Zuletzt aktualisiert: 1. März 2022

Auch wenn dir der Begriff erst einmal unbekannt vorkommt, so benutzt du dennoch täglich Abfallsammler. Besser bekannt sind diese nämlich unter dem Begriff Müll- oder Abfalleimer. Je nach eigenen Vorlieben und je nach Bundesland vorgeschriebenen Gesetzen zur Mülltrennung unterscheiden sich Abfallsammler in Modellen mit Mülltrennung (mehrere in Reihe) und solchen, die einzeln genutzt werden können.

Um dir die Qual der Wahl bei einem so breit gefächerten Gebiet einfacher zu machen, wollen wir dir hier einige unserer Favoriten vorstellen. Außerdem haben wir wissenswerte Informationen rund ums Thema gesammelt, die du dir vor dem Kauf unbedingt durchlesen solltest. So kann deine Kaufentscheidung möglichst informiert ausfallen.




Das Wichtigste in Kürze

  • Abfallsammler sind essentiell in unserem Alltag und sorgen für Hygiene, Sauberkeit und vermeiden schlechte Geruchsbildung – daher ein muss für jedermann.
  • Einbau-Abfallsammler werden direkt an Unterschränken montiert – oft unter der Spüle in der Küche oder unter Waschbeckenunterschränken in Badezimmern. Somit wird viel Platz gespart und der eher unschöne “Mülleimer” versteckt.
  • Es gibt grundsätzlich zwei Arten von Abfallsammlern – Mono-Abfallsammler und Mülltrennsysteme, welche quasi mehrere Mülleimer in einem sind, um verschiedene Müllarten aufsammeln zu können.

Abfallsammler Vergleich: Favoriten der Redaktion

Der beste Allround Abfallsammler

Dieser Abfallsammler eignet sich für Schränke ab einer Breite von 40cm außen. Dabei wird er per Bodenmontage angebracht. Per Vollauszug mit kugelgeführter Schiene wird der Eimer ausgezogen.

Zwei Eimer sind im Lieferumfang enthalten. Mit den Maßen 251 x 482 x 400 und einem Fassungsvolumen von 15 l pro Eimer ist dieser Abfallsammler selbst für große Haushalte eine gute Wahl.

Meinung der Redaktion: Für alle, die nach einem sehr guten Abfallsammler für Unterschränke suchen.

Der beste niedrige Abfallsammler

Manche Abfallsammler willst du der Einfachheit halber vielleicht an Orten anbringen, an denen ein anderes Modell zu hoch ist. Ein Beispiel wäre hierbei unter der Spüle. Dieser Abfallsammler ist dafür dank vergleichsweise geringer Höhe und Tiefe perfekt.

Trotzdem kann sich dieser Abfallsammler im Volumen trotzdem sehen lassen, denn jeder der beiden Eimer fasst 15 l. Logischerweise ist dieses Modell deshalb etwas breiter und braucht eine minimale Schrankbreite von 50 cm.

Meinung der Redaktion: Besonders praktisch an diesem Abfallsammler ist die geringe Höhe und Tiefe der beiden Eimer, die dennoch nichts an Volumen einbüßen.

Der beste Abfallsammler für Unterschränke


Letzte Preis-Updates: Amazon.de (25.11.22, 10:12 Uhr), Sonstige Shops (02.12.22, 17:46 Uhr)

Dieser Abfallsammler eignet sich zur Montage für Unterschränke mit bauseits vorhandenen Türen ab einer Größe von 50 cm. Das Modell bietet eine 2-fach-Abfalltrennung mit einer stabilen Deckelablage aus passend farbigem Kunststoff.

Die zwei Inneneimer sind aus Kunststoff, in der Farbe signalgrau, und haben Doppelhenkel. Der Abfallsammler wird mit einer Einbauschablone und dem Montagematerial geliefert. Das Gesamtvolumen umfasst 30 l.

Meinung der Redaktion: Dieser Abfallsammler ist extra ausgelegt für die Installation in Unterschränken und ist hierfür eine gute Wahl.

Der beste Abfallsammler mit 2-fach Trennung

Dieser Abfallsammler hat eine 2-fach-Trennung und kann bis zu 8 l Volumen je Behälter einsammeln. Das Gestell und der Deckel sind schwarz und die Behälter sind hellgrau.

