Avocado einfrieren
Zuletzt aktualisiert: 2. März 2021

Da Avocados beim Kauf häufig noch unreif und zu hart für das Verzehren sind, nehmen sie  etwas Zeit in Anspruch, um zuhause nachzureifen. Ist die Avocado ausgereift, kannst du sie jedoch nicht allzu lange aufheben, da sie relativ schnell verdirbt. Möchtest du die braune Verfärbung der Avocado verhindern, dich gegen Lebensmittelverschwendung entscheiden oder einen Vorrat an Avocados anlegen? Dann ist es hilfreich, Avocados einzufrieren und sie so länger haltbar zu machen.

In diesem Beitrag erfährst du, in welcher Form und mit welchem Reifegrad du Avocado einfrieren kannst sowie worauf du vor und nach dem Einfrieren achten musst. Dazu geben wir dir verschiedene Tipps mit auf den Weg, die dir helfen können, deine Avocado länger frisch und grün zu halten.




Das Wichtigste in Kürze

  • Die Avocado sollte vor dem Einfrieren vollständig ausgereift sein, überprüfe dies mit einem Drucktest. Das Nachreifen der Frucht dauert etwa 1–3 Tage, kann aber durch Tricks verschnellert werden. Frierst du eine unausgereifte Avocado ein, kann sie einen bitteren Geschmack entwickeln.
  • Gefrorene Avocado ist 6–8 Monate haltbar und sollte spätestens dann aufgetaut werden. Damit sich das Fruchtfleisch der Avocado auch in gefrorenem Zustand nicht bräunlich verfärbt, beträufle es mit Zitronen- oder Limettensaft bevor du es einfrierst.
  • Es empfiehlt sich, die Avocado nicht am ganzen Stück einzufrieren, sondern sie vorher zu halbieren oder zu pürieren. Dadurch kannst du sichergehen, welchen Reifegrad das Innere der Frucht aufweist und die Weiterverarbeitung gestaltet sich leichter.

Avocado einfrieren: Was du wissen solltest

Das Einfrieren von Lebensmitteln ist eine beliebte und sehr gute Methode, um diese länger haltbar und genießbar zu machen. Auch die Avocado zählt zu den Nahrungsmitteln, die eingefroren werden können. So lässt sie sich noch lange nach dem Einkauf verzehren und bräunliche Verfärbungen des Fruchtfleisches können vermieden werden. Damit wirkst du der Lebensmittelverschwendung entgegen und kannst deine Avocadoreste in tollen Rezepten verwerten.

Bei welchem Reifegrad ist die Avocado frostbereit?

Vor dem Einfrieren einer Avocado solltest du sichergehen, dass sie vollständig ausgereift ist. Übe mit deinen Fingern leichten Druck auf die Avocado aus, um ihren Reifegrad zu überprüfen. Gibt die Schale der Avocado leicht nach, ist sie reif und somit frostbereit.

Die einzufrierende Avocado muss vollständig reif sein.

Sollte die Avocado noch nicht reif sein, kannst du sie in Zeitungspapier wickeln und bei Zimmertemperatur lagern, damit sie schneller reift. Eine Avocado reift noch zügiger, wenn man sie gemeinsam mit einem Apfel in einer Papiertüte aufbewahrt. Das Nachreifen der Frucht dauert normalerweise ein bis drei Tage. Wickle die Avocado zwischendurch aus und mache den Drucktest. Ist sie reif, kannst du sie verbrauchen oder eben einfrieren.

Beim Selbstanbau einer Avocado-Pflanze können Pflanzenlampen mit Vollspektrum oder LED-Pflanzenlampen hilfreich sein, da die Avocado tropische Klimaverhältnisse – eine starke Luftfeuchtigkeit, genug Licht und ausreichend Wärme – braucht, um zu wachsen und zu reifen. Hinsichtlich des Bodens empfiehlt sich eine Mischung aus Sand und Blumenerde. Doch auch Zitruspflanzenerde und Palmenerde sind für den Anbau einer Avocadopflanze geeignet.

Lässt sich eine ganze Avocado am Stück einfrieren?

Grundsätzlich lässt sich die ganze Avocado beziehungsweise die Avocado mitsamt ihrem Kern einfrieren. Dabei kannst du jedoch nicht sichergehen, welchen Reifegrad das Innere der Frucht aufweist. Dazu erweist sich die Weiterverarbeitung als schwieriger. Es empfiehlt sich daher die Avocado zu zerkleinern, bevor sie in das Gefrierfach wandert.

