Abzugshaube
Zuletzt aktualisiert: 14. September 2020

Unsere Vorgehensweise

4Analysierte Produkte

45Stunden investiert

13Studien recherchiert

215Kommentare gesammelt

Die richtige Abzugshaube unterstützt nicht nur den Spaß beim Kochen, sondern beseitigt auch dicke Luft. Nicht nur das Kochfeld und passende Kochutensilien sind beim Zubereiten von Essen essenziell. Die richtige Abzugshaube reinigt die Luft, saugt lästigen Wrasen ab und sorgt für ausreichende Beleuchtung. Durch verschiedene Größen und Saugleistung lässt sich die passende Abzugshaube für deine Küchengröße finden.

Wir haben uns im großen Abzugshauben Test 2020 verschiedene Varianten genauer angeschaut. In diesem Artikel erfährst du den Unterschied zwischen Wand-, Unterbau-, Insel-, Decken- und Kopffrei-Abzugshauben. Das soll dir einen Überblick geben und dich bei der Kaufentscheidung unterstützen.




Das Wichtigste in Kürze

  • Eine Abzugshaube sorgt nicht nur für einen ausreichenden Raumluftwechsel, sondern kann als Kochfeldbeleuchtung dienen. Abzugshaubenart bedingt kann diese sogar als Raumbeleuchtung genutzt werden.
  • Um keine negative Erfahrung zu machen, solltest du vor dem Kauf auf die Energieeffizienz und den Schallpegel der Abzugshaube achten. Nicht nur die Abzugshaube selbst, sondern auch der Abluftkanal kann eine Lärmquelle sein.
  • Durch ein Abluft- oder Umluftsystem kann eine Abzugshaube individuell an die Küchenumgebung angepasst werden. Je nach Absaugsystem wird der Wrasen durch einen Fettfilter entweder nach außen oder durch einen Geruchsfilter nach innen befördert.

Abzugshaube Vergleich: Bewertungen und Empfehlungen

Es gibt viele verschiedene Modelle und Varianten einer Abzugshaube. Um dich bei der Entscheidungsfindung zu unterstützen, haben wir dir nachstehend die 3 besten Abzugshauben aufgeführt.

Die beste Allround Abzugshaube

Die Unterbau-Abzugshaube DU 623.3 von Bomann wird in einer Edelstahl-Optik geliefert. Diese Abzugshaube kann sowohl für den Umluft- als auch Abluftbetrieb angebracht werden. Für den Umluftbetrieb müssen zusätzliche Aktivkohlefilter nachgerüstet werden und für den Abluftbetrieb ein Abluftkanal gelegt werden.

Mit einer Energieklasse C ist gehört sie leider nicht zu den sparsamen Modellen. Laut Herstellerangaben ist die Abzugshaube für eine Raumgröße von bis zu 204,9 m3 geeignet. Sie umfasst 3 Leistungsstufen und hat eine sparsame LED Beleuchtung. Licht sowie die Leistungsstufen werden über Schiebeschalter geregelt, die an der Front angebracht sind.

Bewertung der Redaktion: Diese Abzugshaube ist für den alltäglichen Gebrauch in der Küche bestens geeignet. Mit dem ausklappbaren Glas-Wrasenschirm kannst du ihre Fläche “vergrößern” und somit noch mehr Koch-Dunst absaugen.

Die beste Unterbau-Abzugshaube

NEG hat mit diesem Modell eine doppelmotorige Unterbau-Abzugshaube auf den Markt gebracht. Das Modell NEG15-ABT+ hat eine Absaugfläche von 60 cm und erhellt das Kochfeld mit einer LED Leuchte.

Die Abzugshaube filtert pro Stunde 384,8 m3 durch zwei 3-lagige Metall-Fettfilter. Dadurch kommt sie laut Hersteller auf einen jährlichen Energieverbrauch von 57 kWh und fällt damit in die Energieeffizienzklasse C.