Der Abfallsammler wird mit einer Bodenmontage angebracht und hat einen Vollauszug. Die benötigten Einbaumaße betragen 285 x 330 x 365 mm (B x T x H) und der Abfallsammler eignet sich für 40 cm große Unterschränke mit Drehtüren.

Meinung der Redaktion: Platzsparender Abfallsammler, der für seine Größe dennoch eine gute Menge an Abfall fasst.

Der beste große Abfallsammler


Letzte Preis-Updates: Amazon.de (22.11.22, 02:42 Uhr), Sonstige Shops (02.12.22, 17:27 Uhr)

Dieser Abfallsammler hat einen variabel einsetzbarem Wechselsteg und Vollauszug und bietet so die Möglichkeit den Müll optimal zu trennen. Der Mülleimer eignet sich für die Montage auf dem Schrankboden ab einer Schrankbreite von 40 cm.

Mit einer Einbauhöhe von nur 33 cm ist dieser Mülleimer der idealer Platzsparer und alle Behälter können einzeln herausgenommen werden dank der praktischen Tragegriffe. Die Montage ist sehr leicht und das praktische Mülltrennungssystem kann besonders punkten.

Meinung der Redaktion: Wenn du besonders großen wert auf Mülltrennung legst, dann ist dieser Abfallsammler genau das richtige für dich.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du einen Abfallsammler kaufst

Für wen eignet sich ein Abfallsammler?

Abfallsammler, oder im umgangssprachlichen Gebrauch eher bekannt als Mülleimer, sind meistens quaderförmige oder zylinderförmige Behälter, welche das Aufsammeln von Müll ermöglichen.

Wir produzieren täglich Müll. Um unseren Müll richtig aufzubewahren, sollte jeder Haushalt einen Abfallsammler besitzten. (Bildquelle: pixabay / Hans)

Diese haben meist ein Mülltrennsystem, welches dir ermöglicht nicht nur eine Art von Müll, wie bei einem klassischen Mülleimer, sondern beispielsweise Restabfall und Biomüll mithilfe separater Mülleimern zu trennen, und doch in einem Abfallsammler zu entsorgen.

Jeder Mensch produziert auf tägliche Basis Abfall, es ist fast unvermeidlich, daher benötigt jeder von uns einen Abfallsammler. Von Plastikmüll, Papiermüll bis hin zu Rest- oder Biomüll, wird von jedem Menschen täglich dieser Müll produziert.

Aber nicht nur für zuhause, sondern an Arbeitsplätzen, in öffentlichen Gebäuden und auch auf der Straße sind Mülleimer nicht wegzudenken.

Wo werden Abfallsammler benötigt?

Ein Abfallsammler wird von jedem Menschen benötigt, da jeder im Laufe des Tages Müll und Abfälle jeglicher Arten verursacht. Aber nun klären wir die Frage, wo Abfallsammler überhaupt benötigt werden.

An öffentlichen Plätzen oder in öffentlichen Gebäuden sorgt die Stadtverwaltung für ausreichend Möglichkeiten,. dass die Abfälle von den Menschen ordentlich entsorgt werden können, und stattet diese meist mit Trio-Abfallsammlern für die häufigsten Müllarten aus.

Häufig sind dies dann Abfallsammler für Papier-, Plastik- und Restmüll. Grundsätzlich wird ein Abfallsammler überall dort gebraucht, wo Müll entstehen kann.

Im klassischen Privathaushalten ist das überwiegend in der Küche, unter der Küchenarmatur versteckt. Denn dort wird gekocht, gebacken, und viele Lebensmittel häufig neu angeschafft und verbraucht. Heutzutage werden fast alle Lebensmittel verpackt, ob Plastik- oder Papierverpackungen.

Ein weiterer Ort, bei dem ein Abfallsammler essentiell ist, ist das Badezimmer. Viele Hygieneartikel, welche noch Reste enthalten, die nicht vollständig aus den Packungen entnommen werden können, dürfen nicht in den Gelben Sack, sondern müssen im Restmüll entsorgt werden.

In Arbeitszimmern oder dem klassischen Home-Office wird hauptsächlich Papiermüll anfallen, daher ist es auch dort sinnvoll, einen Papierkorb vorhanden zu haben.

In Büros oder Arbeitszimmern eignen sich Papierkörbe gut, da an diesen Orten meist nur Papiermüll entsteht. (Bildquelle: pexels / Steve Johnson)

In Schlafzimmern werden generell eher weniger Abfälle zustande kommen, aber auch hier ist es nicht selten, einen Mono-Abfallsammler vorzufinden.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Abfallsammler vergleichen und bewerten

Nachfolgend zeigen wir dir, anhand welcher Aspekte du dich für den richtigen Abfallsammler entscheiden kannst.

Die Kriterien, mit deren Hilfe du Abfallsammler miteinander vergleichen kannst, umfassen:

Im weiteren Verlauf erklären wir dir, worauf es bei den einzelnen Kaufkriterien ankommt.

Montage

Wenn du dir einen neuen Abfallsammler anschaffen möchtest, dann musst du dir zuerst überlegen, ob du einen freistehenden oder einen Einbau-Abfallsammler bevorzugst. Der Einbau-Abfallsammler benötigt jedoch die Montage des Sammlers an der gewünschten Stelle und ist somit fest angebaut.

Hierbei kann man zwischen zwei verschiedenen Montagearten unterscheiden, diese sind:

  • Bodenmontage
  • Scharnier-Installation
Montageart Beschreibung
Bodenmontage Wenn ein Modell eines Abfallsammler eine Bodenmontage voraussetzt, dann bedeutet dies, dass der dieser auf Schienen am Unterboden eines Schrankes fixiert werden muss. Im Alltag musst du dann zuerst die Schranktür öffnen und den Behälter noch manuell wie bei einer Schublade nach vorne ziehen, um an den Abfallsammler zu kommen.
Schranier-Installation Bei einer Schranier-Installation erfolgt die Montage in der Tür, also wird der Behälter mit dieser einen Bewegung automatisch mit nach vorne gezogen, sobald die Schranktür geöffnet wird. Ein Vorteil dieser Montageart ist, dass der Benutzer den Abfallsammler nicht mehr manuell bewegen muss und somit das Anfassen des Behälters nicht nötig ist. Dies ist besonderst hygienisch, da der Abfallsammler nie berührt werden muss. Jedoch ist diese Installation meistens etwas komplizierter und kann daher für den ein oder anderen auch problematisch werden.

Trennsystem

Ein weiterer wichtiger Faktor, den du vor dem Kauf eines Abfallsammlers überdenken solltest ist, ob du einen Mono-Abfallsammler ohne Trennsystem möchtest oder lieber einen Abfallsammler mit einem Mülltrennsystem.

Wir haben dir ja weiter oben bereits die Vor- und Nachteile der beiden Arten erklärt, daher überlege dir für welchen Ort und für welche Art von Müll du deinen Müllsammler benötigst.

Dann kannst für dich persönlich entscheiden, ob du einen Monoabfallsammler oder lieber ein Mülltrennsystem kaufen möchtest.

Größe und Behältervolumen

Mülltrennsysteme können verschiedene Behältergrößen haben, aber auch einfach nur gleich große Behälter. Wenn du also beispielsweise einen Abfallsammler mit zwei Behältern möchtest, achte darauf ob die beiden Behälter gleich groß sind oder ob vielleicht eines der Behälter kleiner als das andere.

Die Größe und das Volumen der Eimer eines Abfallsammlers solltest du von deinem individuellem Verbrauch bestimmen. Als Einzelperson benötigst du wahrscheinlich einen nicht so großen Abfallsammler, wie eine Familie, da diese natürlich einen höheren Verbrauch haben und daher auch mehr Abfall entsteht.

Ausführung

Bei der Ausführung von Abfallsammlern kann man zwischen einem Frontauszug und einer Ausfahrautomatik unterscheiden.

Der Behälter eines Abfallsammlers mit Frontauszug muss manuell hervorgezogen und geöffnet werden. Eine Ausfahrautomatik hingegen bedeutet, dass du nur die Schranktür öffnen musst und dieser schwingt dann direkt mit.

Die meisten modernen Schubladen sind kugelgeführt auf Teleskopschienen und auch diese Montierungsvariante gibt es auch bei Einbau-Abfallsammlern, häufig findest du dann bei den Produktbeschreibungen auch die Begriffe ‘Vollauszug’ oder ‘Teilauszug’.

(Bildquelle: pixabay / Rita)

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte