserung der Neutralisierungsfähigkeit des Körpers gegenüber Säuren führt (3).

Aber auch der Muskelaufbau kann sich stabilisieren. Basisches Essen soll außerdem vor chronischen Krankheiten schützen und auch zu einer effektiven Ausscheidung von Giften beitragen.

Warum sollte ich basisch Essen?

Deine Ernährung hat einen großen Einfluss auf deine Säure-Basen Balance im Körper (6). Vor allem tierische Produkte wie Fleisch, Milch oder Eier sind säurebildend und können, wenn du zu viel davon isst zu einer Übersäuerung deines Körpers führen (7, 8).

Um deinen Körper vor genau so einer Übersäuerung zu schützen hat er eigene Puffersysteme, wie zum Beispiel die Nieren, welche Säuren neutralisieren. Die Nieren spielen zusätzlich eine große Rolle bei der Aufrechterhaltung der Säure-Basen-Balance, die idealerweise in deinem Körper herrschen sollte (8).

Wenn du basisch isst, tust du deinem Körper etwas Gutes, indem du basenbildene Stoffe zu dir nimmst. Diese sorgen dafür, dass Säuren zusätzlich neutralisiert werden und stärken auch die Puffersysteme um das Säure-Basen-Gleichgewicht beizubehalten. Vor allem Obst und Gemüse, welche viele basenbildende Stoffe beinhalten, sind zusätzlich gut für den Stoffwechsel.

basisches-essen

Viele Obstsorten enthalten basenbildene Stoffe und sind außerdem reich an Vitaminen. (Bildquelle: Julia Zolotova / Unsplash)

Da basisches Essen hauptsächlich pflanzlich ist, ist es voll mit gesunden Vitaminen und Inhaltsstoffen, die dein Immunsystem stärken. Eine pflanzliche oder auch basische Ernährung ist außerdem gut für den Darm, da sie Entzündungen hemmen und die Darmbalance aufrechterhalten kann (2, 9).

Welche Vorteile und Nachteile hat basisches Essen?

Nun wollen wir dir vor allem die Vorteile von basischem Essen vorstellen. Dazu gibt es zu sagen, dass basisches Essen eigentlich keine erwiesenen Nachteile haben.

Hierzu ist zu sagen, dass natürlich jeder Körper anders auf eine basische Ernährung reagiert und es durchaus sein kann, dass dein Körper vor allem auf lange Sicht nicht gut damit auskommt und du deine Ernährung auf jeden Fall durch andere Lebensmittel ergänzen solltest. Dennoch hat vor allem eine temporäre basische Ernährung diese Vorteile:

Vorteile
  • Kann einer Übersäuerung entgegenwirken
  • Unterstützt die natürliche Blasenbildung des Körpers
  • Enthält viele Mineralstoffe und Antioxidantien
  • Kann gesundheitliche Beschwerden vorbeugen, bzw. präventiv vor gesundheitlichen Erkrankungen schützen
  • enthält keine künstlichen Zusatzstoffe
Nachteile
  • es gibt keine schwerwiegenden Nachteile, auf Dauer ist die basische Ernährung für den ein oder anderen nicht ausgeglichen genug und es fehlen Nährstoffe, die dann wiederum auf anderem Wege zu sich genommen werden müssen
  • es ist wissenschaftlich nicht 100 % belegt, dass basische Ernährung präventiv für Erkrankungen ist

Kann ich mit basischem Essen abnehmen?

In Puncto Abnehmen können wir dir keine Garantie geben, dass du durch eine basische Ernährung an Gewicht verlieren wirst. Trotzdem sind vor allem Obst und Gemüse Kern des basischen Essens und sind natürlich weitaus besser bei einer Diät als Süßigkeiten oder andere Snacks.

Basisch zu Essen bedeutet vor allem deinen Körper von den Säuren zu reinigen und ihn zu stärken. Studien haben zudem herausgefunden, dass eine pflanzliche Ernährung vorteilhaft beim Abnehmen ist und auch Fettleibigkeit entgegenwirken kann (10).

Ein Pluspunkt bei der ganzen Sache ist, dass viele der basischen Lebensmittel dich aufgrund des enthaltenen, hohen Wassergehaltes und der Ballaststoffe lange satt machen. Diese Eigenschaft kann dir langfristig bestimmt helfen abzunehmen. Zusätzlich ist ein ausgewogener Lebensstil und Bewegung natürlich essenziell um Gewicht zu verlieren und nachhaltig abzunehmen.

Wie erkenne ich saures Essen gegenüber basischem Essen?

Säurebildende Lebensmittel sind auf den ersten Blick nicht unbedingt zu erkennen. Es gibt keine Merkmale an denen du säurebildende Lebensmittel ausmachen kannst. Du kannst dir aber ein paar Dinge merken. Viele Lebensmittel, die nicht gut für unseren Körper sind, sind säurebildend.

Hierzu zählen vor allem Lebensmittel die chemisch länger haltbar gemacht wurden oder viele Zusätze enthalten. Vor allem Fast-Food ist säurebildend. Allgemein sind viele tierische Produkte säurebildend und sollten demnach nur in Maßen verzehrt werden.

Außerdem säurebildend sind aber auch Süßigkeiten und Schokolade sowie raffinierte Mehle. Aber auch Alkohol, Limonaden und Kaffee bilden im Körper schnell Säuren, die von den Puffersystemen ausgeglichen werden müssen. Cashews, Haselnüsse und einige andere Nüsse sind unter anderem auch säurebildend.

Hier gilt natürlich: Du musst nicht unbedingt auf säurebildende Lebensmittel verzichten, solltest aber auf die Menge achten, um deinem Körper die Chance zu geben, die Säure auszugleichen.

Fazit

Nun hast du einen Überblick über basisches Essen bekommen und weißt auch einiges über das Säure-Basen-Gleichgewicht in unserem Körper. Außerdem haben wir dir gezeigt, wie wichtig dieses Gleichgewicht ist und dass eine Übersäuerung deines Körpers mögliche gesundheitliche Folgen haben kann.

Um deinen Körper und seine Puffersysteme zu unterstützen ist das basische Essen essenziell. Wahrscheinlich hast du sowieso schon basische Lebensmittel zu dir genommen, kannst aber in Zukunft noch bewusster mit deiner Ernährung umgehen.

Basisches Essen bedeutet, dass die Lebensmittel im Körper Basen bilden und dadurch Säuren, die vor allem durch tierische Produkte gebildet werden, neutralisieren können. Vor allem Gemüse und Obst sind basenbildend und dazu auch noch voll mit Antioxidantien und anderen Mineral- und Vitalstoffen.

Du tust deinem Körper mit basischem Essen also auf jeden Fall etwas Gutes. Zusätzlich wirkt basenbildendes Essen auch vorbeugend bei einigen gesundheitlichen Problemen. Du solltest basisches Essen auf jeden Fall in deine Ernährung integrieren und wirst dich dadurch sehr gut fühlen.

Bildquelle: Oleksandra Naumenko / 123rf

Einzelnachweise (10)

1. Panda VS, Shinde PM. A comparative study of the antacid effect of raw spinach juice and spinach extract in an artificial stomach model. J Complement Integr Med. 2016 Dec 1;13(4):387-391. doi: 10.1515/jcim-2016-0032. PMID: 27404904.
Quelle

2. Panda V, Shinde P, Deora J, Gupta P. A comparative study of the antacid effect of some commonly consumed foods for hyperacidity in an artificial stomach model. Complement Ther Med. 2017 Oct;34:111-115. doi: 10.1016/j.ctim.2017.08.002. Epub 2017 Aug 5. PMID: 28917362.
Quelle

3. Mousa HA. Health Effects of Alkaline Diet and Water, Reduction of Digestive-tract Bacterial Load, and Earthing. Altern Ther Health Med. 2016 Apr;22 Suppl 1:24-33. PMID: 27089527.
Quelle

4. Osuna-Padilla IA, Leal-Escobar G, Garza-García CA, Rodríguez-Castellanos FE. Dietary Acid Load: mechanisms and evidence of its health repercussions. Nefrologia. 2019 Jul-Aug;39(4):343-354. English, Spanish. doi: 10.1016/j.nefro.2018.10.005. Epub 2019 Feb 5. PMID: 30737117.
Quelle

5. Remer T. Influence of nutrition on acid-base balance--metabolic aspects. Eur J Nutr. 2001 Oct;40(5):214-20. doi: 10.1007/s394-001-8348-1. PMID: 11842946.
Quelle

6. Remer T. Influence of diet on acid-base balance. Semin Dial. 2000 Jul-Aug;13(4):221-6. doi: 10.1046/j.1525-139x.2000.00062.x. PMID: 10923348.
Quelle

7. Frassetto L, Banerjee T, Powe N, Sebastian A. Acid Balance, Dietary Acid Load, and Bone Effects-A Controversial Subject. Nutrients. 2018 Apr 21;10(4):517. doi: 10.3390/nu10040517. PMID: 29690515; PMCID: PMC5946302.
Quelle

8. Rodrigues Neto Angéloco L, Arces de Souza GC, Almeida Romão E, Garcia Chiarello P. Alkaline Diet and Metabolic Acidosis: Practical Approaches to the Nutritional Management of Chronic Kidney Disease. J Ren Nutr. 2018 May;28(3):215-220. doi: 10.1053/j.jrn.2017.10.006. Epub 2017 Dec 6. PMID: 29221627.
Quelle