Bewertung der Redaktion: Neben den inkulierten Metall-Fettfiltern solltest du bedenken, dass zusätzliche Aktivkohlefilter für bessere Luft sorgen. Diese müssen allerdings gesondert gekauft werden. Für das Geld bekommst du eine super Abzugshaube.

Die beste Retro-Abzugshaube

Die Wand-Abzugshaube von Klarstein kommt in einem runden Retro-Design. Sie kann als Abluft oder Umluft Variante montiert werden. Auch hier müssen für die Montage als Umluf-System zusätzliche Aktivkohle Filter gekauft werden.

Durch drei Leistungsstufen kann die Abzugshaube bis 430 m3 pro Stunde absaugen. Durch 2 LED Leuchten wird das Kochfeld gut ausgeleuchtet. Der Hersteller weist eine Energieeffizienzklasse D bei diesem Modell aus.

Bewertung der Redaktion: Mit der Stange unterhalb des Absauggitters ist der Griff zum Kochlöffel und anderem Kochgeschirr nicht weit. Durch die Runde Form bleibt dir das Kopf-stoßen an keinen spitzen Ecken erspart. Leider fällt diese Abzugshaube aufgrund ihrer Energieeffizienz unter die Stromfresser Kategorie.

Die beste Wand-Abzugshaube

Diese Wand-Abzugshaube von CIARRA kann mit 3 verschieden Absaugstärken für einen Raum mit bis zu 550 m3 eingesetzt werden. Mit einer Energieeffizienz von Stufe C gehört diese Abzugshaube zu den eher Stromintensiveren Modellen. Laut Hersteller hat die Wand-Abzugshaube einen Schalldruck von 56 dB(A).

Durch die gebogene Glasplatte um das Filtersystem herum wird eine Fläche von 595 mm abgedeckt. Die Höhe kann dem Gas- oder Elektroherd angepasst werden und reicht von 533 mm bis 913 mm. Die 2 x 2 W LEDs sorgen für ausreichende Beleuchtung des Kochfeldes.

Bewertung der Redaktion: Bei dieser Abzugshaube überzeugt die Qualität und Leistung zu kleinem Preis. Die kalt-weißen LEDs werden ebenfalls gelobt. Mit dem zusätzlichen Feature zwischen Umluft oder Abluft Montage zu entscheiden, ist diese Wand-Abzugshaube mit Sicherheit perfekt für deine Küche.

Die beste Insel-Abzugshaube

Die etwas andere Insel-Abzugshaube CBCS4820 von CIARRA wiegt etwas über 16 Kilogramm und wird mit einer Fernbedingung geliefert. Mit ihren 100 Watt kommt sie auf eine Absaugleistung von 550 m3 pro Stunde und fällt in Klasse C der Energieeffizienz.

Die 40 cm große Abzugshaube kann auch über ein LED Display gesteuert werden. Im Lieferumfang sind zusätzlich 2 Meter Stahlseile enthalten, um die Abzugshaube in der passenden Höhe über dem Kochfeld anbringen zu können.

Bewertung der Redaktion: Mit dieser Abzugshaube ergänzt du deine Kochinsel mit Sicherheit. Zudem ist sie mit 64 dB(A) so laut wie eine Nähmaschine oder ein normales Gespräch. Zudem kannst du mithilfe der Fernbedienung die Abzugshaube aus bis zu 5 Metern Entfernung bedienen.

Die beste Abzugshaube zum Energie sparen

Die Kopffrei-Abzugshaube von NEG ist mit einer Energieeffizienz der Klasse A+ eine der sparsamsten Abzugshauben auf dem Markt. Im Lieferumfang des Modells KF599EKW ist eine Fernbedienung inbegriffen. Die 5 stufige Randabsaugung lässt sich bequem über die Fernbedienung oder die Soft-Touch-Tasten steuern.

Auch dieses Modell kann als Umluft- oder Abluft-System installiert werden. Das Kochfeld wird mit zwei schwenkbaren LED-Spots beleuchtet. Laut Hersteller ist die Abzugshaube sehr leise und wird mit 54 dB(A) auf Stufe 1 ausgewiesen. Mit einer Absaugleistung von 850 m3 pro Stunde ist diese Abzugshaube also auch für große Küchen geeignet.

Bewertung der Redaktion: Mit dieser Abzugshaube hast du auf jeden Fall ein Leistungsstarkes und zugleich Strom sparendes Modell. Mit 54 dB(A) ist sie ein Stück leiser als ein Fernseher auf Zimmerlautstärke. Du musst ein bisschen mehr für diese Abzugshaube zahlen, bekommst aber ein solides Produkt.

Abzugshaube: Kauf- und Bewertungskriterien

Bei einer Abzugshaube gibt es viele unterschiedliche Faktoren, die du beachten solltest. Die wichtigsten Punkte haben wir dir hier aufgeführt.

Um die passende Abzugshaube für dich zu finden, haben wir dir nachstehend die ausschlaggebendsten Kriterien aufgezeigt. Dadurch solltest du einfacher und schneller deine passende Abzugshaube finden.

Bei einer Abzugshaube gibt es viele verschiedene Optionen und Features, um die passende für die eigene Küche zu finden. Mit diesem Abschnitt wollen wir dir deine Suche beschleunigen und die Kaufentscheidung erleichtern.

Energieeffizienz

Die Energieeffizienz einer Abzugshaube ist ein wichtiger und nicht zu vernachlässigender Punkt bei der Kaufentscheidung. Das Energieeffizienz-Label zeigt anhand einer Skala die Effizienz eines Elektrogerätes auf. Für gewöhnlich beginnt die Skala mit A+++, was für eine hohe Energieeffizienz (= sehr niedriger Stromverbraucht) spricht. Für eine sehr schlechte Energieeffizienz (= sehr hoher Stromverbrauch) und somit am Ende der Skala steht der Buchstabe G.

Je nach Alter des Energieeffizienz-Labels kann die Abbildung der Skala von A+++ bis F variieren.

Für die Angaben bei Abzugshauben wird von einer durchschnittlichen Nutzungsdauer von einer Stunde pro Tag ausgegangen. Bei der Beleuchtung sind es zwei Stunden pro Tag. Auf dieser Grundlage berechnend kommt man auf 365 Nutzungsstunden pro Jahr. Deshalb ist es grundsätzlich die bessere Entscheidung zu einem energiesparenderem Modell zu greifen.

Eine Abzugshaube mit einem Energieeffizienz-Level A ist im Stromverbrauch im Vergleich zu einem Modell mit Level C ca. um die hälfte sparsamer. Im Vergleich zu einem Modell mit Level E sogar um 75 %. Über eine Zeitspanne von zehn Jahren gerechnet kann das mehrere Hunderte Euro ausmachen.

Größe

Die effektivste Größe der Abzugshaube hängt von der Größe deines Kochfeldes und dem Abstand von Kochfeld und Abzugshaube ab. Der übliche Abstand bei einem Elektro-Kochfeld liegt zwischen 45 – 65 cm und bei einem Gas-Kochfeld bei mindesten 65 cm. Die Abzugshaube sollte mindestens ca. 10 cm an beiden Seiten über dein Kochfeld ragen. Also sollte bei einem 80 cm breitem Kochfeld die Abzugshaube 100 cm breit sein.

Eine an den Raum angepasste Abzugshaube sorgt mit dem Luftstrom für einen ausreichenden Raumluftwechsel während des Kochens.

Nicht nur die tatsächliche Größe der Abzugshaube ist entscheidend, sondern auch deren Luftstrom. Dieser geht für gewöhnlich mit der Größe der Abzugshaube einher. Der Luftstrom wird in Kubikmeter pro Stunde (m3/h) angegeben. Der im Produktblatt angegebene Wert entspricht der höchsten Stufe (ohne Ultra/Intensiv-Stufe) im normalen Betrieb.

Wie groß dieser Wert sein sollte, hängt von der Raumgröße deiner Küche ab. Den passenden Wert kannst du dir ganz einfach mit dieser Faustregel ausrechnen:

Raumgröße (m2) x Raumhöhe (m) x Faktor 6 bzw. 12

Das Ergebnis bei Faktor 6 ist das, was die Abzugshaube auf geringster Stufe leisten sollte. Wenn du die Formel mit Faktor 12 berechnest, hast du den Wert den die Abzugshaube auf höchster Stufe (ohne Ultra/Intensiv-Stufe) leisten sollte.

Hier ein Beispiel:

kleine Küche mittlere Küche große Küche
Küchengröße 9 m2 x 2,5 m = 22,5 m3  13 m2 x 2,5 m = 32,5 m3 18 m2 x 2,5 m = 45 m3
geringste Stufe (Faktor 6) 135 m3/h 195 m3/h 270 m3/h
höchste Stufe (Faktor 12) 270 m3/h 390 m3/h 540 m3/h

Somit kannst du dir einen Richtwert ausrechnen. Doch für die perfekte Größe sowie notwendigen Luftstrom ist es immer Ratsam, eine Expertenmeinung einzuholen.

Lautstärke

Die Lautstärke ist einerseits vom Modell selbst, aber auch vom Abluf-System abhängig. Du solltest dir beim Kauf einer Abzugshaube über den Lärmpegel bewusst sein. Dieser trägt zum allgemeinen Wohlbefinden bei und kann den Spaß beim Kochen beeinträchtigen.

Das Messverfahren wird nach der europäischen Norm UE 65/2014 durchgeführt. Der gemessene Schallpegel wird in dB(A) angegeben.

Ein Standardwert für Abzugshauben liegt zwischen 45 und 60 dB(A). Das entspricht einem Lautstärkeempfinden von flüstern oder einer leisen Wohnung (45 dB(A)) bis zu einem normalen Gespräch oder einem Fernseher auf Zimmerlautstärke (65 dB(A)). Leise Abzugshauben sollten einen Schallpegel zwischen 40 und 45 dB(A) haben.

Das Abluft-System spielt auch eine große Rolle in der Lärmbildung. Umso kleiner das Abluftrohr ist, desto lauter wird es.

Gängige Durchmesser sind 125 mm, 150 mm, 180 mm und 200 mm. Um unnötige Lärmbildung zu vermeiden, sollte das Rohr einen Mindestdurchmesser von 125 mm haben.

Abluftkanal

Es gibt verschiedene Varianten von Abluftkanälen für deine Abzugshaube. Abgesehen von den eben erwähnten Durchmesser-Varianten, gibt es auch verschiedene Formen des Kanals. Der Abluftkanal sollte immer den größtmöglichen Durchmesser haben.

Üblicherweise wird ein glattes, rundes Rohr verbaut. Der Vorteil ist, es bleibt Formstabil bei Hitze bzw. Temperaturunterschieden.

Eine weitere, häufig verbaute Variante ist der Flachkanal. Wie der Name schon vermuten lässt, ist dieser eine rechteckige Rohkonstruktuion. Um den besten Luftstrom zu erhalten ist auch hier eine glatte Innenseite zu empfehlen. Durch den Übergang der runden Ausgangsstutze der Abzugshaube auf den eckigen Flachkanal, kommt es zu Luftverwirbelungen.

Trotzdem wird der Flachkanal aufgrund optischer Gestaltungsgrundlagen oft bevorzugt.

Egal ob Rundrohr oder Flachkanal, der Querschnitt sollte sich nicht ändern. Durch eine Änderung kommt es zu Lufverwirbelungen was eine Verminderung der Luftfördermenge zufolge hat. Ein weiterer Negativpunkt ist die zusätzliche Lärmbildung, die dadurch entsteht.

Abzugshaube: Häufig gestellte Fragen und Antworten

Jetzt weißt du, auf was du beim Kauf von einer Abzugshaube achten solltest. Nachstehend haben wir dir noch die wichtigsten Fragen zum Thema Abzugshaube beantwortet. Dies soll für Klarheit und ausreichend Wissen sorgen.

Was ist eine Abzugshaube?

Eine Abzugshaube ist per Definition “ein Gerät zum Absaugen und Filtern der beim Kochen entstehenden Wrasen”. Aber was ist der Wrasen? Unter Wrasen versteht man Dampf oder dichten Dunst. Der als Nebel sichtbare in der Luft auskondensierende Wasserdampf kann beim Kochen auch Fette enthalten. Mit Hilfe einer Abzugshaube wird dieser angesaugt und durch ein Filtersystem gereinigt.

Bei einer Abzugshaube mit Abluft-System wird die Luft durch einen Fettfilter über eine Rohrkonstruktion nach außen ins Freie befördert.

Bei einer Abzugshaube mit Umluft-System wird der Wrasen erst durch einen Fettfilter und anschließend durch einen Geruchsfilter wieder in den Raum geleitet. Sehr günstigen Varianten werden manchmal nur mit einem Fettfilter installiert.

Welche Arten von Abzugshauben gibt es?

Die wohl gängigsten Abzugshauben sind die Wand-Abzugshaube und die Unterbau-Abzugshaube. Aber es gibt noch viele weitere Optionen um, den beim Kochen entstehenden Wrasen abzusaugen. Wir haben sie dir hier mit ihren Vor- und Nachteilen aufgeführt:

Abzugshaube Vorteile Nachteile
Wand-Abzugshaube günstig zu Erwerben, gute Kochfeldbeleuchtung kein Stauraum über dem Kochfeld, optisch auffälliger, erhöhte Stoßgefahr
Unterbau-Abzugshaube optischer Vorteil da im Oberschrank montierbar, geringe Planung nötig Stauraum Verlust über dem Kochfeld, erhöhte Stoßgefahr
Insel-Abzugshaube optimale Ausleuchtung des Kochfeldes möglich, optischer Blickfang, Erreichbarkeit der Filter optisch auffallend, meist teuerer in der Anschaffung
Decken-Abzugshaube  zusätzliche Ausleuchtung des Kochfeldes möglich, genügend Kopffreiheit, moderne Optik Wrasen können verwehen, nur mit Fernbedienung steuerbar, Reinigung nur mithilfe einer Leiter möglich
Kopffrei-Abzugshaube Bereich über Kochfeld ist frei, charakteristischer Blickfang Ausleuchtung des Kochfeldes meist mangelhaft, meist teurer in der Anschaffung

Wand-Abzugshaube

Für eine Wand-Abzugshaube kann dann angebracht werden, wenn dein Kochfeld klassisch mit Blick zur Wand angebracht ist. Hier wird die Abzugshaube über dem Kochfeld an der Wand befestigt.

Abzugshaube-1

Eine Wand-Abzugshaube ist die am weit verbreitetste Absaugvariante. Bei einem Gasherd muss die Abzugshaube einen Mindestabstand von 65 cm zum Kochfeld haben.
(Bildquelle: Le Creuset / Unsplash)

Hast du Oberschränke an dieser Wand der Küche, muss einer oder mehr entfernt werden (je nach Größe des Modells und der Schränke) um die Wand-Abzugshaube einzufügen.

Unterbau-Abzugshaube

Die Unterbau-Abzugshaube kann in den Oberschrank über dem Kochfeld integriert werden. Somit muss dieser nicht extra entfernt werden und die Abzugshaube wird dem Mobiliar angepasst.

Diese Variante gibt es auch mit einer Teleskopmechanik zum herausziehen. Dadurch lässt sich die Abzugshaube bei Benutzung herausziehen und bei nicht Nutzung wieder verstauen.

Insel-Abzugshaube

Sollte dein Kochfeld in einer Kochinsel integriert sein, ist hier eine Insel-Abzugshaube eine Möglichkeit. Diese Variante wird von der Decke hängend über dem Kochfeld installiert.

Abzugshaube-2

Bei einer Insel-Abzugshaube ist neben den technischen Aspekten darauf zu achten, dass sie auch optisch zum Raum passt.
(Bildquelle: Solomon Rodgers / Pixabay)

Das Gerät hängt bei dieser Variante “mitten im Raum.” Deshalb ist bei einer Insel-Abzugshaube darauf zu achten, dass sie optisch gut zur Kücheneinrichtung passt.

Decken-Abzugshaube

Die optisch dezentere Variante im Vergleich zur Insel-Abzugshaube ist die Decken-Abzugshaube. Diese wird entweder an die Decke montiert oder kann auch direkt in die Decke integriert werden.

Aufgrund der Höhe wird diese Abzugshaube über eine Fernbedienung gesteuert und kann als zusätzliche Deckenbeleuchtung genutzt werden.

Kopffrei-Abzugshaube

Es ist schnell passiert, dass man sich den Kopf beim Kochen an der Abzugshaube stößt. Doch mit einer sogenannten Kopffrei-Abzugshaube wird dem vorgebeugt. Sie wird nach unten schräg verlaufend an der Wand über dem Kochfeld befestigt.

Aufgrund der schrägen Montage ist genug Platz, um beim Kochen ohne Probleme auch direkt von oben in die Töpfe zu schauen. Zudem kommt hinzu, dass manche Modelle einen Luftgütesensor haben. Dadurch wird automatisch die Abzugsleistung während des Kochens angepasst.

Was kostet eine Abzugshaube?

Die Preise hängen stark von Größe und Art der Abzugshaube ab. Ebenso spiegelt sich die Wahl eines Abluft- oder Umluft-Systems im Preis wider.

Abzugshaube von bis
Wand-Abzugshaube ca. 55 € ca. 1.000 €
Unterbau-Abzugshaube ca. 40 € ca. 450 €
Insel-Abzugshaube ca. 150 € ca. 1.950 €
Decken-Abzugshaube ca. 300 € ca. 1.500 €
Kopffrei-Abzugshaube ca. 80 € ca. 1.300 €

Wie du siehst, bekommst du günstige Abzugshaube bereits ab einem Preis von ca. 40 €. Bei teureren Modellen musst du weitaus tiefer in die Tasche greifen. Diese können preislich bei über 1.900 € liegen.

Wo kann ich eine Abzugshaube kaufen?

Um dir vor Ort Abzugshauben ansehen zu können, empfehlen wir den Küchenhändler deines Vertrauens. In größeren Baumärkten sowie großen Elektroläden kannst du auch fündig werden.

Natürlich kannst du dir deine Abzugshaube auch ganz einfach online bestellen. Wir haben dir nachstehend Online-Protale aufgeführt, bei denen du die passende Abzugshaube finden solltest:

  • Hornbach.de
  • Amazon.de
  • Otto.de
  • Mediamarkt.de

Schaue dir aber genau die technischen Daten der Abzugshauben an, um keine böse Überraschung zu erfahren.

Welche Alternativen gibt es zu einer Abzugshaube?

Wenn platztechnisch, baubedingt oder einfach optisch eine Abzugshaube keine Lösung ist, gibt es zwei Varianten die unterhalb deiner Kopfhöhe den Dunst absaugen.

Abzugshaube Vorteile Nachteile
Tischlüfter Wrasen werden direkt am Topf/Pfannenrand abgesaugt, maximale Kopffreiheit, bei nicht Nutzung sehr dezente Optik weniger Stauraum im Unterschrank, schwieriger zu Reinigen
Kochfeldabzug ideale Lösung für hohe Decken, leiser da nicht auf Kopfhöhe teurer in der Anschaffung, Flüssigkeiten kann ins Gerät laufen, bei hohem Topf/Pfannenrand mögliche Probleme bei Wrasen absaugung

Tischlüfter

Das ist eine Variante, bei der der Abzug im Mobiliar versenkt werden kann. Dieses Absaugsystem kann hinter dem Kochfeld bei Gebrauch ausgefahren und nach Beendigung des Kochens wieder versenkt werden.

Der Tischlüfter funktioniert nur bei schmalen, sogenannten Panoramakochfeldern, optimal. Bei gewöhnlichen Kochfeldern ist der Abzug zu weit von den Wrasenquellen entfernt.

Kochfeldabzug

Ein Kochfeldabzug ist im Prinzip dem Tischlüfter sehr ähnlich. Nur dass bei diesem Modell der Abzug nicht extra ausgefahren werden muss, sondern direkt im oder neben dem Kochfeld integriert ist.

Abzugshaube-3

Ein Kochfeldabzug spart nicht nur über dem Kochfeld Platz, sondern ist auch ein optischer Blickfang.
(Bildquelle: Cornell Frühauf / Pixabay)

Je nach Modell ist der Lüftungsschlitz mit einem Deckel geschützt der sich manuell oder automatisch entfernen lässt. Bei anderen Modellen ist der Abzug in der Mitte des Kochfeldes bündig eingelassen.

Warum zieht meine Abzugshaube nicht ab?

Um für die Abzugshaube die perfekten Bedingungen zu schaffen, solltest du auf extern verursachten Luftzug achten. Dieser tritt häufig bei gekippten Fenstern oder offenen Türen auf.

Ist dies nicht die Ursache, solltest du die Filter überprüfen. Fett- und Geruchsfilter können nach längerem Gebrauch zu verschmutzt bzw. verklebt sein und dadurch den Luftabzug mindern.

Ein größerer Aufwand wird es, wenn der Abluftkanal defekt oder falsch verlegt ist. In diesem Fall muss die Schwachstelle ausfindig gemacht und repariert werden. Im schlimmsten Fall muss gegebenenfalls der Kanal neu verlegt werden.

Wie reinige ich eine Abzugshaube?

Beim Abluft-System baust du den Fettfilter aus und weichst ihn in einem Warmwasser-Spülmittel-Bad ein um grobe Verschmutzungen zu entfernen. Für gewöhnlich kann der Metallfilter danach in die Spülmaschine gelegt oder gestellt werden um Fettüberreste und restliche Verschmutzungen zu entfernen. Aber ließ dies bitte modellspezifisch nach.

Bei einem Umluft-System kannst du mit dem Fettfilter genauso wie beim Abluft-System vorgehen. Hier kommt nur zusätzlich der Geruchsfilter aus Aktivkohle hinzu.

Dieser sollte je nach Nutzung der Abzugshaube 2 – 3 Mal im Jahr, unabhängig vom Fettfilter gewechselt werden.

Nun kannst du noch den Innenraum der Abzugshaube von übergebliebenen Fettresten und Verschmutzungen befreien. Ebenso kannst du mit einem feuchten Lappen über Knöpfe, Schalter und Displays wischen, um Abdrücke zu beseitigen.

Fazit

Um die passende Abzugshaube für die eigene Küche zu finden, gibt es einiges zu beachten. Angefangen von der Art, über die Größe bis hin zum Absaugsystem. Doch durch die Vielfalt an Kombinationsmöglichkeiten kannst du so die perfekte Abzugshaube für deine Bedürfnisse definieren.

Um dir unerwünschten Ärger zu ersparen, solltest du auf die Energieeffizienz und den Lärmpegel achten. Das kann im Nachhinein (je nach Nutzungsintensität) teuer werden und dir beim Kochen schnell den Spaß verderben. Ebenso solltest du vor dem Kauf die Größe und den Raumluftwechsel für eine optimale Nutzleistung berechnen.

Bildquelle: Khambubpha/ 123rf.com

Warum kannst du mir vertrauen?

Maren hat sich nach ihrer Elektronikausbildung im Bereich der Küchengeräte spezialisiert. Hauptsächlich kennt sie sich mit Herd, Mikrowellen, Backöfen, Geschirrspüler und Dampfgarer aus. Aufgrund ihrer fünf Kinder konnte Maren schon viele Dinge ausprobieren und testen.