barbarie-entenbrust
Zuletzt aktualisiert: 29. Juni 2021

Entenfleisch ist in weiten Teilen der Welt als schmackhafte Leckerei bekannt, die von Hobbyköchen genauso geschätzt wird wie von erfahrenen Gourmets. Die besondere Textur des Fleisches und ihr spezieller Geschmack lässt sowohl in Europa als auch im asiatischen Raum Genießer-Herzen höher schlagen. Dabei gilt vor allem dem Bruststück der Ente das Hauptaugenmerk.

In dem folgenden Artikel wollen wir dir alles Wichtige rund um das Thema Barbarie-Entenbrust erzählen und dir so gut wie möglich erklären, was es mit dem besonderen Stück Fleisch so auf sich hat. Wir werden dir einerseits die grundlegenden Informationen über die Delikatesse zukommen lassen, dir aber auch Tipps geben, wie du deine Barbarie-Entenbrust am besten zubereitest.




Das Wichtigste in Kürze

  • Das Barbarie-Entenfleisch besticht vor allem durch seinen niedrigen Fettgehalt und seine hohe Fleischqualität und ist aufgrund der geschmacklichen Flexibilität mit vielen verschiedenen Zutaten kompatibel.
  • Die Zubereitung einer Barbarie-Entenbrust kann ohne großen Aufwand auch als Hobbykoch in der hauseigenen Küche bewerkstelligt werden.
  • Als perfekte Begleitung zu einer Barbarie-Entenbrust eignen sich Kompositionen mit Rotwein. Das Entenfleisch und der rote Tropfen ergänzen sich gegenseitig perfekt.

Hintergründe: Was du über Barbarie-Entenbrust wissen solltest

In diesem Abschnitt behandeln wir die wichtigsten Hintergrundinformationen und Fragen, die du beim Thema Barbarie-Entenbrust brauchst.

Was ist eine Barbarie-Entenbrust?

Das besondere Barbarie-Brustfleisch wird aus einer domestizierten Entenart gewonnen, die im allgemeinen Sprachgebrauch als Moschusente bekannt ist. (1) Sie wird allerdings auch oft als Barbarie-, Sturm- oder Flugente bezeichnet. Tatsächlich gibt es die Barbarie-Ente als gezähmtes Haustier bereits seit vielen hundert Jahren.

Die in Amerika lebenden Indianer hielten die Entenrasse bereits, bevor Christoph Kolumbus überhaupt einen Fuß auf den neu entdeckten Kontinent setzen konnte. Eigentlich stammt die Entenart jedoch aus Südamerika. (1) Das Brustfleisch der Barbarie-Ente wird allgemein als Entenbrust bezeichnet. Es ist in der internationalen Küche sehr anerkannt und wird auf verschiedene Arten zubereitet.

Dabei werden die Fleischteile von jungen Enten bezogen, die in der Regel nach etwa 12 bis 25 Wochen ihre Schlachtreife erreichen. (1, 2) Barbarie-Enten werden zwar vor allem für ihr wohlschmeckendes Fleisch geschätzt. Sie können aber dank ihres hübschen Federkleids auch ohne großen Aufwand als Zierenten zu Hause gehalten werden. (1)

Was macht die Barbarie-Entenbrust so besonders?

Das Fleisch von Barbarie-Enten steht vor allem aufgrund seines geringeren Fettanteils hoch im Kurs. Es weist zudem eine höhere Qualität auf als die Fasern von anderen Entenarten. Gleichzeitig verfügt das Fleisch der Barbarie-Ente über viele ausgewogene Nährstoffe. Es lässt sich durch den geringen Fettgehalt auch optimal in eine gesunde Ernährungsweise einbauen. (3)

Besonders in der französischen Küche hat sich die Barbarie-Ente durch ihre außerordentliche Qualität einen Namen gemacht. Sie wird in vielen Regionen sogar als Symbol für die Kochkünste Frankreichs gesehen. (4)

Welche verschiedenen Arten von Barbarie-Entenfleisch gibt es?

Grundsätzlich ist der Körperbau einer Ente ähnlich wie bei ihren geflügelten Vettern. Damit verfügt sie über ähnliche Fleischteile wie etwa Hühner oder Tauben.

Nicht nur das Brustfleisch, sondern auch Entenflügel oder Keulen sind schmackhaft.

Barbarie-Enten sind zwar vor allem für ihre Bruststücke begehrt. Allerdings erfreuen sich auch andere Fleischstücke der Ente immer größerer Beliebtheit.

Dazu zählen beispielsweise die Flügel oder das Keulenfleisch. (3) Als besonders schmackhaft gilt der Teil der Entenbrust, der als Filet bezeichnet wird und den zartesten Teil der gesamten Ente darstellt. Darüber hinaus werden vor allem Produkte und Gerichte mit Entenleber unter Gourmets sehr geschätzt.

Woher bekomme ich eine Barbarie-Entenbrust?

Grundsätzlich stehen Entenfleisch sowie Barbarie-Entenbrust in ausgewählten Supermärkten oder bei Gourmet-Händlern zum Verkauf. Gleichzeitig gibt es viele verschiedene Enten-Züchter, die sich auf das Aufziehen und Schlachten von Barbarie-Enten spezialisiert haben. Telefonisch oder per E-Mail kann man bei Züchtern auch oft bestimmte Fleischstücke vorbestellen.

barbarie-entenbrust

Barbarie-Entenfleisch kann man direkt vom Züchter, im Supermarkt oder im Gourmet-Handel finden. (Bildquelle: Mikael Elmgren / Pixabay)

Die Verfügbarkeit von Entenfleisch richtet sich allerdings immer auch nach der Saison. So findet man Entenbraten beispielsweise in deutschen Supermärkten vor allem im Herbst oder Winter.

Wie bereite ich eine Barbarie-Entenbrust richtig zu?

Die optimale Zubereitung einer Barbarie-Entenbrust ist keine Hexerei. Du musst eigentlich nur ein paar wichtige Schritte befolgen, um aus deiner Entenbrust das Beste herauszuholen.

  • Zuerst muss die Haut, die auf dem Brustfleisch liegt, möglichst rautenförmig eingeschnitten werden. Das Einschneiden hilft dabei, die Entenhaut knusprig zu machen. Achte dabei unbedingt darauf, dass du nur die Haut, und nicht das Fleisch der Ente einschneidest. Ansonsten trocknet die Fleischschicht bei der Zubereitung aus.
  • Würze dein eingeschnittenes Fleischstück nun mit Gewürzen deiner Wahl. Salz und Pfeffer, aber auch Rosmarin oder gar Nelken passen hervorragend zu Entenfleisch.
  • Erhitze eine ausreichend große Pfanne auf deinem Herd und brate dein Bruststück mit der Hautseite nach unten etwa 3 bis 5 Minuten bei hoher Hitze an. Wende das Fleisch und brate es auf der anderen Seite ebenfalls kurz an.
  • Nimm deine Entenbrust aus der Pfanne, wickele sie in ein Stück Alufolie und gare sie im vorgeheizten Backofen bei etwa 160 Grad fertig.
  • Nimm dein Stück Fleisch aus dem Ofen und lass es vor dem Anschneiden noch unbedingt etwa 5 Minuten nachziehen. Das verhindert, dass die Ente beim Anschneiden zu viel vom eigenen Saft verliert und umso saftiger bleibt.
  • Verwende beim Anschneiden unbedingt ein geeignetes, scharfes Fleischmesser. Stumpfe oder ungeeignete Klingen verletzen die Fleischstruktur.

Je nach Gewicht und Dicke deiner Barbarie-Entenbrust musst du mit unterschiedlichen Garzeiten rechnen. Diese Tabelle soll dir dabei helfen, die benötigte Garzeit deines Fleischstückes einzuschätzen:

Gewicht des Bruststücks ungefähre Garzeit
200 Gramm 8-10 Minuten
300 Gramm 12-15 Minuten
400 Gramm 16-18 Minuten

Achte bei der Zubereitung darauf, dass das Entenstück in der Mitte noch leicht rosa eingefärbt ist. Komplett durchgegartes Entenfleisch tendiert dazu, sehr trocken zu werden. Wichtig zu beachten ist hier die Kerntemperatur des Geflügels, die 65 Grad nicht überschreiten sollte. (5) Am besten gelingt die Kontrolle der Kerntemperatur mit einem passenden Fleischthermometer.

Welche No-Gos gibt es bei der Zubereitung einer Barbarie-Entenbrust?

Hobbyköchen unterlaufen immer wieder einige Fehler bei der Zubereitung einer Barbarie-Ente. Die wichtigsten haben wir dir hier aufgelistet:

  • Zu tiefes Einschneiden. Wenn du bei dem Vorbereiten der Entenhaut auch die Fleischschicht der Ente verletzt, wird das Stück leider sehr trocken, da die Feuchtigkeit aus dem Fleisch austreten kann und verdampft.
  • Zu hohe Kerntemperatur. Ein Entenbraten sollte niemals zu stark erhitzt werden. Ab 70 Grad Kerntemperatur wird das Fleischstück nämlich extrem trocken. (6)
  • Zu weiche Haut. Ein Entenbraten lebt von der knusprig-köstlichen Entenhaut. Durch falsche Zubereitung droht der krossen Kruste ein schnelles Aus.

Diese häufigen Fehler lassen sich meist durch genaues Arbeiten und Geduld beheben. Wer einen Entenbraten möglichst schnell und ohne Aufwand zubereiten will, wird meistens enttäuscht werden. Einen Tipp für die perfekt knusprige Entenhaut haben wir aber noch: Bestreiche deine Barbarie-Entenbrust immer wieder mit Bratensaft und bepinsele sie etwa 15 Minuten vor Ende der Garzeit mit etwas Dosenmilch.

Welche Beilagen passen zu einer Barbarie-Entenbrust?

Enten und andere Geflügelarten haben den Vorteil, dass sie mit vielen verschiedenen Zutaten kombinierbar sind. Da Entenfleisch oft in den kälteren Jahreszeiten gegessen wird, bieten sich vor allem zur Saison passende Gemüsesorten als Beilage an. Dazu gehören etwa Kartoffeln, Möhren, Pastinaken oder Knollensellerie. Auch Rotkraut wird gerne zu Entenbraten gereicht.

Sollen die Beilagen etwas deftiger sein? Du kannst deine Ente auch gerne mit Kartoffelklößen oder verschiedenen Pürees servieren. Schupfnudeln eignen sich ebenfalls für eine kulinarische Ergänzung zu Barbarie-Entenbrust.

barbarie-entenbrust

Als Beilage zu Entenfleisch eignen sich vielerlei Dinge. Vor allem Gemüse, Klöße und schmackhafte Soßen kommen oft zum Einsatz. (Bildquelle: RitaE / Pixabay)

Sehr schmackhaft wird die Barbarie-Entenbrust durch passende Soßen. Besonders geeignet sind hier zum Beispiel Rotwein-Reduktionen oder auch fruchtige Soßen mit Orangen, Ingwer oder Preiselbeeren.

Welche Weine passen zur Barbarie-Entenbrust?

Bei dem dunklen Geflügelfleisch der Ente solltest du unbedingt darauf achten, den richtigen Tropfen als Weinbegleitung auszuwählen. Bei Entenbraten solltest du auf Weiß- oder Roséweine verzichten und stattdessen auf Rotwein zurückgreifen. Das liegt daran, dass durch den hohen Tannin-Gehalt, den bestimmte Rotweine aufweisen, der Geschmack der Ente positiv unterstrichen wird.

Besonders geeignet für Entenbrust sind kräftige, trockene Rotweine mit aromatischen Noten. Durch die intensiven Aromen des Entenfleischs kommt der Geschmack des Rotweins noch stärker zum Ausdruck. (7)

Mit einem Cabernet Sauvignon oder einem Shiraz bist du also auf der sicheren Seite, wenn du einen passenden Wein für deine Barbarie-Entenbrust suchst. Tipp: Serviere den Rotwein unbedingt in geeigneten Rotweingläsern, damit sich sein Aroma bestmöglich entfalten kann.

Welche Alternativen gibt es zu einer Barbarie-Entenbrust?

Wenn du nach einer Alternative zu Barbarie-Entenbrust suchst, stehen dir einige Möglichkeiten zur Verfügung. Zum einen kannst du das Fleisch der Barbarie-Ente durch reguläres Entenfleisch ersetzen. Das spart dir einiges an Geld. Gleichzeitig musst du aber unter Umständen mit einem höheren Fettgehalt und einer niedrigeren Fleischqualität rechnen.

Wer völlig auf Entenfleisch verzichten will, kann die Entenbrust durch andere Geflügelsorten ersetzen. Gänsefleisch kommt dem Fleisch von Enten geschmacklich sehr nahe. Allerdings hat es einen sehr viel höheren Fettanteil und ist auch schwerer zu verdauen. Ebenfalls führt Gänsefleisch bei häufigem Konsum schnell zu einer Gewichtszunahme.