9. Glick-Bauer M, Yeh MC. The health advantage of a vegan diet: exploring the gut microbiota connection. Nutrients. 2014 Oct 31;6(11):4822-38. doi: 10.3390/nu6114822. PMID: 25365383; PMCID: PMC4245565.
Quelle

10. Turner-McGrievy G, Mandes T, Crimarco A. A plant-based diet for overweight and obesity prevention and treatment. J Geriatr Cardiol. 2017 May;14(5):369-374. doi: 10.11909/j.issn.1671-5411.2017.05.002. PMID: 28630616; PMCID: PMC5466943.
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

A comparative study of the antacid effect of raw spinach juice and spinach extract in an artificial stomach model.
Panda VS, Shinde PM. A comparative study of the antacid effect of raw spinach juice and spinach extract in an artificial stomach model. J Complement Integr Med. 2016 Dec 1;13(4):387-391. doi: 10.1515/jcim-2016-0032. PMID: 27404904.
Gehe zur Quelle
A comparative study of the antacid effect of some commonly consumed foods for hyperacidity in an artificial stomach model.
Panda V, Shinde P, Deora J, Gupta P. A comparative study of the antacid effect of some commonly consumed foods for hyperacidity in an artificial stomach model. Complement Ther Med. 2017 Oct;34:111-115. doi: 10.1016/j.ctim.2017.08.002. Epub 2017 Aug 5. PMID: 28917362.
Gehe zur Quelle
Health Effects of Alkaline Diet and Water, Reduction of Digestive-tract Bacterial Load, and Earthing
Mousa HA. Health Effects of Alkaline Diet and Water, Reduction of Digestive-tract Bacterial Load, and Earthing. Altern Ther Health Med. 2016 Apr;22 Suppl 1:24-33. PMID: 27089527.
Gehe zur Quelle
Dietary Acid Load: mechanisms and evidence of its health repercussions.
Osuna-Padilla IA, Leal-Escobar G, Garza-García CA, Rodríguez-Castellanos FE. Dietary Acid Load: mechanisms and evidence of its health repercussions. Nefrologia. 2019 Jul-Aug;39(4):343-354. English, Spanish. doi: 10.1016/j.nefro.2018.10.005. Epub 2019 Feb 5. PMID: 30737117.
Gehe zur Quelle
Influence of nutrition on acid-base balance--metabolic aspects.
Remer T. Influence of nutrition on acid-base balance--metabolic aspects. Eur J Nutr. 2001 Oct;40(5):214-20. doi: 10.1007/s394-001-8348-1. PMID: 11842946.
Gehe zur Quelle
Influence of diet on acid-base balance.
Remer T. Influence of diet on acid-base balance. Semin Dial. 2000 Jul-Aug;13(4):221-6. doi: 10.1046/j.1525-139x.2000.00062.x. PMID: 10923348.
Gehe zur Quelle
Acid Balance, Dietary Acid Load, and Bone Effects-A Controversial Subject.
Frassetto L, Banerjee T, Powe N, Sebastian A. Acid Balance, Dietary Acid Load, and Bone Effects-A Controversial Subject. Nutrients. 2018 Apr 21;10(4):517. doi: 10.3390/nu10040517. PMID: 29690515; PMCID: PMC5946302.
Gehe zur Quelle
Alkaline Diet and Metabolic Acidosis: Practical Approaches to the Nutritional Management of Chronic Kidney Disease.
Rodrigues Neto Angéloco L, Arces de Souza GC, Almeida Romão E, Garcia Chiarello P. Alkaline Diet and Metabolic Acidosis: Practical Approaches to the Nutritional Management of Chronic Kidney Disease. J Ren Nutr. 2018 May;28(3):215-220. doi: 10.1053/j.jrn.2017.10.006. Epub 2017 Dec 6. PMID: 29221627.
Gehe zur Quelle
The health advantage of a vegan diet: exploring the gut microbiota connection.
Glick-Bauer M, Yeh MC. The health advantage of a vegan diet: exploring the gut microbiota connection. Nutrients. 2014 Oct 31;6(11):4822-38. doi: 10.3390/nu6114822. PMID: 25365383; PMCID: PMC4245565.
Gehe zur Quelle
A plant-based diet for overweight and obesity prevention and treatment.
Turner-McGrievy G, Mandes T, Crimarco A. A plant-based diet for overweight and obesity prevention and treatment. J Geriatr Cardiol. 2017 May;14(5):369-374. doi: 10.11909/j.issn.1671-5411.2017.05.002. PMID: 28630616; PMCID: PMC5466943.
Gehe zur Quelle
Testberichte