Was tun, damit die eingefrorene Avocado nicht braun wird?

Damit das Fruchtfleisch der Avocado auch in gefrorenem Zustand keine braunen Stellen bekommt, sondern seine grüne Farbe behält, beträufle es mit etwas Zitronen- oder Limettensaft bevor du es einfrierst.

Avocado einfrieren

Indem du sowohl gefrorene als auch nicht gefrorene Avocado mit Zitronensaft beträufelst, kann eine bräunliche Verfärbung des Fruchtfleisches hinausgezögert werden. (Bildquelle: stux/ Pixabay)

Wie friere ich Avocado-Hälften ein?

Da das Aufschneiden der Avocado und das Entfernen des Kerns leichter zu bewerkstelligen ist, wenn sie frisch anstatt gefroren ist, bietet es sich an, die Avocado vor dem Einfrieren zu halbieren.

Schneide dazu die Avocado rundherum längs ein und drehe mit deinen Händen die Hälften auseinander. Entferne den Kern und beträufle die Schnittflächen der Avocado-Hälften mit etwas Zitronensaft. Umwickle anschließend jede Hälfte mit Frischhaltefolie und lege sie in die Gefriertruhe. Auf Alufolie sollte hierbei verzichtet werden, da sie in Kombination mit Zitronensäure die Gesundheit gefährden kann.

Avocado einfrieren

Wird die Avocado vor dem Einfrieren halbiert und der Kern entfernt, gestaltet sich die Weiterverarbeitung nach dem Auftauen der Avocado deutlich einfacher. (Bildquelle: Louis Hansel/ Unsplash)

Wenn die Hälften komplett gefroren sind, kannst du sie in einen Gefrierbeutel füllen und diesen gut verschließen. Es empfiehlt sich, diesen mit dem Datum des Einfrierens zu versehen, um einen Überblick über die Haltbarkeit zu bewahren.

Kann ich pürierte Avocado einfrieren?

Das Pürieren der Avocado ist oftmals der erste Schritt ihrer Weiterverarbeitung. In dieser Konsistenz wird sie beispielsweise zu Guacamole verarbeitet oder ist Bestandteil eines gesunden Smoothies.

Zerkleinere die Avocado bis zur gewünschten Konsistenz einfachheitshalber schon vor dem Einfrieren.

Wenn du dir sicher bist, dass du die Avocado später als Püree benötigst, kannst du sie bereits vor dem Einfrieren pürieren und ersparst dir diesen Arbeitsschritt nach dem Auftauen.

So frierst du Avocadopüree ein:

Arbeitsschritt Vorgehen
1 Halbiere die Avocado und entferne den Kern.
2 Höhle die Avocadohälften mit einem Löffel aus und fülle das Fruchtfleisch in einen Mixer. Hast du keinen Mixer, kannst du das Fruchtfleisch auch mithilfe einer Gabel zerkleinern.
3 Beträufle die Avocado mit etwas Zitronensaft, um braune Stellen zu vermeiden.
4 Püriere das Fruchtfleisch so lange, bis deine gewünschte Konsistenz erreicht ist.
5 Fülle die pürierte Avocado in einen gefrierfachtauglichen Behälter, beispielsweise in ein Schraubglas. Es empfiehlt sich, den Behälter mit dem aktuellen Datum zu versehen.
6 Stelle das Avocadopüree ins Gefrierfach.
7 Lege das Avocadopüree vor der Weiterverarbeitung beziehungsweise vor dem Verzehren für mindestens 12 Stunden in den Kühlschrank. So lässt ich die Avocado schonend auftauen.

Wie lange ist eingefrorene Avocado haltbar?

Tiefgefrorene Avocadohälften halten sich ungefähr acht Monate lang im Gefrierschrank. Dagegen ist gefrorenes Avocadopüree sechs Monate haltbar. Spätestens nach dieser Zeit sollte die Avocado wieder aufgetaut werden.

Worauf muss ich beim Auftauen der Avocado achten?

Lege die Avocado zum Auftauen bei Zimmertemperatur für ungefähr eine Stunde in ein Gefäß oder taue die Frucht über Nacht im Kühlschrank auf. Insbesondere Avocadopüree solltest du schonend im Kühlschrank auftauen, wobei dies je nach Größe der Portion bis zu 12 Stunden dauern kann.