Statt Entenfleisch kann beispielsweise auch Huhn oder Taube verwendet werden.

Hühnerfleisch kann ebenfalls als Ersatz für Entenbrust verarbeitet werden. Sein Geschmack unterscheidet sich zwar um einige Ecken von dem Original-Entenfleisch, dafür ist Hühnerfleisch sehr kalorienarm und leicht verdaulich. Taubenfleisch ist eine weitere fettarme Alternative zu Barbarie-Entenbrust, die unter Top-Köchen sehr geschätzt wird. Es verfügt nämlich über einen äußerst kräftigen Eigengeschmack.

Je nach gewünschter Alternative musst du damit rechnen, dass die ausgewählte Geflügelart nicht zu den Beilagen passt, die traditionell zu einer Barbarie-Entenbrust schmecken. Hühnerfleisch etwa passt in der Regel weniger gut zu Rotkraut und Rotwein als ein Stück Entenfleisch.

Fazit

Barbarie-Entenbrust ist nicht umsonst eines der beliebtesten Gerichte von Gourmet-Köchen. Sie wird sowohl von kulinarischen Einsteigern als auch von Top-Feinschmeckern hochgeschätzt und eignet sich für die verschiedensten Zubereitungsmethoden. Dabei ist nicht nur die Entenbrust, sondern auch viele andere Fleischteile gefragt.

Durch ihre geschmackliche Flexibilität lässt sich eine Barbarie-Entenbrust mit vielerlei verschiedenen Ergänzungen servieren, ohne etwas von ihrem Eigenaroma einzubüßen. Daher erfreut sich Entenfleisch auch international großer Beliebtheit.

Folgt man einigen wesentlichen Schritten bei der Zubereitung, ist eine perfekte Barbarie-Entenbrust auch ganz einfach zu Hause nachgekocht. Wichtig bei der Zubereitung sind dabei vor allem eine Liebe fürs Detail und ausreichend Geduld. Wer diese zwei Dinge mit in die Küche bringt, kann sich schon jetzt auf einen kulinarischen Höhenflug freuen!

Bildquelle: Tengyart / Unsplash

Einzelnachweise (7)

1. otto-gourmet: Barbarie Ente- Domestizierte Form der Moschusente.
Quelle

2. barbarie-ente.com: Die Zucht der Barbarie-Ente. Das Wohlbefinden der Barbarie-Ente.
Quelle

3. legourmand.de: Was macht die Barbarie-Ente so besonders wertvoll? Götz A. Primke, 2.4.2014
Quelle

4. barbarie-ente.com: Gastronomie. Ein Symbol der französischen Gastronomie.
Quelle

5. beilerei.com: Kerntemperatur und Garstufen: Tabellen für jede Fleischsorte.
Quelle

6. beilerei.com: Der perfekte Entenbraten: So gelingt er definitiv.
Quelle

7. feinschmecker.com: Welchen Wein wähle ich zu welchem Fleisch? Wolfgang Hubert.
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Barbarie Ente- Domestizierte Form der Moschusente
otto-gourmet: Barbarie Ente- Domestizierte Form der Moschusente.
Gehe zur Quelle
Das Wohlbefinden der Barbarie-Ente
barbarie-ente.com: Die Zucht der Barbarie-Ente. Das Wohlbefinden der Barbarie-Ente.
Gehe zur Quelle
Was macht die Barbarie-Ente so besonders wertvoll?
legourmand.de: Was macht die Barbarie-Ente so besonders wertvoll? Götz A. Primke, 2.4.2014
Gehe zur Quelle
Ein Symbol der französischen Gastronomie
barbarie-ente.com: Gastronomie. Ein Symbol der französischen Gastronomie.
Gehe zur Quelle
Kerntemperatur und Garstufen: Tabellen für jede Fleischsorte
beilerei.com: Kerntemperatur und Garstufen: Tabellen für jede Fleischsorte.
Gehe zur Quelle
Der perfekte Entenbraten: So gelingt er definitiv.
beilerei.com: Der perfekte Entenbraten: So gelingt er definitiv.
Gehe zur Quelle
Welchen Wein wähle ich zu welchem Fleisch?
feinschmecker.com: Welchen Wein wähle ich zu welchem Fleisch? Wolfgang Hubert.
Gehe zur Quelle
Testberichte