Ist die Avocado aufgetaut, wirst du merken, dass sich ihre Struktur etwas verändert hat. Dies stellt aber gerade bei der Weiterverarbeitung der Frucht in Form von Cremes, Guacamole oder kalten Avocadosuppen kein Problem dar.

Warum schmeckt die Avocado nach dem Einfrieren bitter?

Erhitzt man Avocados, schmecken sie bitter. Beim Einfrieren von Avocados kann es ebenfalls zur Freisetzung von Bitterstoffen kommen. Oftmals geht ein bitterer Geschmack jedoch darauf zurück, dass die Avocado zur Zeit des Einfrierens noch nicht vollständig ausgereift gewesen ist.

Welche Alternativen zum Einfrieren gibt es, um Avocadohälften länger frisch zu halten?

Neben dem Einfrieren gibt es eine Reihe weiterer Möglichkeiten, um Avocado länger frisch zu halten und eine bräunliche Verfärbung des Fruchtfleisches zu vermeiden. In Hinblick auf die Haltbarkeit ist das Einfrieren der Avocado jedoch unschlagbar.

  • Avocado im luftdichten Zip-Beutel: Lege eine Avocadohälfte in einen luftdicht verschließbaren Zip-Beutel, den du so weit schließt, dass eine kleine Öffnung bleibt. Indem du mit dem Mund die komplette Luft aus dem Inneren des Beutels saugst, sollte das entstehende Vakuum die Avocado vor Sauerstoff schützen, der braune Stellen verursacht. Der vakuumierte Zustand schwindet jedoch recht schnell.
  • Avocado im Wasserbad: Fülle die Avocadohälfte in eine Schale mit kaltem Wasser und stelle diese in den Kühlschrank. Das Wasser bewahrt die Avocado vor dem Kontakt mit Sauerstoff, kann jedoch zu einer etwas schleimigen Konsistenz führen.
  • Avocado mit Zwiebeln lagern: Legt man eine halbierte Avocado mit geschnittenen, rohen Zwiebeln in eine luftdicht verschließbare Box in den Kühlschrank, verlangsamen die Antioxidantien in den Ausdünstungen der Zwiebeln die Braunfärbung der Avocado.
  • Avocado mit Zitronen- oder Limettensaft einreiben: Auch Zitronen- oder Limettensaft enthält Antioxidantien, die die Bräunung des Fruchtfleisches der Avocado eine Zeit lang verhindern.
  • Avocado mit eigenem Kern aufbewahren: Legt man die Avocadohälfte mitsamt dem Kern in eine luftdichte Aufbewahrungsbox in den Kühlschrank, sollen die Enzyme des Avocadokerns die bräunliche Färbung der Frucht verhindern.
  • Avocadohälfte auf ebenen Untergrund legen: Zerteilt man die Avocado sauber und legt die beiden Hälften jeweils mit der Schnittkante auf einen glatten Untergrund, sind sie bereits gut vor Sauerstoff geschützt.

Mit Zitronensaft behandeln, den Kern in der Avocado lassen oder die Frucht flach auf einen glatten Untergrund platzieren – abgesehen vom Einfrieren helfen dir insbesondere diese Tipps dabei, deine Avocado länger frisch zu halten. Sollten diese Tricks mal nicht wirken, kratze einfach die braunen Stellen ab. Ist die Frucht keineswegs mehr genießbar, lässt sie sich gut kompostieren.

Fazit

Genau wie das übliche Einfrieren anderer Lebensmittel gestaltet sich das von Avocados äußerst leicht. Zu Beginn gilt es lediglich zu beachten, dass die Avocado vollständig reif ist, bevor sie in das Gefrierfach kommt. Die Avocado wird dann für eine leichte Weiterverarbeitung nach dem Auftauen einfach vor dem Einfrieren halbiert oder püriert und mit ein paar Spritzern Zitronensaft beträufelt, damit das Fruchtfleisch keine braunen Stellen entwickelt.

Ganze 8 Monate sind halbierte Avocados im Gefrierfach haltbar, während pürierte Avocado bis zu 6 Monate verwendet werden kann. Solltest du also mal Avocadoreste übrig haben oder einen großen Vorrat anlegen wollen, friere die Avocado einfach ein. Dadurch rettest du die Avocado vor dem Müll und kannst später leckere Rezepte ausprobieren.

Titelbild: Chaicheevinlikit/ 123rf

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte